Direkt zum Inhalt

Die italienische Pianistin und Dirigentin Vanessa Benelli Mosell wird für ihre Virtuosität, Brillanz und ihr Gespür international gefeiert. Sie gehört zur jungen Dirigentengeneration, die keine Scheu vor sogenannten alten Meistern kennt. Als Dirigentin leitete sie Orchester wie das Divertimento Ensemble, das Leipziger Symphonieorchester, das United Europe Symphony Orchestra, das Litauische Staatliche Symphonieorchester (LVSO), die Witold Lutoslawsky Kammerphilharmonie und das Wiener Kammer Orchester bei der österreichischen Erstaufführung von Eric Tanguys Incanto (2001) für Orchester. 2019 belegte sie den zweiten Platz beim Europäischen Dirigentinnenwettbewerb Mawoma - Maestra Women in Wien. 2022 dirigierte sie die Klassische Philharmonie Bonn auf einer Deutschlandtournee.

Konzerthaus Berlin - Großer Saal
Konzerthaus Berlin - Großer Saal © Promo

Mitwirkende:

  • KLASSISCHE PHILHARMONIE BONN
  • VANESSA BENELLI MOSELL, Dirigentin
  • ZOFIA NEUGEBAUER, Flöte
Aufgeführte Werke:

Gioacchino Rossini
Ouvertüre zur Oper „Der Barbier von Sevilla“

Saverio Mercadante
Flötenkonzert e-Moll

Felix Mendelssohn Bartholdy
Sinfonie Nr. 4 A-Dur op. 90 („Italienische“)
Zusätzliche Informationen

Bildungsangebote

http://www.konzerthaus.de/de/schule
Teilnehmende Künstler
Klassische Philharmonie Bonn
Vanessa Benelli Mosell (Dirigentin)
Zofia Neugebauer (Flöte)
Termine
Datum
Konzerthaus Berlin - Großer Saal