Direkt zum Inhalt
Hotel Bristol Berlin
© Hotel Bristol Berlin

Forum Willy Brandt Berlin

Das Leben eines Weltpolitikers

Im Willy Brandt Forum Berlin steht der einstige Bundeskanzler im Mittelpunkt. Erfahren Sie mehr über seine Politik und den Menschen dahinter.

Bitte um Beachtung: Die derzeitigen, Covid-19-bedingten Öffnungs- und Schließzeiten sowie die besonderen Hygieneregeln entnehmen Sie bitte der Webseite.

Die neue Ostpolitik und die enthusiastischen Willy-Rufe der DDR-Bürger aber auch Affären und sein Sturz durch den Stasi-Spion Günter Guillaume – all das sind prägende Szenen aus der Kanzlerzeit Willy Brandts. In der Dauerausstellung vom Willy Brandt Forum lernen Sie den Politiker umfassend kennen: Das moderne Berliner Forum gibt Ihnen einen Einblick in seinen unkonventionellen Politikstil. Dokumente, Fotos, Filmen und Originaltöne vermitteln die politische Vergangenheit der Bundesrepublik wie auch das Privatleben und die Persönlichkeit Willy Brandts.

Seit frühester Jugend engagierter Europäer

Die Erfahrungen seiner Jugend prägen Willy Brandt. Als Herbert Frahm in Lübeck geboren, engagiert er sich nach Hitlers Machtergreifung im Widerstand. Mit 20 Jahren nimmt er im norwegischen Exil seinen Decknamen Willy Brandt an. Er wird ihn bis zum Lebensende behalten. Als er aus dem Exil zurückkehrt, steigt er in der Politik auf. Während die DDR die Mauer baut, ist Brandt regierender Bürgermeister von Berlin. Brandt ist es, der John F. Kennedy am Schöneberger Rathaus empfängt. Willy Brandt wird 1969 schließlich erster SPD-Kanzler der Bundesrepublik und leitet mit der neuen Ost-Politik die Aussöhnung und Verständigung mit der Sowjetunion, der DDR oder auch Polen ein. Brandts Leben ist geschichtsträchtig und eng an die Historie Deutschlands gekoppelt. Nach seinem Tod gründet der Bundestag 1994 die Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung. Seit 2010 hat sie ihren Hauptsitz im Neubau am Boulevard Unter den Linden. Hier im Willy Brandt Forum findet das Politikerleben einen multimedialen Platz. Die Ausstellung ist in fünf thematische Kapitel unterteilt. Sie führt wichtige Stationen Brandts von der Zeit im Exil bis zu seinem Tod im Jahr 1992 auf. In den modern und hell gestalteten Räumen bekommen Sie einen Einblick in persönliche Dokumente und Fotografien. Zum Beispiel in das Dokument zu seiner Namensänderung aus dem Jahr 1949 oder in die Einbürgerungsurkunde von 1948. Sie erzählen weiterhin von seiner Zeit in Norwegen und als Bürgermeister im geteilten Berlin. Auf den hellen Stelen können Sie die Eckdaten seines Lebens nachlesen. An den Medienstationen gibt es per Chipkarte Videos und Tonspuren. Kinder können bei einer Führung mit dem Hörspielkater Billy auf den Spuren Willy Brandts wandeln.

Die Höhepunkte des Willy Brandt Forums

  • originale Ton- und Videodateien zu Brandt
  • Brandts Gestapo-Karteikarte
  • Friedensnobelpreisurkunde und Medaille Willy Brandts
  • offizielle Regierungserklärung von 1969

Mehr zu deutscher Politik und Geschichte

Vor dem Rathaus Schöneberg fallen 1963 Kennedys legendäre Worte Ich bin ein Berliner und am 10. November 1989 feiert Deutschland vor dem Gebäude den Mauerfall – in dem geschichtsträchtigen Bau ist bis 2010 die Ausstellung zu Willy Brandt untergebracht, die Sie heute im Forum finden. Die aktuelle Dauerausstellung zeigt Biografien jüdischer Schöneberger Bürger. Die SPD-Zentrale finden Sie im Willy-Brandt-Haus im ehemaligen Arbeiterbezirk Kreuzberg. Hinter der modernen Glas- und Kalksteinfassade gibt es einen großen Veranstaltungs- und Ausstellungsbereich, der regelmäßig ausgezeichenete Fotoausstellungen präsentiert. Highlight und Markenzeichne des Hauses ist die Willy-Brandt-Skulptur von Rainer Fetting.

Unsere Tipps für Ihren Besuch

Mit den S-Bahnen S1, S2 und S25 oder der U-Bahn U55 fahren Sie bis zum S- und U-Bahnhof Brandenburger Tor. Von hier aus kommen Sie nach etwa 200 Metern zum Willy Brandt Forum. Alternativ nutzen Sie die Buslinien 100 und TXL, die ebenfalls am Brandenburger Tor halten. Der Eintritt für die Ausstellung der Willy Brandt Stiftung ist kostenfrei. Sonderöffnungszeiten für Gruppen vereinbaren Sie per Telefon oder E-Mail. An den öffentlichen Führungen können Sie samstags und sonntags um 13 Uhr teilnehmen. Für private Gruppenführungen unter der Woche fallen zusätzliche Gebühren an. Buchen Sie die gewünschte Tour einfach online über das Anmeldeformular.

 

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag 10:00 – 18:00