Direkt zum Inhalt

Dauerausstellung zur Geschichte des Kienbergs

Auf dem Wolkenhain entführt die neue Ausstellung „Von Gletschereis und Gummistiefeln“ Sie auf eine geologische Zeitreise durch die Vergangenheit des Kienbergs.

Veranstaltungen in Berlin: Von Gletschereis und Gummistiefeln
© Fachbereich Kultur Marzahn-Hellersdorf, Foto: Jan Frontzek

Von der untersten Schicht geprägt durch die Eiszeit, über die Entstehung des Berliner Urstromtales im Zuge des Abschmelzens der Eismassen (so entstand das heute Landschaftsprägende Flüsschen Wuhle), über die Trümmer der Nachkriegszeit, die Aufschüttungen aus der Bauzeit der DDR-Großsiedlungen Marzahn und Hellersdorf bis zur Begrünung durch „Subbotniks“ (freiwillige Arbeitseinsätze zu DDR-Zeiten nach dem Vorbild der Sowjetunion) und die Internationale Gartenausstellung im Jahr 2017.

Ob Mammuts in Marzahn-Hellersdorf, Gletschereis am Alexanderplatz oder Badevergnügen in Eiszeit-Seen – in kurzen Episoden erfahren Sie - in Texten, Bildern, Audiomaterial und Touchpads - viel darüber, wie die Eiszeit den Kienberg und Berlin geprägt hat.

Den Besuchern des Wolkenhains wird mit der Ausstellung ein Zusatzangebot gemacht. So kann sich jeder bei einem Kaffee und Kuchen und dem atemberaubenden Blick über das Panorama des Wuhletals auch etwas Zeit für die Geschichte der Gegend nehmen.
Zusätzliche Informationen
Öffnungszeiten:
Die Ausstellung ist täglich von 11:00 - 17:00 Uhr geöffnet. // daily open from 11 a.m to 5 p.m

Der Eintritt ist frei. // free entrance

Informationen zur Barrierefreiheit

Der Zugang zum Kienberg ist über die Parkwege und über die Seilbahn barrierefrei möglich. // Access to the Kienberg is barrier-free via the park paths and the cable car.