Direkt zum Inhalt
Berlins offizielles Tourismusportal

Top 11 Streichelzoos und Wildgehege in Berlin

Naturerlebnisse & Kinderbauernhöfe

Zoo Berlin
Familie im Zoo Berlin © Zoo Berlin

In der Stadt gibt es keine Tiere? Von wegen! Füchse, Krähen, Hasen, sogar Wildschweine zählen mittlerweile zu den häufig gesichteten tierischen Mitbewohner*innen. Dazu kommen Schafe, die zwischen Solarfeldern oder auf dem Tempelhofer Feld grasen und über 100.000 Hunde sowie unzählige weitere Haustiere. Wer Zuhause keinen Liebling zum Streicheln hat, dem empfehlen wir einen Ausflug in den Streichelzoo oder auf einen Kinderbauernhof. Wenn ihr Glück habt, gibt es jetzt im Frühling sogar Nachwuchs! 

Bitte zeigt Verantwortung, tragt eure Masken und haltet euch an die Hygienevorschriften der Veranstalter. Nur mit eurer Unterstützung bleibt  Berlin - mit A b s t a n d - am besten!

Tipp 1: Kinderbauernhof Mauerplatz

Mädchen füttert Hasen
Mädchen mit Kaninchen © Getty Images, Foto: Nkarol

Einst ein Trümmergrundstück an der Berliner Mauer ist der Kinderbauernhof Mauerplatz heute das Zuhause für Enten, Hühner, Gänse, Schafe, Ziegen, Esel, Ponys. Freiwillige Helfer kümmern sich um die Tiere, die hier nicht nur als Nutzvieh, sondern als Geschöpfe für ein friedliches Miteinander angesehen werden. Schließlich brauchen Menschen Tiere, so das Credo der Macher. 

Wo: Leuschnerdamm 9 / Eingang Adalberstraße, Kreuzberg
Wann: täglich 9 – 18 Uhr, Mittwoch ist Ruhetag

Kinderbauernhof Mauerplatz

Tipp 2: Tierhof Alt-Marzahn

Tierhof Alt-Marzahn
Tierhof Alt-Marzahn © visitBerlin, Foto: Wolfgang Scholvien

Auf dem denkmalgeschützten Dreiseithof wird gewirtschaftet wie um 1900. Geht auf Zeitreise und spaziert an den Koppeln vorbei, auf den Pferde, Ponys und Ziegen grasen. Besucht gackernde Hühner und schnatternde Enten. Ziel ist unter anderem auch der Erhalt gefährdeter und vom Aussterben bedrohter Nutztierrassen. 

Wo: Alt-Marzahn 63, Marzahn
Wann: Montag bis Donnerstag von 10.30 Uhr – 12 Uhr und 13.30 Uhr – 15 Uhr

Tierhof Alt-Marzahn

Tipp 3: Britzer Garten

Dahlien Britzer Garten Berlin
Dahlienfeuer im Britzer Garten © @FrankSperling

Neben großen Spielwiesen, blühenden Beeten und tollen Spielplätzen findet Ihr auf dem Gelände des Britzer Gartens auch ein großes Tiergehege. Hier tummeln sich Schafe, Ziege, Esel und Enten – und um die Osterzeit immer mal wieder auch süße Lämmchen. Rund ums Jahr dürfen die Tiere außerdem über das Gelände ziehen, um in großen, eingezäunten Koppeln das frische Gras zu genießen. Auch Füchse und Waschbären wurden schon gesichtet.

Wo: Sangerhauser Weg 1, Britz
Wann: täglich ab 9 Uhr, der Kauf von online Tickets wird empfohlen

Britzer Garten

Tipp 4: Kinderbunter Bauernhof

Mädchen füttert ein Pony
Mädchen füttert en Pony © Getty Images, Foto: wojciech-gagda

Das Angebot des Kinderbunten Bauernhofs in Wedding richtet sich vor allem an Nachbarskinder, die auch Tierpatenschaften übernehmen können. Ziegen, Schafe und Ponys bringen ein wenig Landluft in die Stadt. Auch Enten und Hühner fühlen sich hier wohl und ein paar Meerschweinchen warten auf Streicheleinheiten. Nebenan lädt ein Abenteuerspielplatz zum Toben ein. 

Wo: Luxemburger Straße 25, Wedding
Wann: Dienstag bis Freitag von 13 – 18 Uhr, am Wochenende von 10 – 18 Uhr

Kinderbunter Bauernhof

Tipp 5: Domäne Dahlem

Domaene-Dahlem-aussen
Domäne Dahlem © K. Wendlandt

Ein Besuch der Domäne Dahlem ist wie ein Ausflug aufs Land. Hier geht Ihr zwischen Feldern und Koppeln spazieren und begegnet dabei Pferden, Kühen und Schweinen. Neben der ländlichen Idylle genießt ihr gesunde Gerichte (aktuell nur zum Mitnehmen). Bei Workshops und an Projekttagen lernt ihr mehr über die heimische Natur und Tierwelt, sowie traditionelle Landwirtschaft und könnt auch selbst mal mit Hand anlegen.

