Direkt zum Inhalt
Bootsfahrt an der Oberbaumbrücke
Berlins offizielles Tourismusportal

Berlins Top 11 Picknickplätze

Gemütlichkeit in grünen Oasen

Fahrrad mit Picknickkorb
Fahrradausflug und Picknick © iStock.com/MarkSwallow

Der Berliner Sommer ist nicht umsonst Thema einer Vielzahl von Liedtexten. Und was gibt es Schöneres, als einen langen entspannten Sommertag auf einer Decke im Park zu verbringen und ein leckeres Picknick zu genießen?

Bitte halten Sie sich an die Hygiene- und Abstandsregeln in Coronazeiten. Die Anzahl der Personen, die sich im Freien treffen dürfen, hängt von der Inzidenz ab. Wir haben die aktuellen Infos zur Situation in Berlin für Sie zusammengestellt.

Tipp 1: Schlemmerpicknick und Tischtennis im Park am Gleisdreieck

Park am Gleisdreieck
Park am Gleisdreieck © visitBerlin, Foto: Philip Koschel

Der Park am Gleisdreieck besteht aus dem West- und Ostpark. Die ehemalige Güterbahnhofanlage verleiht dem Park einen besonderen Charme. Auf den vielen Grünflächen könnt ihr die noch warmen Backwaren vom türkischen Bäcker, knoblauchgefüllte Oliven und andere mitgebrachte Delikatessen verspeisen. Wer nach dem Schlemmen ein bisschen Bewegung braucht, kann sich im Westpark auf einem der Beachvolleyballplätze vergnügen oder Tischtennis spielen.

Park am Gleisdreieck

Tipp 2: Picknicken im Großen Tiergarten

unterwegs mit dem Fahrrad in Berlin
Sommer im Tiergarten © visitBerlin, Foto: Maxi-Lena Schuleit

Der Große Tiergarten mit seinen gigantischen Rasenflächen ist einer der schönsten Picknickplätze in Berlin. Dank seiner Größe habt ihr eine große Platzauswahl, um eure Decke auszubreiten und die mitgebrachten Köstlichkeiten zu vernaschen. Grillen dürft ihr im wasserreichen Tiergarten zwar nicht, dafür ist Frisbeespielen erlaubt. Bei einem Spaziergang zur Siegessäule in der Mitte des Parks am Großen Stern entdeckt ihr vielleicht Eichhörnchen, Kaninchen und andere Kleintiere, die im Park leben. Es verstecken sich auch einige Statuen, Gedenkstätten und der Englische Garten in der Grünanlage.

Tiergarten

Tipp 3: Naturabenteuer im Treptower Park und auf der Insel der Jugend

Spreeansicht Treptow-Köpenick
Treptower Park © Tourismusverein Berlin Treptow-Köpenick e.V. (www.tkt-berlin.de)

Der Treptower Park lockt täglich viele junge Leute an. Die Grünflächen und die unmittelbare Nähe zur Spree machen ihn zu einem der top Picknickplätze in Berlin. Außerdem hält der Park eine Überraschung bereit: Mitten in der Spree befindet sich die Insel der Jugend. Über eine Brücke gelangt ihr über den Fluss auf die Insel, wo ihr die Zehenspitzen vom Steg aus ins Wasser stecken oder im Liegestuhl entspannen könnt.

Treptower Park

Tipp 4: Picknickvergnügen im Volkspark Friedrichshain

Volkspark Friedrichshain
Volkspark Friedrichshain © visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle

Falls ihr mit Kindern unterwegs seid, gibt es für die Kleinen im Volkspark Friedrichshain viel zu entdecken. Spielplätze, Wasser zum Planschen und der berühmte Märchenbrunnen sorgen für Abwechslung und Spaß. Der Volkspark bietet auch Sportbegeisterten Gelegenheit, sich zu vergnügen. Es gibt mehrere Bereiche von Fußball, Skaten, Radfahren bis hin zu Work-out-Stationen.

Volkspark Friedrichshain

Tipp 5: Spiel, Sport und Picknick auf dem Tempelhofer Feld

Tempelhofer Feld
Tempelhofer Feld © visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle

Das Tempelhofer Feld ist der perfekte Ort für all jene, die sich lieber auf Rollen als zu Fuß bewegen. Der ehemalige Flugplatz ist einer der größten Freiflächen Berlins. Weite flache Grünflächen werden von asphaltierten Wegen eingerahmt. Wer hier picknickt, kann den Kitesurfern, Kunstskatern und anderen Sportlern zuschauen, Vögel beobachten oder einfach nur der Stille lauschen.

Tempelhofer Feld

Tipp 6: Segelbooten nachschauen auf der Stralauer Halbinsel

Halbinsel Stralau
Uferweg auf der Halbinsel Stralau © visitBerlin, Foto: Arthur F. Selbach

Auf der Stralauer Halbinsel fällt es nicht schwer, einen top Picknickplatz zu finden. Die Halbinsel ist von der Spree und dem Rummelsburger See umgeben. Ein drei Kilometer langer Uferweg führt euch an einer hübschen Dorfkirche aus dem 15. Jh. vorbei. Auf den saftig grünen Wiesen am Ufer oder unter dem Blätterdach eines Kastanienbaumes vergeht ein genüsslicher Sommertag am Wasser im Handumdrehen. Während eines ausgiebigen Picknicks könnt ihr die vorbeifahrenden Segelboote beobachten.

