Direkt zum Inhalt

WISTA Adlershof

Deutschlands modernster Hochtechnologiepark

Zwei Menschen sitzen vor einem Computer und spielen Pingpong. Ohne Joystick, ohne Maus, ohne Tastatur. Denn um die digitalen Schläger zu bewegen, benötigen sie nichts als die Kraft ihrer Gedanken. Was wie Science Fiction klingt, ist in Berlin Adlershof längst Realität. Das Fraunhofer-Institut FIRST hat dieses Bahnbrechende „Berlin Brain-Computer Interface“ entwickelt, eine Maschine, die Gedanken lesen kann. Die Pläne, die in Berlin Adlershof geschmiedet werden, waren eben schon immer hochfliegend. 1909 eröffnete auf dem Gelände der erste deutsche Motorflugplatz, und Adlershof wurde zum „Mekka“ der Flugzeugindustrie. Heute, gut 100 Jahre später, ist der „Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Adlershof“, kurz WISTA, Deutschlands modernster Hochtechnologiepark und der wichtigste Wissenschafts-, Wirtschafts- und Medienstandort Berlins. Auf dem vier Quadratkilometer großen Areal haben sich seit 1991 elf außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, sechs Institute der Humboldt-Universität und mehr als 800 Firmen angesiedelt. Durch den Wissenstransfer zwischen den verschiedenen Einrichtungen und deren weltweiter Vernetzung sind bereits unzählige innovative Produkte und neue Arbeitsplätze entstanden. Dabei findet eine Konzentration auf die Technologiefelder der Photonik und Optik, der Mikrosysteme und Materialien, der Informationstechnik IT und Medien, der Biotechnologie und Umwelt sowie der Photovoltaik statt.