Direkt zum Inhalt

mit Domorganist Winfried Bönig (Köln)

Die Orgel ist die Königin der Instrumente. Die beiden Jehmlich-Orgeln im Konzerthaus Berlin klingen auf jeden Fall majestätisch. Die große wie die kleine Orgel. In der heutigen Orgelstunde spielt Domorganist Winfried Bönig aus Köln.

Jehmlich-Orgel im Konzerthaus Berlin
Jehmlich-Orgel im Konzerthaus Berlin Felix Loechner

Aufgeführte Werke:

  • Johann Sebastian Bach - Sinfonia aus der Kantate „Wir danken dir, Gott, wir danken dir“ BWV 29, für Orgel bearbeitet von Wolfram Gehring
  • Arno Landmann - Variationen über ein Thema von Georg Friedrich Händel op. 29
  • Sigfrid Karg-Elert - „Alla Bach“ und „Alla Händel“ aus Dreiunddreißig Portraits op. 101
  • Johann Sebastian Bach - Chaconne aus der Partita für Violine solo d-Moll BWV 1004, für Orgel bearbeitet von Wilhelm Middelschulte
  • Charles-Marie Widor - Drei Sätze aus „Bachs Memento“ (March du veilleur de nuit - Sicilienne - Matheus Final)
  • Sigfrid Karg-Elert - „Homage to Handel“ op. 75 Nr. 2

Zusätzliche Informationen

Bildungsangebote

http://www.konzerthaus.de/de/schule
Teilnehmende Künstler
Winfried Bönig (Orgel)
Termine
Datum
Konzerthaus Berlin - Großer Saal