Direkt zum Inhalt
Grab der Sängerin Nico und ihrer Mutter auf dem Friedhof Grunewald-Forst
© Jürgen Schuschke by wikimedia commons (CC-BY-SA 3.0)

Friedhof Grunewald-Forst

Hier liegt Velvet Underground-Sängerin Nico

Mitten in Grunewald liegt einer der idyllischsten Friedhöfe der Stadt. Einst wurden unter den Tannen hier unbekannte Tote begraben, weshalb die Ruhestätte bei alteingesessenen Berlinern auch „Selbstmörderfriedhof“ heißt. Friedhofstor und Mauer sind noch von 1913, 1920 wurde der Friedhof städtisch. Bekannt ist der Friedhof unweit der Halbinsel Schildhorn vor allem bei Fans der Musikgruppe Velvet Underground.

Grab Nummer 82: Hier ruht Nico

Grab der Sängerin Nico und ihrer Mutter auf dem Friedhof Grunewald-Forst
© Axel Mauruszat by wikimedia commons

In Grabstelle 82 liegt Sängerin Nico, mit bürgerlichem Namen Christa Päffgen, neben ihrer Mutter begraben. Als 16-jährige wurde Christa, die damals im KaDeWe Dessous verkaufte, von einem Fotografen entdeckt. Ihre Karriere als Model und Sängerin führte sie in die USA. In Chelsea Girls stand sie für Andy Warhol vor der Kamera und wurde zur Ikone. Auch der Schriftsteller Clemens Laar und der Maler Immanuel Meyer-Pyritz liegen auf dem Friedhof Grunewald-Forst begraben.