Direkt zum Inhalt

Literaturhaus Berlin

Ein schöner Ort für schöne Literatur

Die prachtvolle Villa nahe dem Kurfürstendamm ist der perfekte Rahmen für schöne Worte. Hier finden im Kaminzimmer Lesungen und Veranstaltungen rund um das Buch statt.

Tickets

Eine Oase der Ruhe mitten in der Stadt. Das Literaturhaus in der Gründerzeitvilla gehört zu Berlins wichtigsten und auch schönsten Orten für Literatur.
Im Kaminzimmer der denkmalgeschützten Villa finden jedes Jahr unzählige literarische Veranstaltungen statt, von Lesungen über Symposien bis hin zu Schreibwerkstätten. Dabei ist vor allem die Vielfalt beeindruckend. Im Literaturhaus Berlin werden Gedichte, poetische Texte, erzählende Prosa und Romane genauso gelesen wie Essays, Tagebücher und Briefe, Sachbücher und wissenschaftliche Untersuchungen. Zudem sind viele der vorgetragenen Texte eigens auf Anregung des Literaturhauses geschrieben worden.

Eine wechselhafte Vergangenheit

Die Villa hat schon einiges gesehen: 1889 erbaut, war sie zuerst Wohnhaus, dann Reservelazarett im Ersten Weltkrieg. Sie war Volksküche, ein Ort für ausländische Studierende, Café, Bordell und Diskothek. Seit 1986 ist der herrschaftliche Gründerzeitpalast ein Museum der hohen Literatur: das Literaturhaus Berlin.

Noch mehr Bücher – und ein Café

Im Souterrain des Hauses gibt es die Buchhandlung Kohlhaas & Company: Ein ausgesuchtes Sortiment an aktueller Literatur und klassischen Werken stillt akuten Lesehunger. Für hungrige Mägen sorgt das Café-Restaurant Wintergarten im Literaturhaus. Im Sommer sind dann auch die Tische im Vorgarten eingedeckt. Ein idyllischer Ort – direkt um die Ecke vom Trubel auf dem Kurfürstendamm.

Infos für Schulklassen

Zu den wechselnden Ausstellungen des Literaturhauses werden für Schulklassen Führungen angeboten, die im Vorfeld gebucht werden müssen. Das aktuelle Veranstaltungsprogramm mit zahlreichen Lesungen kann der Internetseite des Literaturhauses entnommen werden. Schüler erhalten im Literaturhaus zu allen Veranstaltungen ermäßigten Eintritt.

Tickets