Direkt zum Inhalt

Gartenführung vom Marmorpalais zum Schloss Cecilienhof

Angedacht als Gegenentwurf zum Park Sanssouci entstand vor gut 230 Jahren am Jungfernsee das Kunstwerk Neuer Garten im königlichen Auftrag. Doch auch die Weltgeschichte hinterließ in diesem grünen Paradies wechselvolle Erinnerungen und bleibende Spuren.


Aus Angst vor bürgerlichem Unmut wuchsen königliche Parkmauern empor. Ein Kronprinzenpaar erfüllte sich ungewöhnliche Wohnträume. Am Ende des Zweiten Weltkrieges kämpften Soldaten im Garten. Drei Großmächte konferierten über eine neue Weltordnung. Sowjetische Besatzer bauten sich einen Vergnügungspark im ehemals königlichen Grün. Die Berliner Mauer durchtrennte fast drei Jahrzehnte die Parkanlage und schuf bewegende Biografien.

Die Narben der Zeit und Gewalt wurden aus dem heutigen Weltkulturerbe fast komplett entfernt. Ein kurzweiliger Spaziergang vom Marmorpalais zum Schloss Cecilienhof macht diese Erinnerungen der Weltgeschichte jedoch wieder sichtbar.

Themenschwerpunkte sind dabei die Entstehungs- sowie Nutzungsgeschichte des Neuen Gartens, die Ereignisse rund um die Potsdamer Konferenz 1945, die sowjetische Besatzungszeit und die deutsche Teilung.

Vor oder nach dem Sparziergang gibt es Gelegenheit, das Marmorpalais oder Schloss Cecilienhof zu besichtigen.
Zusätzliche Informationen
Treffpunkt: Schlosskasse Marmorpalais

Preis: 10,00 €

Ermäßigter Preis: 8,00 €

Anmeldung/Buchung: tickets.spsg.de / Buchbar ab April 2024
Termine
Mai 2024
MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31