Direkt zum Inhalt
Stadtbad Schöneberg
© STB Schöneberg Copyright: Elke A. Jung-Wolff/Berliner Bäder

Wir halten Sie während der Coronakrise auf dem Laufenden.

Zur aktuellen Situation in Berlin

 

Offizielle Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus in Berlin:

+++Auf unserer Notfallseite finden Sie alle wichtigen Informationen und Updates zur aktuellen Situation in Berlin. +++ Wir haben für Sie die Adressen und Telefonnummern von Botschaften, Konsulaten, Bahnhöfen, Flughäfen und Krankenhäusern zusammengestellt.+++

NOTFALLSEITE

In unserem Servicecenter erhalten Sie weitere Informationen:

+49 (0) 30 25 00 25

Stadtbad Schöneberg "Hans Rosenthal"

Frisch saniertes Stadtbad in Schöneberg.

Im Januar 2012 eröffnete das Stadtbad Schöneberg nach dreijähriger Sanierung wieder, die deutlich teurer war als ursprünglich geplant, dafür aber umso notwendiger. Seit der Wiedereröffnung trägt das Bad den Namen des jüdischen Entertainers und „Dalli Dalli“-Showmasters Hans Rosenthal. Der lernte dort erst mit 25 Jahren das Schwimmen, nachdem die Nazis ihm als Kind das Betreten der Schwimmhalle verboten hatten.

Kinderfreundlich und behindertengeeignet

Das Bad eignet sich mit einem Nichtschwimmer- und einem Kleinkinderbecken (samt Kinderrutsche) für den Familienbesuch, der mit einer Familienkarte (für zwei Stunden) 10 Euro kostet. Eine Einzelkarte ist beispielsweise bei einer Stunde Badezeit für 4 Euro (ermäßigt 3 Euro) zu haben, zwei Stunden schlagen mit 5 Euro (bzw. ermäßigt 4 Euro) zu Buche. Auch Behinderte können hier getrost baden, denn es gibt Wasserrollstühle und Aufzüge.