Direkt zum Inhalt
Bootsfahrt an der Oberbaumbrücke
Berlins offizielles Tourismusportal

Top 11 Tipps für die Sommerferien in Berlin

Programme der Museen, Attraktionen, Parks & Gärten

Blick auf den Berliner Dom
Fahrradtour zum Berliner Dom © iStock.com/Andrey Artykov

Bei einem Urlaub in Berlin warten zahlreiche Überraschungen auf euch. Berlins Museen, Parks und Attraktionen starten dieses Jahr mit einem noch umfangreicheren Programm als sonst in den Sommer. Freut euch auf innovative Outdoor-Formate, inspirierende Führungen und Gespräche, und entdeckt bei verschiedenen Workshops eure kreative Seite.

Psst ... Nur für Berliner*innen und Brandenburger*innen! Für euch haben wir eine ganz besondere Überraschung: Mit unserem Erlebe Deine Stadt Sommerspezial! könnt ihr euch ein Wochenende lang in einem unserer Partnerhotels eurer Wahl verwöhnen lassen. Freut euch auf Grill-Abende auf der Dachterrasse im Vienna House Andel's Berlin oder einen entspannten Abend mit Blick auf die sommerliche Spree vom AMERON Hotel ABION Spreebogen Berlin.

Wenn ihr nicht aus Berlin kommen solltet, empfehlen wir euch unseren Bahnhit-Deal Erlebe deine Hauptstadt, inklusive An- und Abreise, 3 Hotelübernachtungen mit Frühstück, sowie Berlin WelcomeCard und freier Fahrt mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln im Tarifbereich AB.

Tipp 1: Rauf auf die Insel!

Museumsinsel mit Berliner Dom vor Wasser
Die Museumsinsel und der Berliner Dom © iStock.com, Foto: Chalabala

Unter dem Motto „Rauf auf die Insel!“ laden die Staatlichen Museen zu Berlin zur sommerlichen Entdeckungstour. Das täglich stattfindende Programm spricht alle Altersgruppen an. In Workshops, Gesprächen, Führungen und anderen Aktionen werden unterschiedliche Kunst- und Kulturthemen präsentiert. Dabei könnt ihr unter freiem Himmel malen und experimentieren.

Sommerferien-Tipp: Raus ins Atelier! Der Kolonnadenhof auf der Museumsinsel, die Piazzetta des Kulturforums, die Gärten des Hamburger Bahnhofs und des Museums Europäischer Kulturen werden für euch zu Freiluftateliers

 

Museumsinsel Berlin

Tipp 2: Talks in der Kolonnadenbar

Kolonnadenhof auf der Museumsinsel
© visitBerlin, Foto: Wolfgang Scholvien

In den Donnerstagsgesprächen im Kolonnadenhof der Museumsinsel geht es dieses Jahr um das Vokabular der Krise: Homeoffice und Social Distancing gehören zur neuen Normalität. Wie stehen diese Begriffe im Zusammenhang mit Werken der Alten Nationalgalerie? Kunsthistoriker*innen, Journalist*innen, Regisseur*innen und andere Expert*innen diskutieren gemeinsam mit euch. An der Bar gibt es kühle Getränke - und im Anschluss ein DJ-Set.

Sommerferien-Tipp: Der Eintritt ist frei, aber die Plätze sind stark begrenzt. Deshalb besser frühzeitig da sein.

Wann: Bar ist ab 18.30 Uhr geöffnet, die Talks beginnen um 19 Uhr
Wo: Kolonnadenhof der Museumsinsel, Bodestraße, Mitte

Kolonnadenhof der Museumsinsel

Tipp 3: Urlaub in Berlin mit dem Stadtmuseum

Mit dem Sommerprogramm des Stadtmuseums kommt keine Langeweile auf. Begebt euch auf einen Stadtspaziergang durchs Mittelalter oder entdeckt das Berliner Nikolaiviertel neu. Kinder können im Rahmen von “Zeit für Berlin” ihren eigenen Trickfilm machen oder in der Werkstatt ihre Phantasien in realen Holzkonstrukten umsetzen. Auch für die individuelle Sommerprogramm-Gestaltung findet ihr Tipps, etwa dazu, wie ihr zu Hause eure eigene Ausstellung gestalten könnt.

