Direkt zum Inhalt
Die Stachelschweine
Die Stachelschweine © Foto: Derdehmel/Urbschat

Die Stachelschweine

Kabarett im Europa-Center

“Alles irrsinnig komisch” lautete das erste Programm der Stachelschweine. Das war 1949. Komisch sind sie noch heute – erleben Sie es selbst!

Tickets

"Liebe Stachelschweine, lasst euch niemals rasieren" war der zugegebenermaßen "überflüssige Ratschlag", den Erich Kästner 1953 ins Gästebuch schrieb. Die Stachelschweine hielten sich dennoch daran. 1949 als das politische Kabarett der Nachkriegszeit in Deutschland gegründet, bürsten sie noch heute gern gegen den Strick - und ihr Programm zieht Berliner*innen und Besucher*innen an wie eh und je.

Im Jahr 2019 feierten die Stachelschweine bereits ihr 70-jähriges Jubiläum. Im gleichen Jahr übernahmen der Intendant und Kabarettist Frank Lüdecke gemeinsam mit seiner Frau Caroline Lüdecke die künstlerische Leitung und Geschäftsführung des Hauses und bringt nach der Renovierung des Theaters mit einem neuen jungen Ensemble nun frischen Wind auf die traditionsreiche Bühne.

Von der Badewanne ins Shopping Center

Der Name Stachelschweine geht auf eine Zeitschrift aus den 1920er Jahren zurück. Damaliger Herausgeber war der Kabarettist Hans Reimann. Das 1949 gegründete erste Ensemble bestehend aus Günter Pfitzmann, Horst Gabriel und den Damen Traudel Dombach, Dorle Hintze und Ilse Markgraf, griff den Namen auf. Sie traten im legendären Jazzkeller "Badewanne" auf. Seither folgten mehrere Umzüge, bis die Westberliner Institution 1965 ihr heutiges Theater im Untergeschoss des Europa-Centers bezog, das die Stachelschweine bis heute bespielen.

Viel Tunnel am Ende des Lichts

Jedes Jahr präsentiert das hauseigene Ensemble neue Premieren. Und in jedem Jahr spielen sie unter einem anderen Motto: „Alles irrsinnig komisch“ hieß der erste Programmtitel 1949. 2020 gehen die neuen Stachelschweine mit dem überarbeiteten Jubiläumsprogramm von Frank Lüdecke „Überall ist besser als nichts. reloaded“ an den Start, das unter anderem auch den täglichen Corona-Wahnsinn aufgreift.

Neben dem Ensembleprogramm von Frank Lüdecke und seinen eigenen Solo-Programmen finden im Kabarett-Theater auch regelmäßig Gastauftritte von bekannten Kabarettisten statt.

Das Theater bietet Platz für 331 Zuschauer, wahlweise in den roten Klappstühlen oder an den Tischen im Saal. Charmante Servicekräfte versorgen die Gäste mit Getränken während der Vorstellung. Tipp: Die Location kann auch angemietet werden, wobei das Foyer 60 Gäste, der Theatersaal - in normalen Zeiten - 320 Gästen Platz bietet.

Anfahrt zu den Stachelschweinen

Mit seiner zentralen Lage im Untergeschoss des Europa-Centers am Breitscheidplatz in der City West ist das Kabarett-Theater einfach zu erreichen. Verschiedene Busse, U-Bahnen, S-Bahnen und sogar der Regionalverkehr halten am Bahnhof Zoologischer Garten und auch für ausreichend Parkplätze ist im Parkhaus Conti gesorgt.

Tickets