Direkt zum Inhalt
Galerie Thomas Schulte
Galerie Thomas Schulte in der Leipziger Straße in Berlin © visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle

Galerie Thomas Schulte

Klassische und neueste konzeptuelle Positionen der zeitgenössischen Kunst

Die Galerie Thomas Schulte gehörte zu den ersten Galerieneugründungen in Berlin nach der Wiedervereinigung. Sie avancierte rasch zu einer der führenden internationalen Galerien für zeitgenössische Kunst in Deutschland und zeigte mit Künstlern wie Richard Artschwager, Alighiero Boetti, Magdalena Jetelová, Sol LeWitt, Allan McCollum, Pat Steir und Robert Mapplethorpe Positionen, die nie zuvor in Berlin zu sehen gewesen waren.

Schwerpunkte der Galerie waren und sind klassische und neueste konzeptuelle Positionen der zeitgenössischen Kunst und der immanente Diskurs über Weg und Wert künstlerischer Arbeit. Künstler wie Stephen Willats, Richard Deacon, Jonathan Lasker, Allan McCollum, Robert Mapplethorpe, Gordon Matta-Clark, Juan Uslé und Alice Aycock bestimmen das Galerieprogramm ergänzt durch jüngere Positionen wie Fabian Marcaccio, Bernhard Martin und Iñigo Manglano-Ovalle sowie Idris Khan, Michael Müller und Iris Schomaker. Die Galerie Thomas Schulte ist seit 1991 regelmäßiger Teilnehmer der Art Basel und zahlreicher anderer internationaler Messen wie Art Basel Miami Beach, ARCO Madrid und Armory Show New York.

Öffnungszeiten

Di. - Sa. 12:00 – 18:00
Öffnungszeiten (Zusatzinfos)
   
   
   
   
   

Hier finden Sie weitere Informationen