Sommerferien-Tipp: Begebt euch mit der kostenlosen Actionbound-Tour auf historische Entdeckertour kreuz und quer durch Berlin.

Stadtmuseum

Tipp 4: Deutsche Geschichte erleben

Am Zeughaus - Radfahrer in Berlin
Am Zeughaus © Getty Images, Film: Guido Mieth

Spannender kann Geschichte nicht vermittelt werden: Über 7000 historische Objekte erzählen in der Dauerausstellung des Zeughauses von Menschen, Ideen und wichtigen Ereignissen. Begebt euch auf Zeitreise und entdeckt Deutsche Geschichte vom Mittelalter bis zum Mauerfall. Der Rundgang führt euch nicht nur durch historische wichtige Stationen, sondern gibt auch einen Einblick in das Alltagsleben. Der Eintritt ist frei!

Sommerferien-Tipp: Öffentliche Führungen können derzeit zwar noch nicht stattfinden, aber ab 15. Juli könnt ihr im Rahmen eines Sommer-Spezials individuelle Gruppenführungen buchen.

Zeughaus

Tipp 5: TimeRide nach Berlin

TimeRide Berlin
© TimeRide GmbH

Wer muss schon in die Ferne reisen, wenn ihr doch mitten in Berlin auf Zeitreise gehen könnt - zumindest virtuell. Pünktlich zum Beginn der Sommerferien ist der TimeRide wieder geöffnet. Mittels moderner VR-Technologie taucht ihr ein ins Berlin der 80er Jahre, werdet etwa am Checkpoint Charlie von den Wachtposten kontrolliert. Erlebt ein Stück Berlin-Geschichte! 

Sommerferien-Tipp: Jeden Sonntag, bis einschließlich 9. August, haben Kinder bis 17 Jahre beim Kauf eines Erwachsenentickets freien Eintritt.

TimeRide Berlin

Tipp 6: Gärten der Welt und Seilbahn

Gärten der Welt in Berlin
Chinesischer Garten in den Gärten der Welt © visitBerlin

Gartenanlagen aus aller Herren Länder könnt ihr in den Gärten der Welt bestaunen. Beim Spaziergang über die 43 Hektar große Anlage, die 2017 anläßlich der IGA gestaltet wurde, werdet ihr in thematische Landschaften nach Bali, Japan, China, Korea, in den Orient und natürlich auch in europäische Länder entführt.

Sommerferien-Tipp: Während der Berliner Sommerferien, bis einschließlich 7. August, gibt es vergünstigte Ferientickets für Familien. In kostenfreien Workshops können Kinder und Jugendliche sich kreativ und musikalisch austoben. Bitte meldet euch dazu hier vorab online an.

Gärten der Welt

Tipp 7: Sommerferien im Spreepark

Spreepark im Plänterwald
Der Spreepark im Plänterwald © visitBerlin, Foto: Günter Steffen

Rostige Schienen führen ins Ungewisse, ein gigantisches Riesenrad erhebt sich über dem Waldstück entlang der Spree. Wie all die anderen Fahrgeschäfte dieses ehemaligen Vergnügungsparks liegt es heute still und wartet auf die Umgestaltung des Geländes. Wie es aktuell aussieht - und natürlich auch einiges über die Historie des Parks -  erfahrt ihr bei geführten Rundgängen durch den ehemaligen Freizeitpark.

Sommerferien-Tipp: Während der Berliner Sommerferien werden dienstags und donnerstags zusätzliche Führungen angeboten.

Spreepark

Tipp 8: Parkbahn Wuhlheide fährt täglich

mit der Parkeisenbahn Wuhlheide und der Dampflok Emma durch das FEZ
Parkbahn im FEZ Wuhlheide © visitBerlin, Foto: Thomas Kierok

Mit der Parkbahn in der Urlaub: Pünktlich zu Beginn der Sommerferien rattert die Parkeisenbahn wieder täglich durch die Wuhlheide - allerdings unter Auflagen. Fahrgäste steigen bitte am Hauptbahnhof ein. Masken sind für alle Fahrgäste ab sechs Jahre verpflichtend.

