Direkt zum Inhalt

Märchen - echt grimmig!

Der Fischer un sin Fru

KEY VISUAL Ali Baba und die 40 Räuber
KEY VISUAL Ali Baba und die 40 Räuber © Fotos: Daniel Wetzel / KIKE Photography

...Die lebten dermaleinst in einer alten Hütte und kamen nicht voran. Ja, wohin denn auch!? „Mine Fru, die Ilsebill will dat nicht so, als ick wohl will?“ – Sowas könnte uns ja nicht passieren. Diese (ur)uralte, verschroben krude Mär gieriger Unersättlichkeit? Hat nichts mit uns zu tun. Doch warum fühlen wir uns dann so berührt? Wie wäre es, wenn es doch geht: Immer weiter, immer höher, immer größer! Und doch immer unzufriedener. Wann ist es Zeit, mit träumen aufzuhören, wenn auf einmal jeder Traum zum Greifen nah ist? Aus dem „Es war einmal...“ wird Jetzt und Hier.  Sind wir nicht alle ein bisschen Ilsebill?

Ali Baba und die 40 Räuber 

Ein Mann, eine Frau und ein verschwundener Bruder. Was wie ein gewöhnlicher Krimi beginnt, entwickelt sich zu einem handfesten Flirt mt dem geliebten Genre und endet in einem Showdown von antikem Ausmaß. Samia Chancrin und Vlad Chriac begeben sich auf Spurensuche durch den Märchenbasar von Tausendundeine Nacht, tauchen ein in eine neue Welt voll Neid und Habgier und müssen feststellen, dass dieser Fall mehr ist als eine gewöhnliche Märchenstunde. 
Zusätzliche Informationen
Termine
Datum
Pfefferberg - Glaspalast