Direkt zum Inhalt
Das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus spiegelt sich in der Spree
Marie-Elisabeth-Lüders-Haus visitBerlin, Foto: Pierre Adenis

Marie-Elisabeth-Lüders-Haus

Mauermahnmal und Gedächtnis des Parlaments

Direkt an der Spree befindet sich das wissenschaftliche Dienstleistungszentrum des Deutschen Parlaments. Der im Dezember 2003 eingeweihte Neubau verdankt seinen Namen der Sozialpolitikerin und Frauenrechtlerin Marie Elisabeth Lüders. Er beherbergt neben Parlamentsbibliothek und wissenschaftlichen Fachdiensten auch ein öffentlich zugängliches Mauermahnmal. Hier sind zum Gedenken an die Teilung der Stadt entlang des ehemaligen Mauerverlaufs Teile der Berliner Mauer wieder aufgebaut. Zugleich bildet das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus zusammen mit Bundeskanzleramt und Paul-Löbe-Haus das “Band des Bundes“, architektonisches Sinnbild der Deutschen Einheit.

Schiffsrundfahrt durch das Regierungsviertel
Schiffe vorm Marie-Elisabeth-Lüders-Haus visitBerlin, Foto: Pierre Adenis