Sommerferien-Tipp: Die letze Rundfahrt startet jeweils 30 Minuten vor Betriebsschluss und fährt bis zum S-Bahnhof Wuhlheide

Parkeisenbahn Wuhlheide

Tipp 9: SpieloFEZien

FEZ - Wuhlheide
Der FEZ Badesee in Berlin © FEZ, Foto: Michael Lindner

Auch das FEZ selbst ist wieder geöffnet und lädt zum Spielen, Mitmachen und Spaßhaben ein. Erlebt ein echtes Ritterturnier, werdet im Lehm- und Wasserspielplatz zu großartigen Baumeistern oder erkundet die Fauna und Flora im Park Wuhleheide. Alle Programme der diesjährigen SpieloFEZien sind für Kinder ab 5 Jahre in Begleitung von Erwachsenen konzipiert.

Sommerferien-Tipp: Eine Rundfahrt mit der Parkeisenbahn oder ein Ausflug ins FEZ lassen sich prima mit einem Ausflug zum FEZ-Badesee verbinden. Vergesst nicht, vorab ein online ein Ticket mit Zeitfenster zu buchen.

SpieloFEZien

Tipp 10: Museum für Naturkunde

Familie im Museum für Naturkunde Berlin - eine Attraktion für Kinder
Museum für Naturkunde © Foto: Thomas Rosenthal, MfN Berlin

Neben Familienführungen bietet das Museum für Naturkunde während der Sommerferien zahlreiche Mitmach-Aktionen. Jeden Donnerstag können kleine Forscher*innen selbständig die Mikroskope des Museums nutzen und natürlich auch eigene Objekte zum Untersuchen mitbringen. Am Kindersonntag am 7. Juli ab 15 Uhr geht es um wilde Tiere in Berlin. Untersucht Felle und Skelette und verwandelt euch selbst in ein Tier eurer Wahl! 

Sommerferien-Tipp: Während der Sommerferien könnt ihr im Experimentierfeld des Museums euer Wissen über Klimapolitik und Klimawandel vertiefen. Bis einschließlich 2. August seid ihr jeden Freitag jeweils ab 14 Uhr zu Vorträgen und Workshops in Kooperation mit dem Potsdam Institut für Klimafolgenforschung eingeladen. Bei Vorlage eures Schülerausweises ist der Eintritt frei!  

Museum für Naturkunde

Tipp 11: Carrona Autokino

Freiluftkino Friedrichshain
© visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle

Ab ins Kino! Seit 2. Juli sind die Berliner Kinopaläste wieder geöffnet. Wer die lauen Sommerferiennächte lieber unter freiem Himmel verbringt, findet in den zahlreichen Freiluftkinos ein vielfältiges Programm - und das mit mehr Abstand als in unserem Bild vom Freiluftkino Friedrichshain aus der vergangenen Saison zu sehen ist.

Sommerferien-Tipp: Im Carrona-Autokino am Olympiastadion könnt ihr euch selbst wie in einer US-Highschool-Komödie fühlen. Wie immer gilt: Vorab Online Tickets buchen! Popcorn gibts beim mobilen Verkaufsservice vor Ort. Bezahlung bitte nur mit Karten! 

Freiluftkinos

Und sonst noch?

Little Big City hat mit Berliner Lehrer*innen ei Fragebögen zu bestimmten Themenbereichen entwickelt, mit denen ihr euch bei einem Ausstellungsbesuch auseinandersetzen könnt, etwa Menschenrechte (Klassen 5/6), Aufklärung (Klassen 7/8) oder die Geschichte der geteilten Stadt (Klassen 9/10). Als Belohnung gibt's Rabatte und weitere Überraschungen.

Bitte zeigt Verantwortung...

  • Achtet auf ausreichend Abstand zueinander und nehmt vor eurem Besuch in einem Restaurant oder Café eine Reservierung vor.
  • Hier findet ihr wichtige Informationen zu eurem Besuch in Berlin.
Josefine Köhn-Haskins

Josefine

ist in München aufgewachsen, hat dort studiert und bei der SZ volontiert. Auf der Suche nach neuen Abenteuern entdeckte sie erst New York, dann Miami und berichtete als Trendscout und Korrespondentin für verschiedene Publikationen. Ihr Zuhause fand sie dann aber in Berlin. Fasziniert von den vielen Facetten der Stadt ist sie kreuz und quer in den Kiezen unterwegs und beschäftigt sich gerne mit Zukunftsideen und Smart City Konzepten für ein innovatives Berlin.

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen