Direkt zum Inhalt

Als die Hölle des Zweiten Weltkriegs ausbrach, war Irena Sendler 29 Jahre. Sie konnte nicht tatenlos zusehen, sie musste handeln. Tag für Tag setzte sie ihr Leben aufs Spiel, indem sie jüdischen Kindern half.


Irena Sendler beschaffte gefälschte Dokumente, Lebensmittel und medizinische Versorgung und vermittelte Kinder in vertrauenswürdige polnische Familien, Kirchen und Pflegeeinrichtungen. Zusammen mit einer Gruppe von Helden und Heldinnen ermöglichte sie die Flucht Hunderten von Kindern, die im Ghetto gefangen waren, und wurde dafür als Gerechte unter den Völkern geehrt.

Irena erzählt die Geschichte einer Frau, die sich zum Kampf entschließt.

Es ist eine Geschichte über den Mut, der das größte Übel überwinden kann, und darüber, was das Leben eines Menschen wert ist.

Die Verfasser des Librettos, Mary Skinner und Piotr Piwowarczyk, lernten Irena Sendler kennen, als sie den Dokumentarfilm "Im Namen ihrer Mütter" drehten.
Obwohl die Heldin vor der Premiere verstarb, wurde der Film von über 7 Millionen Menschen weltweit gesehen. Diese Begegnung gab den Anstoß für die Idee eines Musicals.

Die Lieder für "Irena" stammen von Mark Campbell, einem renommierten Librettisten und Textdichter aus New York, dessen Opern sowohl den Pulitzer-Preis für Musik als auch einen Grammy Award gewonnen haben.

Die Musik wurde von Włodek Pawlik komponiert, einem Grammy-Gewinner in der Kategorie Jazz.

Die Choreografie stammt von Dana Solimando, die bei vielen Broadway-Produktionen mitgewirkt hat.


Ticket kaufen

Termine
Mai 2024
MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31