Direkt zum Inhalt

unter der Leitung von Stefanos Tsialis

The Circus bringt die Reihe der langen Chaplin Stummfilme im Babylon zu seinem großen Finale. Nach dem überwältigenden Erfolg von The Kid, Gold Rush, City Lights und Modern Times folgt nun Chaplins Reflexion auf das Thema Zirkus aus der Perspektive der wichtigsten Figur: Des Clowns.  


Dank der Live-Aufführung von Chaplins originaler Musik kann das Publikum das Meisterwerk genau so erleben, wie es vor fast 100 Jahren in die Kinos kam.

Wo ist die Kultur der europäischen Wandertheater, wo ist die Jahrhunderte alte Kultur des komödiantischen Volkstheaters geblieben? Vom Kino verdrängt.

Und Chaplins Kunst setzt diesem im neuen Medium den Höhe- und Endpunkt.

Sie werden lachen, Sie werden weinen und, diesen Film nie vergessen!

Für "The Circus" erhielt Charles Chaplin 1929 bei der ersten Preisverleihung seinen ersten Academy Award, der damals noch nicht "Oscar" genannt wurde. Der Sonderpreis wurde für "Vielseitigkeit und Genialität in den Bereichen Schreiben, Schauspiel, Regie und Produktion" verliehen. Der Film hat diese Auszeichnung zweifellos verdient.

Er enthält einige seiner besten komödiantischen Erfindungen, subtil ausbalanciert mit Gefühlen, die streng unter Kontrolle gehalten werden. Doch paradoxerweise ist dies der einzige Film seiner reifen Spielfilmproduktionen, den Chaplin in seiner umfangreichen Autobiografie nicht ein einziges Mal erwähnt. Noch 1964 schien es so, als ob er diesen Film lieber vergessen wollte.

Der Tramp wird irrtümlicherweise für einen Taschendieb gehalten und von der Polizei gejagt. Dabei landet er zufällig in einem Zirkus, wo das Publikum den Auftritt für eine gelungene Nummer hält und ihn stürmisch feiert. Prompt wird er vom Zirkusdirektor engagiert. Als der Tramp, der nicht auf Kommando komisch sein kann, sich in die Tochter des Prinzipals verliebt, beginnen die Herausforderungen.

Chaplin's The Circus (Der Zirkus) USA, 1928,. R: Charles Chaplin mit Charles Chaplin, Allan Garcia, Merna Kennedy, 70 Min, OV

  • Live begleitet von BABYLON ORCHESTER BERLIN unter der Leitung von Stefanos Tsialis



Ticket kaufen

Zusätzliche Informationen
Termine
Februar 2024
MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29