Direkt zum Inhalt

Neuer Berliner Kunstverein n.b.k.

Kunst für alle!

Der Neue Berliner Kunstverein, kurz n.b.k., präsentiert Kunst der Gegenwart. Der Standort im hippen Stadtteil Berlin-Mitte könnte passender kaum sein. Denn hip ist auch das Konzept des Kunstvereines. Ziel ist es, die Faszination zeitgenössischer Kunst einem breiten Publikum näher zu bringen. Jeder ist willkommen und kann ganz nach Belieben in der breit angelegten Artothek stöbern. Wer möchte, darf aus der hauseigenen Sammlung von über 4.000 internationalen Kunstwerken wählen und sein Liebstes entleihen. Entdecken Sie Werke junger Talente – oftmals von namhaften Berliner Universitäten. Besuchen Sie wechselnde Ausstellungen mit aktuellen Inhalten, entweder mit Berlinbezug oder zur Gesellschaft und Politik im Allgemeinen. Die Ausstellungsform wählt der Künstler selbst: Fotografien, Videos, Zeichnungen, Skulpturen oder Installationen veranschaulichen die Inhalte.

Kunst für jedermann sorgt für frischen Wind in der Berliner Kunstszene

Seit 1969 gibt es den Neuen Berliner Kunstverein bereits. Das Motto lautet: zeitgenössische Kunst für alle. Wer nicht über das nötige Kleingeld verfügt oder einfach nur Abwechslung in den eigenen vier Wänden liebt, kann sich hier Kunst ausleihen. Neben der hervorragend sortierten Artothek ist auch das Video-Forum des Hauses mittlerweile auf 1.600 internationale Kunstvideos gewachsen. Die Videos sind oft Teil von Screenings oder Präsentationen. Die Auswahl reicht von den Anfängen in den 1960er Jahren bis hin zu Werken heutiger Künstler. Seit 2008 können Sie den kompletten Bestand einsehen.
Der Neue Berliner Kunstverein begeistert mit immer wechselnden Ausstellungen. Begeben Sie sich auf eine Entdeckungsreise durch die Kunstrichtungen des 20. und 21. Jahrhunderts. Dabei stehen die Kunstwerke immer im Vordergrund. Die Räumlichkeiten wirken modern und minimalistisch. Die meisten Wände sind in strahlendem Weiß gehalten, manche in der Kontrastfarbe Schwarz. Der zementähnliche Boden passt perfekt zum schlichten Stil des Hauses. Die Ausstellungsformen variieren: Bestaunen Sie knallbunte Installationen oder halten Sie vor filigranen Zeichnungen hinter gläsernen Bilderrahmen einen Moment inne.
Die vielfältige Sammlung der Artothek verfügt über rund 4.000 Objekte. 11.000 Mal pro Jahr kommen Fotografien, Collagen, Gemälde oder Aquarelle auf Leihbasis zu Kunstinteressierten nach Hause. Erleben Sie so hautnah den Grundgedanken der Institution: Sie möchte der Öffentlichkeit kulturelle Bildung näher und gleichzeitig frischen Wind in die Kunstszene bringen.


Das erwartet Sie im n.b.k.

  • Ausleihe von Kunstwerken internationaler Künstler
  • Artothek mit 4.000 Werken
  • Video-Forum mit rund 1.600 Kunstfilmen
  • Diskussionsrunde „n.b.k. Diskurs“
  • Kunst für jedermann


Sehenswürdigkeiten rund um den Neuen Berliner Kunstverein

In Kreuzberg finden Sie die Neue Gesellschaft für bildende Kunst – einen basisdemokratischen Kunstverein. Auf 400 Quadratmetern präsentiert die nGbK jährlich zwischen sechs und elf Ausstellungen zu Themen wie Nationalismus, Rassismus oder Stadtpolitik. Die Mitglieder entscheiden auf Ihrer Jahreshauptversammlung demokratisch über das Ausstellungsprogramm.

Unsere Empfehlungen für Ihren Besuch

Mit dem Bus 142 oder der Tramlinie M5 kommen Sie bequem und schnell zum Neuen Berliner Kunstverein. Sichten Sie während der Öffnungszeiten die Sammlung des Video-Forums. Der Eintritt ist grundsätzlich kostenlos. Gruppen können die visuelle Sammlung nach vorheriger Anmeldung nutzen. Der Neue Berliner Kunstverein verleiht seine Werke an kunstinteressierte Berliner ab 16 Jahren unentgeltlich. Es fällt lediglich eine geringe Versicherungsgebühr an. Die Leihfrist beträgt für Nichtmitglieder maximal sechs Monate.

 

Öffnungszeiten

Dienstag 12:00 – 18:00
Mittwoch 12:00 – 18:00
Donnerstag 12:00 – 20:00
Freitag 12:00 – 18:00
Samstag 12:00 – 18:00
Sonntag 12:00 – 18:00
Öffnungszeiten (Zusatzinfos)
   
   
Ausstellung (Parterre) Di. - So. 12 - 18 Uhr
  Do. 12–20 Uhr
Showroom (1. Etage) Di. – Fr. 12–18 Uhr
  Do. 12–20 Uhr
Artothek und Video-Forum Di./Do. 14–20 Uhr
  Mi./Fr. 14–18 Uhr

Hier finden Sie weitere Informationen