Direkt zum Inhalt
Heimspiel Füchse Berlin
Füchse Berlin © Camera4

Füchse Berlin

Die Jagd geht los

Schon die Römer sollen ja so eine Art Handball gespielt haben, und auch aus dem Mittelalter kennt man Darstellungen von Mannschaften, die einen bunten Stoffbeutel hin- und hergeworfen haben. Aber so richtig beliebt wurde der Sport erst im vorigen Jahrhundert. Und in Berlin sogar erst durch die Füchse, die Profi-Handball-Abteilung des Sportvereins Reinickendorfer Füchse, die seit der Saison 2007-2008 in der ersten Bundesliga spielen.

Mit dem Gewinn des Europapokals, des Super Globes und 2016er Olympia-Bronze haben die Füchse in der Sportstadt Berlin bereits Geschichte geschrieben. Die Füchse Berlin sind also noch ein recht junger Verein, der allerdings schon viele deutsche und internationale Nationalspieler in seinem Kader hat. Ein großer Fanclub unterstützt das Team lautstark mit Pauken und Trompeten bei seinen Heim- und Auswärtsspielen. Die Max-Schmeling-Halle in Prenzlauer Berg ist die Heimspielstätte. Und wenn die Füchse in ihren grünen Trikots auflaufen, kann die Jagd losgehen.

Hier finden Sie weitere Informationen