Direkt zum Inhalt

ufaFabrik

Pioniere in der Kultur

Damals besetzte Fabrik. Heute alternatives Kulturzentrum: Treffen Sie Menschen, die einfach mal machen. In der ufaFabrik in Tempelhof.

Was im Jahre 1979 mit einer friedlichen Hausbesetzung begann, ist heute einzigartig in Berlin: das Internationale Kulturzentrum ufaFabrik. Seinen Namen verdankt es dem Gelände der ehemaligen Filmkopierwerke der UFA. Von Beginn an stand die ufaFabrik Anwohnern und Berlin-Besuchern offen, mit zahlreichen kulturellen und sozialen Projekten.

Auf den vier Bühnen der ufaFabrik, darunter der Theatersaal, der Varietésalon, der Wolfgang-Neuss-Salon und die überdachte Freilichtbühne, erwartet Sie hier ein breites Spektrum an Programm bestehend aus Theater, Konzerten, Kabarett, Varieté, Tanz, Kleinkunst und Literatur. Internationale Gastensembles schätzen die Zusammenarbeit mit der ufaFabrik, weil sie hier eine einzigartige Kombination aus Wohnen, Arbeit, Kultur, Kreativität und sozialem Leben vorfinden.

Die 30 Bewohner und 160 Mitarbeiter engagieren sich besonders in der ufaFabrik als Nachbarschaftstreffpunkt. Mit einem Kinderbauernhof, dem Kindercircusfestival und einer eigenen Circusschule kommen die kleinen Gäste groß raus. Das Café Ole steht Ihnen vom Frühstück bis zum Feierabendbier zum Kräfte tanken und Plaudern offen.

Die Öko-Pioniere

Als alternatives Lebens- und Arbeitsprojekt hat sich das Gelände der ufaFabrik mit seiner Dachbegrünung, der hauseigenen Biobäckerei und einer dezentralen Energieversorgung einen Ruf als „grüne Oase in der Großstadt“ erworben. Bildungsangebote, Sportkurse und Workshops für alle Altersgruppen machen das vielfältige Angebot auf dem insgesamt 18.566 Quadratmeter großen Areal der ufaFabrik komplett.

Tickets buchen

Hier finden Sie weitere Informationen