Direkt zum Inhalt
Gruppenreise - Schiffscharter für private Gruppen
Berlins offizielles Tourismusportal

Top 11 Flohmärkte in Berlin

Bummeln durch Berlin

Trödelmarkt Arkonaplatz
Trödelmarkt Arkonaplatz © visitBerlin, Foto: Philip Koschel

Zu einem echten Berlin-Wochenende gehört neben einem ausgiebigen Brunch auch der traditionelle Flohmarktbesuch. In Stöberlaune durch die Gassen schlendern, an den Ständen echte Trödel-Schätze entdecken oder nach Lust und Laune Schnäppchen jagen- was braucht es mehr zum Wochenend-Glück?

Flohmärkte gibt es in unserer Stadt nicht nur viele, auch das Angebot könnte kaum vielfältiger sein. Für jeden Geschmack ein anderen Markt mit unterschiedlicher Atmosphäre - doch sie alle haben eins gemeinsam: den typischen Berliner Charme.

Damit ihr wisst, auf welchem Flohmarkt es sich lohnt nach Vintage Kleidung zu schauen, wo es alte Platten und Bücher gibt und welcher Kunstmarkt oder Antikmarkt heute tatsächlich noch Kronleuchter und Porzellan aus den 70ern führt, präsentieren wir euch unsere Top 11 der Berliner Flohmärkte:

Tipp 1: Der Bunte – Trödelmarkt Marheinekeplatz

© visitBerlin, Foto: Philip Koschel

Besonders schön am Flohmarkt im Bergmannkiez ist der historische Stadtplatz. Dieser bietet genügend Raum, um in Ruhe durch die Reihen zu bummeln. Angeboten werden hier vor allem Second-Hand Kleidung, Spielzeug und Selbstgemachtes. Aber auch Bücher, CDs und Schallplatten sowie Kunst und Antiquitäten findet ihr zwischen den Verkaufsständen. Nach dem Trödeln könnt ihr euch samstags eine kleine Stärkung in der Marheineken-Markthalle ganz in der Nähe holen.

Wann: samstags 10 bis 16, sonntags 11 bis 17 Uhr, bis 16 Uhr an Sonntagen im Winter
Wo: Marheinekeplatz, Kreuzberg

Mehr Infos

Tipp 2: Der Urberliner – Trödelmarkt Arkonaplatz

Trödelmarkt Arkonaplatz
Trödelmarkt Arkonaplatz © visitBerlin, Foto: Philip Koschel

Unter den alten Linden standen schon vor hundert Jahren die Marktfrauen auf dem Arkonaplatz. Heute tummeln sich hier vor allem Familien aus dem Kiez, die den Besuch des Flohmarkts mit dem tollen Spielplatz nebenan verbinden. Der Trödelmarkt hat besonders Second-Hand Kleidung, Bücher und Tonträger im Angebot. Am nördlichen Ende stehen die Händler mit größeren Möbelstücken und Lampen. Von den vielen Bäumen gesäumt, bummelt ihr hier in besonders grünem Flair durch die Marktallee.

Wann: sonntags 10 bis 16 Uhr
Wo: Arkonaplatz, Mitte

Mehr Infos

Tipp 3: Der Historische – Flohmarkt Rathaus Schöneberg

Flohmarkt am Rathaus Schöneberg Berlin
Flohmarkt am Rathaus Schöneberg © visitBerlin, Foto: Dirk Mathesius

Dort, wo einst John F. Kennedy stand und sich als Berliner bekannte, tummeln sich heute jedes Wochenende viele Menschen zwischen den Zeltreihen der Hobby-Trödler. Egal ob ein oder kein Berliner, mischt euch unter die bunte Menge von Gleichgesinnten, auf der Suche nach Schnäppchen in Form von Kleidung, Büchern, Elektroartikeln und anderem Nippes.

