Direkt zum Inhalt
Brandenburger Tor
Blick auf das Brandenburger Tor im Sonnenuntergang © visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle

10 Tipps für den perfekten Sommer in Berlin

Entspanntes Flair im Sommer in Berlin

Im Sommer zeigt sich die Hauptstadt von ihrer fröhlichen Seite. Die warmen Temperaturen locken die Menschen in die weitläufigen Parks, und überall laden Straßencafés, Biergärten und Strandbars zum entspannten Beisammensein und draußen sitzen ein. Freuen Sie sich auf sonnige Monate mit zahlreichen Open-Air-Veranstaltungen wie Konzerte, Filmabende und farbenfrohe Umzüge. An heißen Tagen ist Badespaß an den Berliner Seen garantiert.

Tipp 1: Entspannen im Biergarten

Restaurant und Cafe Schoenbrunn
Biergarten Schoenbrunn im Volkspark Friedrichshain © visitberlin, Foto: Philip Koschel

Restaurant, Biergarten und Cafe Schoenbrunn im Volkspark Friedrichshain

Biergärten sind der beste Ort zum Entspannen, Freunde treffen oder für ein Feierabendgetränk. Berliner Biergärten finden Sie im Gründen oder mitten in der Stadt - sie gehören zum Berliner Sommer einfach dazu. Hier können Sie bei Berliner Weiße oder Craft Beer laue Sommerabende genießen.

Biergärten in Berlin

Tipp 2: Mit den Füßen im Sand: Strandbars in Berlin

Strandbistro am Müggelsee - die Borkenbude
Strandbar am Müggelsee © visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle

Surf- und Segelschule - Bootsfahrschule - Bootsverleih und Strandbistro "Borkenbude"

Es muss nicht immer das Mittelmeer oder die Karibik sein: Die deutsche Hauptstadt wartet mit einigen fantastischen Stränden auf. Vergraben Sie Ihre Füße im warmen Sand, während Sie im Liegestuhl sitzen und erfrischende Drinks schlürfen. Die Mutter aller Beachclubs in Berlin ist die Strandbar Mitte. Echte Palmen spenden dort Schatten. Bei den legendären Tangonächten können Sie mit Blick auf die Spree sogar das Tanzbein schwingen. Im Charlie’s Beach am Checkpoint Charlie entspannen Sie bei kühlen Getränken sowie Grillwurst und Pommes inmitten urbanen Flairs.

Strandbars in Berlin

Tipp 3: Filme unter dem Sternenhimmel schauen

Freiluftkino Friedrichshain
Freiluftkino Friedrichshain © Pfiffl Medien GmbH, Foto: Kay Siegert

1.500 Plätze auf bequemen Bänken mit Rückenlehnen, zusätzlich 300 Plätze an Tischen und üppige Liegewiesen, um sich mit Kinderwagen, Decken und Picknickkorb auszubreiten

Im Sommerhalbjahr haben die Freiluftkinos in Berlin Saison. Abenteuerfilme entfalten unter freiem Himmel ein ganz spezielles Flair, bei Horrorstreifen kann man sich unter dem dunklen Nachthimmel so richtig schön gruseln, und bei einem Romantikfilm kuscheln Sie sich eng an Ihre Liebste oder Ihren Liebsten unter die Picknickdecke. Eines der ältesten Open-Air-Kinos der Hauptstadt ist das Freiluftkino Kreuzberg. Dort werden Klassiker, Kultfilme und aktuelle Hollywood-Blockbuster in der Originalfassung mit Untertitel gezeigt. Ganze 1500 Sitzplätze hat das Friedrichshainer Freiluftkino. Dazu gehören auch Tische mit Stühlen, bequeme Bänke sowie weitläufige Liegewiesen.

Open-Air-Kinos

Tipp 4: Die Berliner Seen – Spaß im kühlen Nass allerorten

Strandbad Wannsee
Strandkörbe im Strandbad Wannsee © visitBerlin, Foto: Wolfgang Scholvien

Wannsee

Berlin lockt mit vielen Badeseen im Stadtgebiet sowie in der näheren Umgebung. Das größte Gewässer der Metropole, der Müggelsee in Köpenick, ist beliebtes Ziel von allen, die es gerne sportlich mögen. Hier erwarten Sie Strandbäder, Beachvolleyballfelder und Bootsverleihe. Auf Ruhe und Entspannung können Sie sich am Liepnitzsee freuen, der rund 8km nördlich der Stadtgrenze liegt. Einen perfekten Sommer im Berliner Ortsteil Weißensee erleben Sie auch am Strandbad des gleichnamigen Sees. Das beliebteste Ziel für einen Badeausflug in Berlin ist wohl der Wannsee. In dem dortigen Freibad lässt es sich herrlich im Strandkorb entspannen. Auch Fußball und Beachvolleyball stehen auf dem Programm, während die Kleinen auf Kinderspielplätzen rumtollen. Mit unserer Berlin-Bade-Karte finden Sie den schnellsten Weg zu den Seen in Berlin und Umland.

Seen in Berlin und Brandenburg

Tipp 5: Das Tempelhofer Feld: Sport treiben oder einfach nur im Gras liegen?

