Direkt zum Inhalt

Sebastian Fritsch ist Finalist und Preisträger verschiedener nationaler und internationaler Wettbewerbe. Fritsch studierte von 2014 bis 2018 Violoncello an der Hochschule für Musik Freiburg. 2018 wurde er in die Celloklasse von Wolfgang Emanuel Schmidt in Weimar aufgenommen. Außerdem ist er Stipendiat der Internationalen Musikakademie Liechtenstein. Sebastian Fritsch spielt ein Cello von Thorsten Theis aus dem Jahr 2016, das ihm von der Karl-Schlecht-Stiftung zu Verfügung gestellt wird.

Konzerthaus Berlin - Großer Saal
Konzerthaus Berlin - Großer Saal © Promo

Mitwirkende
  • KLASSISCHE PHILHARMONIE BONN
  • ALEXANDER HÜLSHOFF Dirigent
  • SEBASTIAN FRITSCH Violoncello
Aufgeführte Werke
  • Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie D-Dur KV 297 („Pariser“)
  • Robert Schumann: Konzert für Violoncello und Orchester a-Moll op. 129
  • Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 4 A-Dur op. 90 („Italienische“)
Zusätzliche Informationen

Bildungsangebote

http://www.konzerthaus.de/de/schule
Teilnehmende Künstler
Klassische Philharmonie Bonn
Alexander Hülshoff (Dirigent)
Sebastian Fritsch (Violoncello)
Termine
Datum
Konzerthaus Berlin - Großer Saal