Direkt zum Inhalt
C/O Berlin im Amerika Haus
Das Amerika Haus in Berlin © C/O Berlin, Foto: David von Becker

Amerika-Haus Berlin

1950er Jahre Bau wird wieder Kultur-Ort

Das Amerika Haus an der Hardenbergstraße in Berlin-Charlottenburg wurde 1956/57 im Rahmen der Internationalen Bauausstellung nach Plänen des Architekten Bruno Grimmek erbaut.

Zunächst als Ort des kulturellen Austauschs mit Kino, Bibliothek und Ausstellungsflächen genutzt, wurde das Haus als Repräsentanz der USA schnell zum Konfliktherd im Zuge der Proteste an der US-amerikanischen Außenpolitik seit den 1960er Jahren. Nach den Anschlägen vom 11. September 2001 wurden die Sicherheitsvorkehrungen soweit verstärkt, dass nur noch geladene Gäste das Amerika Haus besuchen konnten.

C/O im Amerika Haus

2014 eröffnet die C/O Berlin Foundation im denkmalgerecht umgebauten Amerika Haus ihre Pforten. Die nun nach Jahrzehnten wieder herausgearbeitete originale Architektur ist feingliedrig, bescheiden und unaufdringlich. Die unter PVC-Böden entdeckten Solnhofer Bruchkalksteinplatten vermitteln eine helle Leichtigkeit; die zarten Treppenläufe - Dynamik und Transparenz. Gezeigt werden im wieder neu erlebbaren 50er-Jahre-Ambiente fotografische Ausstellungen von internationalem Rang.

Öffnungszeiten (Zusatzinfos)