Direkt zum Inhalt
Himmel über Berlin
Himmel über Berlin © Panoramapunkt

Wilhelm-Foerster-Sternwarte mit Planetarium am Insulaner

Ein Blick zu den Sternen

Es ist eine europaweit einzigartige Kombination aus Volkssternwarte und Großplanetarium: die Wilhelm-Foerster-Sternwarte. Am Insulanerhügel in Berlin Schöneberg lassen sich bei klarem Wetter Planeten und Monde entdecken. Und wenn es regnet und stürmt öffnet sich im Planetarium ein prachtvoller, künstlicher Sternenhimmel.

Es ist eine europaweit einzigartige Kombination aus Volkssternwarte und Großplanetarium: die Wilhelm-Foerster-Sternwarte.

Auf dem nach dem 2. Weltkrieg aufgeschütteten Trümmerberg Insulaner in Berlin-Schöneberg lassen sich bei klarem Wetter Planeten und Monde entdecken. Und wenn es regnet und stürmt öffnet sich im Planetarium ein prachtvoller, künstlicher Sternenhimmel. Die 1947 gegründete Wilhelm-Foerster-Sternwarte versteht sich als astronomisches Volksbildungszentrum. Hier wird klassische und moderne Astronomie gleichermaßen vermittelt. Vom mehr als 100 Jahre alten Linsenfernrohr aus dem Jahre 1889, das ehemals das größte Teleskop Preußens war, bis hin zum computergesteuerten Zeiss-Spiegelteleskop, dem lichtstärksten Teleskop Berlins. Im Zeiss-Planetarium, das 1965 eröffnet wurde, können alle Bewegungsabläufe des Sternenhimmels demonstriert werden. Projektoren blenden Wolken ein, Landschaften und Panoramen entstehen, Sternschnuppen sind zu sehen. Dazu bietet das Planetarium ein vielfältiges Programm rund um das Thema Astronomie: vom Kinderprogramm bis zur Podiumsdiskussion über die neuesten Forschungsergebnisse. Unter der eindrucksvollen Sternenkulisse finden außerdem regelmäßig Lesungen, Hörspiele, Musik oder Laser- und Multimedia-Shows statt.

Vorführungen für Kinder

Das Planetarium nimmt Kinder mit auf eine spannende Reise durch unser Universum. So entdecken Kleinkinder den Himmel ganz spielerisch mit „Peterchens Mondfahrt“ und Grundschüler lernen anschaulich am künstlichen Himmel wie Mondphasen oder Jahreszeiten entstehen. Jugendliche ab zwölf Jahren interessieren sich wahrscheinlich für die Veranstaltung „Alien Action“ oder „Stella Nova – Die Suche nach dem Ursprung“. Spannung und Interesse für alle Altersklassen ist bei der Sternenshow garantiert. Mit einer Eintrittskarte für das Planetarium (7€/ ermäßigt 5 €) können Sie innerhalb von sechs Wochen auch kostenlos die Sternwarte besuchen.

Öffnungszeiten (Zusatzinfos)

Geöffnet ausschließlich zu Veranstaltungen