Wann: samstags und sonntags 8 bis 16 Uhr
Wo: John-F.-Kennedy-Platz 1, Schöneberg

Mehr Infos

Tipp 4: Der Trendige - Flohmarkt Fesche Lotte

Fesche Lotte Markt auf dem Kranoldplatz in Berlin
Fesche Lotte Markt auf dem Kranoldplatz in Berlin © Foto: Fabienne Karmann

Die Fesche Lotte lässt das Herz aller Modebegeisterten höher schlagen. Auf diesem Flohmarkt findet ihr Designer-Kreationen oder Vintage-Schätze aus vergangenen Zeiten sowie handgemachten Schmuck an den Ständen. Nebenbei gibt es Street Food und musikalische Begleitung, außerdem sorgen der Blumenworkshop für kreative Abwechslung und der Upcycling- Bastelworkshop bei den kleinen Flohmarktbesuchern für Unterhaltung.

Wann: jeden zweiten Samstag 11 bis 18 Uhr
Wo: Kranoldplatz, Neukölln

Mehr Infos

Tipp 5: Der Intellektuelle – Antik- und Buchmarkt am Bodemuseum

Literaturhäuser + Kulturhäuser in Berlin
Literaturhäuser & Kulturhäuser © visitBerlin, Foto: Günter Steffen

Entlang der Spree reihen sich jedes Wochenende zahlreiche Buch- und Antikhändler mit ihren Ständen aneinander. Ihre Tische sind gefüllt mit einer breiten Palette aus Büchern, Kunst und Kleinmöbeln. Darunter günstige moderne Antiquitäten und echte Raritäten. Wenn ihr die Originalausgabe eures Lieblingsautors erst einmal gefunden habt, wird es schwierig, von hier weiter zu ziehen.

Wann: samstags und sonntags 11 bis 17 Uhr
Wo: Am Kupfergraben 2, Mitte

Mehr Infos

Tipp 6: Der Schmucke – Kunst- und Trödelmarkt Fehrbelliner Platz

Flohmarkt Boxhagener Platz Berlin
Flohmarkt am Boxhagener Platz © visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle

Das Besondere am Fehrbi-Flohmarkt ist neben dem üblichen Sortiment aus Kleidung, Taschen, Haushaltswaren, Büchern, Platten und CDs, die Kunstmeile. Der durch einen roten Teppich markierte Bereich gegenüber dem Parkcafé ist Künstlern vorbehalten, die hier ihre Gemälde, Zeichnungen sowie Keramik, Schmuck und Möbel ausstellen. Für alle Kunstbegeisterten ein must-do unter den Berlin-Flohmärkten.

Wann: samstags und sonntags 10 bis 16 Uhr
Wo: Fehrbelliner Platz 1, Wilmersdorf

Mehr Infos

Tipp 7: Der Kiezige – Flohmarkt am Boxhagener Platz

Boxhagener Platz im Friedrichshain Berlin
© visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle

Der Flohmarkt rund um den „Boxi“ ist einer unserer Favoriten. Hier gibt es von Überraschungseifiguren bis hin zu Antiquitäten, alles, was man sich zum Thema Flohmarkt vorstellen kann. Die Lage mitten im Simon-Dach-Kiez mit all seinen Cafés eignet sich außerdem perfekt für euren Sonntagsausflug.

Wann: sonntags 10 bis 18 Uhr
Wo: Boxhagener Platz 1, Friedrichshain

Mehr Infos

Tipp 8: Der Traditionelle – Trödelmarkt an der Straße des 17. Juni

Flohmarkt am Rathaus Schöneberg Berlin
Flohmarkt am Rathaus Schöneberg © visitBerlin, Foto: Dirk Mathesius

Der Trödelmarkt an der Straße des 17. Juni ist ein echtes Berliner Original. Im Jahr 1978 gegründet, ist er der wohl älteste Flohmarkt der Stadt. Hier lohnt sich das Stöbern: Zwischen dem Trödel-Sortiment befinden sich auch echte Sammlerstücke mit Seltenheitswert. Alte Bauernschränken und edles Porzellan aus früheren Zeiten suchen hier einen neuen Besitzer. An den Markt angeschlossen ist ein Kunsthandwerksmarkt mit Handgestricktem, Holzspielzeug, Keramikartikeln und vielem mehr.

Wann: samstags und sonntags 10 bis 17 Uhr
Wo: Straße des 17. Juni, Charlottenburg

Mehr Infos

Tipp 9: Der Edle – Antikmarkt am Ostbahnhof

Antikmarkt in Berlin am Ostbahnhof
© oldthing.de

Die Straße auf der Nordseite des Ostbahnhofs ist sonntags zentraler Treffpunkt für Antiquitätenhändler- und sammler. Das breite Angebot der professionellen Verkäufer reicht von Kleinteilen wie Briefmarken, Münzen, Postkarten über antiquarische Bücher und Schallplatten bis hin zu Porzellan und großen Möbelstücken.

Wann: sonntags 9 bis 17 Uhr
Wo: Erich-Steinfurth-Straße 1, Friedrichshain

Mehr Infos

Tipp 10: Der Kreative – Nowkölln Flowmarkt

Berliner Flohmarkt im Sommer
© visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle

Die Idylle am Landwehrkanal zieht so manchen Marktbetreiber an. Dienstag und freitags bieten Händler hier von 11 bis 18:30 Uhr lauthals ihr Obst und Gemüse auf dem BiOriental-Markt an und samstags tummeln sich die Berliner Designstudenten auf dem Stoffmarkt. Jeden zweiten Sonntag gehört das Maybachufer dann Berliner Designern, die bedruckte Shirts, handgefertigten Schmuck und Accessoires anbieten. Auch kulinarischer Genuss und künstlerische Darbietungen kommen hier nicht zu kurz.

Wann: jeden zweiten Sonntag 10 bis 17 Uhr (bis November/Dezember, dann Winterpause)
Wo: Maybachufer, Neukölln

Mehr Infos

Tipp 11: Der Nächtliche – SO36 Nachtflohmarkt

© prokura nepp

Eine ganz andere Atmosphäre herrscht im legendären SO36, wenn der Club einmal im Monat zum Handelsplatz von gebrauchten CDs, Platten, Klamotten und sonstigem Allerlei wird. Ab 20 Uhr können Besucher auf den Tischen der privaten Verkäufer nach Schätzen suchen. Der DJ sorgt für Stimmung beim Schmökern und die Bar hat während des Flohmarkts ebenfalls geöffnet. Früh kommen lohnt sich, denn der Nachtflohmarkt erfreut sich großer Beliebtheit. Cool sind auch die unregelmäßigen Auftritte von Bands.

Wann: Einmal monatlich
Wo: Oranienstraße 190, Kreuzberg

Mehr Infos

Kommentare

Sehr gut und nützlich. Übersichtlich gemacht, so etwas hatte mir gefehlt. Bravo !

Really interesting places.You just do not notice how time flies by.

Thank you very much, muchas gracias por darnos los horarios. I would suggest to include also the location at the map, and "how to get there". If you don't speak German, all those names sound the same! 😂

Please please please update your site
I have just been to Berlin this weekend ( 19+20 november 2016)
Felt like a complete fool travellling from Mauerpark, to Arkona platz and then to Boxhagener platz
No flea markets how disappointing (and what a waste of time) I'm pretty sure we were not the only ones
:-((

Thanks for your feedback! We are a little bit confused since these flea markets should still take place. Did you go to these 3 locations on a Saturday or Sunday?

Every year there are no fleamarkets in Berlin on "Volkstrauertag" and "Totensonntag" , - the two last sundays in november

hi my name is murray frank .ik spreken und scribed bisin duitche . i fly to bertlin on wednesday and i want to know were the best antique market is for saturday for the 11th of febuary . thanks yours sincerly murray francis .ein shoen tag

Hello Murray,
one of the biggest and most traditional antique markets in Berlin is the flea market on Straße des 17. Juni between Ernst-Reuter-Platz and S-Bahn station 'Tiergarten' in Charlottenburg district (http://www.visitberlin.de/en/spot/kunstmarkt-strasse-des-17-juni). It's open saturdays and sundays / 10 a.m.- 5 p.m.
Cheers,
Maxi

hi,
are these open all year round?

Does anyone know the name of the flea market held in an old railway carriage on the upper platform of an unused old ubahn station ... with a bar / glass orangery at one end, great jazz musicians on a Sunday ?

Does anyone know the name of the flea market held in an old railway carriage on the upper platform of an unused old ubahn station ... with a bar / glass orangery at one end, great jazz musicians on a Sunday ?

it was called "Flohmarkt Nollendorfplatz". this flea market is closed since 1993 .. because after the fall of the wall the station Nollendorfplatz oped again for the U2

Neuen Kommentar hinzufügen