Tempelhofer Feld
Tempelhofer Feld © visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle

Neukoelln, Schillerkiez, Tempelhofer Feld, Allmende Kontor, Urban Guardening

Das Tempelhofer Feld ist eine riesige Freifläche auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof. Seit 2010 dient das Areal zur öffentlichen Nutzung und ist ein viel besuchtes Naherholungsgebiet. Auf einer rund 6km langen Jogging-, Fahrrad- und Skaterstrecke können Sie sich nach Herzenslust sportlich betätigen. Familien mit Kindern lassen hingegen gerne Drachen steigen, spielen Ball oder gehen auf auf den Grasflächen picknicken.

Tempelhofer Feld

Tipp 6: Grillen im Grünen – zusammen essen und den Sommer genießen

Relaxen im Mauerpark
Mauerpark Berlin © visitberlin, Foto: Philip Koschel

Relaxen im Mauerpark

Die warmen Sommertage in Berlin laden zum geselligen Grillen ein. Beliebte Orte hierfür sind die herrlichen Parks der Hauptstadt mit ihren ausgewiesenen Grillflächen sowie spezielle Flächen am Ufer der Spree. Auch rund um die Badeseen finden Sie häufig Grillplätze, an denen Sie es sich gemütlich machen können. Eine unvergleichliche Aussicht haben Sie bei einem Picknick auf dem Drachenberg in Charlottenburg. Richtig harmonisch ist die Atmosphäre auch im Landschaftspark Herzberge, wo Sie Ihre Leckereien zwischen Fallobstwiesen und romantischen Wäldchen zu sich nehmen.

Grillen in Berlin

Tipp 7: Gemüse frisch aus dem Beet, mitten in der Stadt

Prinzessinnengärten
Prinzessinnengärten © (c) visumate

Die Prinzessinnengärten sind ein mobiler Garten am Moritzplatz im Berliner Ortsteil Kreuzberg. Es handelt sich um eine ehemalige Brachfläche zwischen Prinzen- und Oranienstraße, die seit 2009 von Anwohnern in einen Nutzgarten für urbane Landwirtschaft umgewandelt wurde. Die Fläche wird jährlich von der Stadt angemietet. Die Gebäude bestehen aus Containern; die Pflanzen befinden sich in recycelten Bäckerkisten, Tetra Paks und Reissäcken, sodass der Garten jederzeit mobil ist.

Regionaler, als direkt im Gemüsegarten zu essen, geht es wohl kaum! Dies ist in diversen Urban Gardening Projekten möglich. Naturliebhaber können dort mitten in Berlin buddeln, gießen und ernten. Einige dieser Gemeinschaftsprojekte bieten mittlerweile auch Bewirtung an. Zum Beispiel die Prinzessinnengärten in Berlin-Kreuzberg. Hier pflücken Sie sich die Kräuter für Ihren Tee selbst aus dem Beet und kosten von frisch zubereiteten vegetarischen Gerichten. Auch im Himmelbeet im Wedding gibt es ein Gartencafé, in welchem Kaffee, Kuchen und andere Snacks zu günstigen Preisen angeboten werden.

Prinzessinnengärten

Tipp 8: Restaurants mit Aussicht aufs Wasser

Restaurant Freischwimmer
Restaurant Freischwimmer in Berlin © (c) visumate

Restaurant direkt an der Spree mit Bootssteg aus Holz, gemütlichen Räumen und vielseitiger Speisekarte.

Was gibt es schöneres, als bei einem guten Essen mit Freunden den Blick über Fluss oder See schweifen zu lassen? Die Auswahl an Restaurants und Cafés am Wasser ist groß: Ob leckere Fischgerichte im Blockhausrestaurant SpreeArche direkt auf dem Fluss, Currywurst oder Flammkuchen im Beachclub Gestrandet Mitte oder ein Tässchen Kaffee in der ehemaligen Sommervilla des Künstlers Max Liebermann am Wannsee – Berlin bietet für jeden Geschmack etwas.

Restaurants am Wasser in Berlin

Tipp 9: Verrückte Sorten Eis schlecken

Aldemir Eis
Außenansicht Aldemir Eisdiele © visitberlin, Foto: Philip Koschel

Aldemir Eis, Eiscafe in der Falckensteinstraße in Kreuzberg

Der Sommer in Berlin schmeckt nach Eis. Doch an den unzähligen Eisdielen der Metropole finden Sie heute nicht mehr nur Schoko oder Vanille: Softeis mit Burnt Marshmallows oder aber Toasted Gelato Brioches – außen heiß und knusprig, innen kalt und cremig – kredenzt Ihnen zum Beispiel Paul Möhring auf der Oranienburger Straße in Mitte. Wahre Besucheranstürme verursachen aber auch das innovative Hokey Pokey in Prenzlauer Berg oder das hervorragende Caffé e Gelato in den Potsdamer Platz Arkaden.

Eisdielen in Berlin

Tipp 10: Berliner Straßenfeste oder Sommerevents

Fête de la Musique 2011
Fête de la Musique, Lustgarten © Copyright: AKUD / Lars Reimann

Fête de la Musique 2011, Lustgarten, Berliner Dom

Das Sommerhalbjahr ist die Zeit der Open-Air-Events. Auf eine lange Tradition kann das Bergmannstraßenfest in Kreuzberg zurückblicken. Hier dreht sich alles um Musik, insbesondere Jazz, und Kultur. Klassikfans kommen hingegen beim Classic Open Air auf Ihre Kosten.  Zum Feiern und Demonstrieren im Zeichen des Regenbogens lädt der alljährliche Christopher Street Day ein.

Straßenfeste in Berlin

Wir haben noch mehr Tipps für Ihren Sommer in Berlin zusammengestellt.