Direkt zum Inhalt

Kostbare Fahrzeuge des 17. und 18. Jahrhunderts - Ausstellung in der Schlossremise

Ausstellung in der Schlossremise

Zum ersten Mal wird die kunsthistorisch bedeutende Sammlung Berliner Prunkschlitten, Kutschen und Sänften des preußischen Königshauses vom späten 17. bis zum Ende des 18. Jahrhunderts in einer Ausstellung zusammengeführt.

Paretz, Schlossremise, Blick auf Sänften © SPSG / Foto: Wolfgang Pfauder
Paretz, Schlossremise, Blick auf Sänften © SPSG / Foto: Wolfgang Pfauder SPSG / Foto: Wolfgang Pfauder

Hervorgegangen aus dem preußischen Marstall, waren die Wagen, Schlitten und Sänften bis 1942 im Hohenzollern-Museum im Schloss Monbijou zu besichtigen. Trotz Auslagerung während des Zweiten Weltkriegs kam es zu teils großen Beschädigungen, die heute noch zu sehen sind. Gezeigt werden auch einige Hofwirtschafts- und Transportfahrzeuge. Damit vermittelt die Ausstellung ein breit gefächertes Bild des künstlerischen und technischen Wagenbaus, dessen Geschichte ebenso dokumentiert wird wie die der preußischen Marstallsammlungen.
Zusätzliche Informationen
Normalpreis: 6.00 Reduzierter Preis: 5.00

Informationen zur Barrierefreiheit

bedingt barrierefrei