Wo: Königin-Luise-Straße 48, Dahlem
Wann: täglich 7 – 22 Uhr

Domäne Dahlem

Tipp 6: Charlottenburger Ziegenhof

Portrait von einem Jungen mit einem Rucksacke
Junge mit Rucksack © Getty Images, Foto: Imgorthand

Vor 30 Jahren aus einer Bürgerinitiative hervorgegangen ist der Charlottenburger Ziegenhof heute noch immer als nachbarschaftlicher Verein organisiert. Vor allem leben hier natürlich viele Ziegen, aber auch ein paar Hühner. Eine Imkerei ist auf dem Hof untergebracht. Das Füttern der Ziegen ist aufgrund eines Todesfalls einer Ziege leider nicht mehr erlaubt, aber streicheln dürft ihr die Tiere und bei Aktionstagen auch kräftig mit anpacken.

Wo: Danckelmannstraße 16, Charlottenburg
Wann: ganzjährig / keine detaillierten Angaben

Charlottenburger Ziegenhof

Tipp 7: Alte Fasanerie

Alte Fasanerie Lübars
Alte Fasanerie © visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle

Wisst ihr, wie aus Schafspelz ein Wollfaden gesponnen wird? Oder wie ihr aus Milch ein Stück Butter macht? In der Alten Fasanerie (ehemals Familienbauernhof Lübars) könnt ihr das gleich selbst ausprobieren. Als Lern- und Begegnungsort bieten die Betreiber zahlreiche Programme, Workshops und Führungen über das Gelände an.

Wann: täglich von 9 – 17 Uhr
Wo: Fasanerie 10, Lübars

Alte Fasanerie

Tipp 8: Haus Natur und Umwelt

Botanischer Garten in Berlin - Ein Geheimtipp für Kinder
Kinder beim Mikroskopieren im Botanischer Garten © Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem, Foto: G.Hohlstein

Abenteuer Natur, das bietet das Haus Natur und Umwelt auf dem Gelände des FEZ. Hier könnt ihr drinnen und draußen auf Entdeckungstour gehen und mehr über die heimische Tier- und Pflanzenwelt lernen. Streift durch Wald und Wiese und holt euch Proben aus dem Teich. Welche Lebewesen sich im Wasser tummeln entdeckt ihr drinnen unter dem Mikroskop. Auch einen Streichelzoo und ein Dammwildgehege gibt es vor Ort. 

Wo: An der Wuhlheide, Schöneweide
Wann: Dienstag bis Freitag von 10 – 18 Uhr

Haus Natur und Umwelt

Tipp 9: Jugendfarm Moritzhof

Osterhase und Küken
Osterhase © Getty Images, Foto: UroshPetrovic

Mit Meerschweinchen und Kaninchen kuscheln, Schafe streicheln und Ziegen kraulen: Das könnt Ihr auf der Jugendfarm Moritzhof. In kleinen Gruppen können Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 16 Jahren außerdem alte Handwerkskünste wie Filzen, Spinnen, Korbmachen oder Schmieden erlernen. Außerdem wird natürlich gegärtnert und gekocht.

Wo: Schwedter Straße 90, Prenzlauer Berg
Wann: Montag bis Freitag von 13 –18.30 Uhr

Jugendfarm Moritzhof

Tipp 10: Kinderbauernhof Knirpsenfarm

kleiner Junge mit Fahrrad im Frühling
kleiner Junge mit Fahrrad im Frühling © Getty Images, Foto: Tatyana Tomsickova

Über 160 Tiere empfangen euch hier auf dem Grünen Campus Malchow. Neben heimischen Bauernhoftieren lernt ihr auch einige Exoten wie Chinchillas oder Zebrafinken kennen und könnt Tierpatenschaften übernehmen. Der Kinderbauernhof Knirpsenfarm ist ein eingetragener Verein. Anreisen könnt Ihr mit Fahrrad oder Bus – und euch dann auf dem 1.000 Quadratmeter großen Gelände austoben.

Wo: Malchower Chaussee 2, Hohenschönhausen
Wann: E-Mail an Brembach@knirpsenfarm-berlin.de

Knirpsenfarm

Tipp 11: Besucht das Gorillababy im Zoo Berlin

Zoo Berlin
Gorilla im Zoo - Zoologischer Garten Berlin © Zoo Berlin

Dieses Frühjahr hat Berlin ganz besonderen Nachwuchs bekommen. Gorilladame Bibi ist im Februar Mutter geworden. Noch kauert sich das kleine Gorillamädchen am liebsten bei der Mama im Fell fest. Die nächsten vier bis fünf Jahre wird sich Bibi ganz besonders um ihr Kleines kümmern. Schaut doch mal vorbei und besucht gleich noch die vielen anderen Tiere, die sich wie ihr, auf die warme Frühlingssonne freuen.

Wo: Hardenbergplatz 8, Tiergarten
Wann: täglich 9 Uhr – 16.30 Uhr

Tickets für Zoo und Tierpark
 

Tipp: Hier findet ihr noch mehr Kinderbauernhöfe.

Josefine Köhn-Haskins

Josefine

ist in München aufgewachsen, hat dort studiert und bei der SZ volontiert. Auf der Suche nach neuen Abenteuern entdeckte sie erst New York, dann Miami und berichtete als Trendscout und Korrespondentin für verschiedene Publikationen. Ihr Zuhause fand sie dann aber in Berlin. Fasziniert von den vielen Facetten der Stadt ist sie kreuz und quer in den Kiezen unterwegs und beschäftigt sich gerne mit Zukunftsideen und Smart City Konzepten für ein innovatives Berlin.

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen