Direkt zum Inhalt
Berlins offizielles Tourismusportal

11 Dinge, worauf ihr euch in der kommenden Saison freuen könnt

Highlights für den Herbst 2021

Staatsoper Unter den Linden
© Gordon Welters

Vorhang auf: Für die kommende Saison haben Berlins Bühnen, Opern und Konzerthäuser ein volles Programm. In der Deutschen Oper könnt ihr diesen Herbst Herheims Inszenierung des Ring erleben. Und die Theater, die den Sommer über unter freiem Himmel für euch gespielt haben, setzen ihr Programm nahtlos fort. Freut euch auf Klassiker und spannende moderne Romanadaptionen. Unsere 11 Highlights für diesen Herbst.

Bitte zeigt Verantwortung, tragt eure Masken und haltet euch an die Hygienevorschriften der Veranstalter. Nur mit eurer Unterstützung bleibt  Berlin - mit A b s t a n d - am besten!

Tipp 1: Die Deutsche Oper Berlin zeigt Herheims Ring-Inszenierung

Deutsche Oper Berlin - Nabucco-
Deutsche Oper Berlin: Nabucco © Deutsche Oper, Foto: Bettina Stöß

Zum Auftakt der Saison verwandelt die Deutsche Oper das Parkdeck zur Bühne. Auf dem Spielplan stehen unter anderem „Best of: Carmen“ und „Greek“. Ab November könnt ihr dann drei vollständige Zyklen der modernen Inszenierung des Rings von Stefan Herheim erleben.

Wann: Zyklus 1 ab 9. November

Wo: Deutsche Oper, Bismarckstraße 35, Charlottenburg

Tipp 2: Das Deutsche Symphonie-Orchester feiert Geburtstag

Symphonie Orchester
Symphonie Orchester © istock.com, Foto: cyano66

Seit 75 Jahren gibt es das Deutsche Symphonie-Orchester, das 1946 durch den Rundfunk im Amerikanischen Sektor (RIAS) gegründet wurde. Zum Jubiläumskonzert dirigiert Robin Ticciati Orchesterstücke von Vaughan Williams, Strauss und Dvořák, aber auch Improvisationen über Vergangenheit und Zukunft stehen auf dem Programm.

Wann: Freitag und Samstag, 19. und 20. November, um 20 Uhr

Wo: Philharmonie Berlin, Herberg-von-Karajan-Straße 1, Tiergarten

Tipp 3: Die Philharmonie lädt zur Welcome Back Woche

Philharmonie am Kulturforum
© visitberlin, Foto: Wolfgang Scholvien

Mit einer ganzen Woche Programm feiern die Berliner Philharmoniker dieses Jahr den Start in die neue Saison. Freut euch auf eine vielseitige Welcome Back Week mit Jazz, Kammermusik und einem Waldbühnenkonzert mit Kirill Petrenko.

Wann: 21. – 26. August

Wo: Philharmonie, Waldbühne und weitere Veranstaltungsorte

Tipp 4: Cameron Carpenter spielt mit dem Konzerthausorchester

Konzerthausorchester Berlin Christoph Eschenbach
Konzerthausorchester Berlin © Foto: Marco Borggreve

Zur Saisoneröffnung spielt das Konzerthausorchester Bach, Brahms und Carl Maria von Webers Konzertstück für Klavier und Orchester. Mit dabei sind Martin Helmchen am Klavier und Cameron Carpenter an der Orgel. Außerdem steht mit XYLO für Orchester ein Auftragswerk des Konzerthauses bei Samir Odeh-Tamini auf dem Programm. Gleich im Anschluss an die Saisoneröffnung folgt am Samstagabend, 28. August, um 18 Uhr das große Open Air-Konzert auf dem Gendarmenmarkt. Auf dem Programm stehen die Freischütz-Ouvertüre, die Italienische Sinfonie von Felix Mendelssohn Bartholdy und das Konzert für zwei Klaviere und Orchester von Poulenc.

Wann: 26. und 27. August um 19 Uhr

Wo: Großer Saal Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt, Mitte

Tipp 5: Staatsoper für alle auf dem Bebelplatz

Staatsoper Unter den Linden in Berlin
Staatsoper Unter den Linden © Foto: Max Lautenschläger

Neben dem großen Open Air-Konzert der Staatskapelle Berlin wird im Rahmen der „Staatsoper für alle“ dieses Jahr auch zur Liveübertragung der Neuinszenierung von „Le nozze die Figaoro“ auf den Bebelplatz geladen. Zeitgleich wird die Oper im großen Saal der Staatsoper vor Publikum aufgeführt. Die Tickets sind umsonst und ab Anfang September buchbar.

Wann: 18. und 19. September

Wo: Bebelplatz, Mitte

Tipp 6: Taschenlampenkonzert an der Berliner Waldbühne

Konzert in der Waldbühne
Konzert in der Waldbühne © GettyImages, Bild: Sven Krobot/EyEm

Für viele Familien ist es eine Tradition: das Taschenlampenkonzert mit Rumpelstil an der Berliner Waldbühne. Packt eure Kuscheldecken, Thermoskannen und Taschenlampen, um gemeinsam mit der swingenden, rockenden Band den Sommer gebührend zu verabschieden. Und natürlich darf nicht nur geleuchtet sondern auch getanzt und laut mitgesungen werden!

Wann: Samstag, 25. September um 19 Uhr

Wo: Waldbühne Berlin, Glockenturmstraße 1, Westend

Tipp 7: Der Friedrichstadt-Palast feiert die Macht der Liebe

Friedrichstadt-Palast
Friedrichstadt-Palast © Friedrichstadt-Palast, Foto: Bernd Brundert

Mit der neuen Grand Show ARISE – Liebe ist stärker als die Zeit feiert der Friedrichstadt-Palast die neue Saison. Diese bildstarke Hymne an die unsterbliche Kraft der Liebe erzählt die Geschichte des Fotografen Cameron, der seine Muse verliert. Und doch, als er traurig auf seine Bilder schaut, erwachen diese wie durch Magie wieder zum Leben.

Wann: ab 10. August

Wo: Friedrichstraße 107, Mitte

Tipp 8: Die Komische Oper Berlin präsentiert elf Neuproduktionen

Gefüllter Saal der Berliner Veranstaltungsstätte Komische Oper
Komische Oper Berlin © visitBerlin, Foto: Wolfgang Scholvien

Mit elf Neuproduktionen, acht Sinfoniekonzerten und vielem mehr startet die Komische Oper in die Saison 2021/22. In der Œdipe-Inszenierung des russischen Regisseurs Evgeny Titov erlebt ihr den britischen Bariton Leigh Melrose, ein Spezialist für Opern des 20. Jahrhunderts. Die Geschichte von Orpheus und Eurydike wird gleich in zwei Versionen erzählt, einmal als Offenbach-Operette und in der klassischen Version von Christoph Willibald Gluck.

Wann: Vorverkaufsstart am 15. August

Wo: Komische Oper, Behrenstraße 55-57, Mitte

Tipp 9: Das Gorki Theater adaptiert Romane & Lebensgeschichten

Außenansicht des Maxim Gorki Theaters in Berlin
Maxim Gorki Theater Berlin © visitBerlin, Foto: Kristin Buller

Neue Inszenierungen stehen beim Gorki Theater auf dem Programm, etwa Streulicht, eine melancholische Coming of age Geschichte nach dem Debüt-Roman von Deniz Ohde oder die Romanadaption von 1000 Serpentinen Angst von Olivia Wenzel, wobei die Protagonistin – eine junge, in der DDR geborene Frau -  durch Zeit und Raum springt und das Bühnenbild sich ändert, als blättere man durch ein altes Fotoalbum.

Wann: August und September

Wo: Am Festungsgraben 2, Mitte

Tipp 10: Deutsches Theater

Außenansicht des Deutschen Theaters in Berlin
Deutsches Theater Berlin © Arno Declair

Den ganzen Sommer über hat das Ensemble des Deutschen Theaters Open Air auf dem Vorplatz und im Innenhof gespielt. Und nun geht es drinnen weiter, mit einer Premiere des Oedipus von Sophokles, Strindbergs Fräulein Julie.

Wann: Vorverkauf startet am 18. August

Wo: Schumannstraße 13A, Mitte

Tipp 11: Schaubühne

Außenansicht der Schaubühne in Berlin-Charlottenburg
Schaubühne Berlin © © Gianmarco Bresadola
Nutzung ausschliesslich gegen Honorar (+MwSt.) bei Urhebervermerk und Beleg.
Bankverbindung:
Gianmarco B

Die ganze Sommerpause hat die Schaubühne durchgespielt – und geht nahtlos in die neue Saison über. Diese beginnt am 4. September im Haus mit „Kein Weltuntergang“ und stellt die Frage, ob das Ende der Zivilisation noch aufzuhalten ist. Ebenso aktuell ist die Adaption des Romans „Eurotrash“ von Christian Kracht. Und auch das Festival Internationale Neue Dramatik (FIND), das zweimal ausfallen musste, findet 2021 endlich statt!

Wann: ab 4. September

Wo: Kurfürstendamm 153, Wilmersdorf-Charlottenburg

Mehr Tipps zu Konzerten, Opern und Theateraufführungen finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Josefine Köhn-Haskins

Josefine

ist in München aufgewachsen, hat dort studiert und bei der SZ volontiert. Auf der Suche nach neuen Abenteuern entdeckte sie erst New York, dann Miami und berichtete als Trendscout und Korrespondentin für verschiedene Publikationen. Ihr Zuhause fand sie dann aber in Berlin. Fasziniert von den vielen Facetten der Stadt ist sie kreuz und quer in den Kiezen unterwegs und beschäftigt sich gerne mit Zukunftsideen und Smart City Konzepten für ein innovatives Berlin.