Direkt zum Inhalt

Neumann / Erel / Lang / Tietchens

Das Konzert des Synthesizer-Trios lange//berweck//lorenz entspinnt mäandernde, farbenreiche Welten: Neben einer neuen Auftragskomposition von Asmus Tietchens, einer der bekanntesten deutschen Künstler*innen der abstrakten Musik, präsentiert das Trio Tietchens‘ „Falter-Lamento“ von seiner ersten LP „Nachtstücke“.

Symbolbild Menschen vor einer Bühne
Symbolbild Menschen vor einer Bühne © AHOJ!

Das Stück vermeidet Dissonanzen, plötzliche Akzente und jede Form von Brachialität. Das repetitive Anfangsmotiv schwebt taumelnd durch die Klangwelten und lässt sich mal auf dem einen, mal auf dem anderen Grundton nieder.

Die Werke von Andrea Neumann und Korhan Erel stammen aus dem Projekt „Soundtracking“ des Trios, das ein neues Zusammenspiel von Komposition und Interpretation in den Blick nimmt. Statt einer Partitur in Schriftform haben die beiden Komponist:innen jeweils eine Tonspur erstellt, zu der die drei Musiker*innen in unterschiedlichen Graden frei improvisierend agieren. Der Fokus liegt ganz auf einer hörenden Annäherung an die Kompositionen.

Neumann verarbeitet in „Signale vom Rand“ akustische Instrumentalklänge, die im Kontrast zu den synthetischen Klangwelten von lange//berweck//lorenz stehen. In Erels „Losing Track“ sind die Interpret*innen aufgefordert, auf die „Improvisation“ eines Computers zu reagieren.

Sein Stück „DW30: Loops for Klaus Schulze“ entwickelte Bernhard Lang gemeinsam mit Sebastian Berweck für das Trio lange//berweck//lorenz. Das Stück vermischt instrumentale Klänge, Stimme und Elektronik und ist eine Hommage an Klaus Schulze, der als Pionier elektronischer Musik, Urvater des Techno und Erfinder von Ambient gilt.

Ticket kaufen

Zusätzliche Informationen
Eine Veranstaltung der Berliner Festspiele / MaerzMusik.

Medienpartner: taz. die tageszeitung, tip Berlin, ExBerliner und Rausgegangen.



Asmus Tietchens (*1947)Falter-Lamento (1980)Neues Werk (2022/2023)

Andrea Neumann (*1968)Signale vom Rand (2022)

Korhan Erel (*1973)Losing Track (2022)

Bernhard Lang (*1957)DW30: Loops für Klaus Schulze (2017)
Teilnehmende Künstler
lange//berweck//lorenz (Synthesizer)
Termine
Datum
Radialsystem V