Stralauer Halbinsel

Tipp 7: Picknick am Seerosenteich im Volkspark am Weinberg

Weinbergspark
Volkspark am Weinberg © (c) visumate

Weinreben findet ihr heute im Volkspark am Weinberg nicht mehr, dafür aber genug Wiesenflächen zum Picknicken. Ein besonders schöner Ort, um ein bisschen länger zu verweilen, ist der Seerosenteich. Während Jogger ihre Runden drehen, genehmigt ihr euch vor Schokolade triefende Brownies oder andere Leckereien.

Volkspark am Weinberg

Tipp 8: Wasserfall und Gebirgslandschaft im Viktoriapark

Kleiner Teich im Viktoriapark
Viktoriapark in Berlin Kreuzberg © visitberlin, Foto: Philip Koschel

Im Viktoriapark befindet ihr euch auf dem höchsten natürlichen Hügel der Stadt, dem Kreuzberg. Freut euch also beim Picknicken über eine tolle Aussicht. Ein besonderes Highlight, gerade im heißen Hochsommer, ist ein von grobem Felsgestein umgebener Wasserfall. Er endet in einem kleinen Teich, der eine romantische Kulisse für ein Picknick abgibt. In dieser grünen Oase habt ihr sofort das Gefühl, von der Stadt ins Gebirge gestolpert zu sein.

Viktoriapark

Tipp 9: Picknick im Volkspark Wilmersdorf

Rathaus Schöneberg
© visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle

Joggen, Toben, Spielen, Eis essen - oder einfach nur gemütlich in der Wiese liegen. Der Volkspark Wilmersdorf ist ein kleines, grünes Paradies mitten in der Stadt. Hier tummeln sich Familien und Jugendliche, Sportfreunde und Liebespaare. Über 2,5 Kilometer lang schlängelt sich der Volkspark Wilmersdorf, der nahtlos in den Rudolph-Wilde-Park übergeht durch den Kiez, bis nach Schöneberg hinein.

Hier findet ihr auch Berlins einzige U-Bahn-Station mitten in einer Parkanlage, der perfekte Ausgangspunkt für euren Mini-Urlaub im Grünen. Angelegt wie eine Orangerie sieht der U-Bahnhof Rathaus Schöneberg vom Park aus wie ein kleines Schloss - und ist ein wunderbarer Spot, um den Sonnenuntergang zu betrachten, begleitet vom Gesang der Berliner Nachtigallen.

Rathaus Schöneberg

Tipp 10: Sonnenbaden am Lietzensee

Eine Familie macht ein Picknick im Park
Eine Familie macht ein Picknick im Park © Paul Bradbury

Im Park am Lietzensee könnt ihr die Seele baumeln lassen und genüsslich euer Picknick verspeisen – gar nicht weit vom Kurfürstendamm entfernt. Direkt am schimmernden See liegt die Schillerwiese, die von Berlinern gerne als “Chillerwiese” bezeichnet wird. Der Name ist Programm; chillen könnt ihr hier einwandfrei und sonnenbaden auch.

Park am Lietzensee

Tipp 11: Picknicken und Wildschweine streicheln im Volkspark Rehberge

Ballspielwiese im Volkspark Rehberge
Ballspielwiese im Volkspark Rehberge © wikimedia, Foto: Fridolin Freudenfett (CCBY-SA4-0)

Im Wedding liegt der Volkspark Rehberge, der fast ein kleiner Wald ist. Auf den Freiflächen an einem der Seen breitet ihr eure Picknickdecke aus. Die Wiesen geben einen top Picknickplatz in Berlin ab. Ein Tiergehege mit Wildschweinen und Rehen ist auch vorhanden und Streicheln erlaubt.

Volkspark Rehberge

Hier findet ihr noch mehr Picknickplätze in Berlin.

Tipps für den Picknickkorb

Maître Philippe & Filles GmbH
© © Dept

Ihr sucht noch einer originellen Idee für euren Picknickkorb, weil es es nicht immer nur Kartoffelsalat und Sandwiches sein sollen? Wir habe ein paar Geschäfte mit leckeren Feinkostangeboten zusammengestellt. Hier und - und in ihren Online Shops - bekommt Ihr feine Delikatessen und ausgesuchte Leckeren:

  • Exklusive Käsespezialitäten, Peppi Käse, Weichselstraße 65, Neukölln
  • Feines aus Berliner Manufakturen: Eat Berlin, Rosenthaler Straße 40 Hackesche Höfe, Mitte  
  • Französischer Käse, Sardinen und Feinkost: Maître Philippe, Emser Straße 42, Wilmersdorf
  • Beklave für Süßmäuler: Palast Konditorei, Sonnenallee 12, Neukölln
  • Regionale und saisonale Lebensmittel: Landladen Kastaven, Konrad-Wolf-Straße 74, Lichtenberg
  • Fisch und Wein: Fisch.Taxi, Wiesbadener Straße 16, Wilmersdorf
  • Bücher und Bagels: Books & Bagels, Warschauer Str. 74, Friedrichshain
  • Traditionelle Berliner Weisse, Berliner Berg, Treptower Str. 39, Treptow
  • Wein und Sekt: Ursula Kierzek, Weitlingstraße 17, Neukölln

Kommentare

Amazing

Unter den Linden does NOT mean "Under the Palm Trees". It does mean "Under the Lime Trees". I should know, being born and bread there.
Please, before you write things like that, inform yourself properly.

Neuen Kommentar hinzufügen