Direkt zum Inhalt
Berlins offizielles Tourismusportal

Top 11 Tipps für Berlin bei Regen

Gute Ideen für schlechtes Wetter

Siegessäule mit Regenbogen
© visitBerlin, Foto: Christian Tänzler

Bedeckter Himmel? Das Regenradar steht auf rot? Kein Grund zur Verzweiflung, denn in Berlin gibt es kein schlechtes Wetter, höchstens unpassende Orte. Wir stellen euch ein paar schöne Orte für einen Regentag in der Hauptstadt vor - von den Museen in Berlin bis zum Untergrund.

Bitte zeigt Verantwortung, lasst euch nach Möglichkeit impfen und haltet euch an die Hygienevorschriften der Veranstalter. Unsere FAQs halten euch auf dem Laufenden. Berlin zählt auf euch! #vaxnvisit

Tipp 1: Magie im Museum Magicum

MAGICUM
MAGICUM © Magicum

Wer nach einem Regen- oder Hochdruckzauber sucht, wird vielleicht in der Großen Hamburger Straße 17 fündig. Dort hat das Museum Magicum Berlin seinen Standort und zeigt so ziemlich alles, was sich zwischen Abakadabra und Zaubertrank bewegt.

Mehr Informationen zu Berliner Museen

Tipp 2: In den Untergrund gehen -  Unterwelten

Berliner Unterwelten - eine Attraktion in Berlin
Berliner Unterwelten © Berliner Unterwelten e.V., Foto: Dietmar Arnold

Wenn es oben zu nass ist, kann man einfach in die Berliner Unterwelten ausweichen. Am Bahnhof Gesundbrunnen befindet sich das Unterwelten-Museum in historischen Luftschutzräumen des 2. Weltkriegs. Hier kann man auch weitere Untergrund-Führungen buchen: z.B. vom Flakturm zum Trümmerberg und durch dunkle Welten. Schaut einfach auf der Webseite, welche Touren zur Zeit angeboten werden.

Wo: Brunnenstraße 105, Mitte

Tickets für die Tour vom Flakturm zum Trümmerberg

Tipp 3: Auf dem Berg aber unterm Dach - Magic Mountain

Magic Mountain Kletterhalle
© Magic Mountain Kletterhallen GmbH

Regen in den Bergen ist für Wanderer nicht schön – der Magic Mountain im Wedding ist dagegen bei jedem Wetter einen Besuch wert, vorausgesetzt man ist schwindelfrei. Hier dreht sich alles rund ums Thema Klettern. Parcours können in verschiedenen Schwierigkeitsstufen erklommen werden und nach getaner Arbeit könnte ihr euch zum Ausruhen ins Café setzen. Bitte meldet auch mit Zeit-Slots auf der Webseite an.

Wo: Böttgerstraße 20-26, Wedding

Mehr Informationen über Magic Mountain

Tipp 4: Der Klassiker - Nofretete besuchen

Nofretete im Neuen Museum auf der Museumsinsel in Berlin
Nofretete im Neuen Museum © visitBerlin, Foto: Frank Nürnberger

Sie wird oft als „schönste Berlinerin“ beschrieben: Nofretete, die rund 3.000 Jahre alte Gattin des ägyptischen Pharaos Echnaton, deren Konterfei auf der Museumsinsel steht. Ein Regentag ist die beste Gelegenheit, um sich selbst von ihrer Schönheit zu überzeugen. Die Büste ist in einem der interessantesten Museumsbauten Berlins, im Neuen Museum, ausgestellt. Auch hier könnt ihr euch mit dem Kauf eines online Tickets für ein Zeitfenster anmelden.

Wo: Bodestraße 3, Mitte

Hier Zeitfenster Tickets für das Neue Museum buchen

Tipp 5: Shoppen im Bikini Berlin

Shopping im Bikinihaus in Berlin Charlottenburg
Bikinihaus und Gedächtniskirche am Kurfürstendamm © visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle

Shopping geht immer. Besonders das Bikini Berlin ist ein Erlebnis. Warum? Hier gibt es ein originelles Shop-Konzept, Sachen aus Berlin und eine Galerie mit wechselnden Kunstausstellungen und Installationen. Anschließend geht man in die Monkey Bar oder ins NENI Restaurant und schaut den Regentropfen nach, die an den Panoramascheiben herunterlaufen.

Wo: Budapester Straße 42-50, Charlottenburg

Mehr Informationen über das Bikini Berlin

Tipp 6: Schokolade!

Hilton Hotel und Schokoladenhaus Fassbender & Rausch
Rausch Schokoladenhaus © visitBerlin, Foto: Philip Koschel

Trübe Stimmung? Schokolade hilft garantiert! Fans gehen gerne ins Rausch Schokoladenhaus am Gendarmenmarkt. Hier gibt es sogar Reichstag und Brandenburger Tor in Schokolade gegossen. Das Schokoladencafé ist eine einzige Verheißung - vom Mandel-Nuss-Karamell-Törtchen bis zur Trinkschokolade mit Chili-Essenz und Milchschaum.

Wo: Charlottenstraße 60, Mitte

11 utlimative Tipps für Schokoholoker:innen

Tipp 7: Mit den Kindern ins Anoha, der Kinderwelt des Jüdischen Museums

Kinderwelt des Jüdischen Museums Berlin
Kinderwelt des Jüdischen Museums Berlin © Jüdisches Museum Berlin, Foto: Yves Sucksdorff

Im Sommer 2021 hat die Kinderwelt des Jüdischen Museums Berlins neu geöffnet. Im Zentrum des Kindermuseums stehen über 150 verschiedene Tierskulpturen, eine riesige runde Arche aus Holz – und die Kinder selbst. Die Ausstellung bietet euch eine kreative Bühne für Geschichten von Schöpfung, Sintflut und Neuanfang. Dabei fordert ANOHA zum Nachdenken über ein respektvolles Miteinander von Mensch, Tier und Natur auf und ermutigt, eigene Visionen einer vielfältigen und besseren Welt zu entwerfen. Viel Spaß beim Toben und Lernen.

Mehr Informationen über das ANOHA Berlin

Tipp 8: Die Seele baumeln lassen - Vabali

vabali spa Berlin
© vabali spa Berlin

Wer Ruhe, Entspannung und Erlebnis sucht, ist im Vabali genau richtig. Hier könnt ihr das trübe Regenwetter noch ein wenig mehr vergessen. Auf 20.000 Quadratmetern taucht ihr mitten in Berlin in eine fernöstliche Welt, wo exotische Düfte, tropische Pflanzen und edle Architektur ein Gefühl von heimeliger Ferne versprühen. Dazu gibt es noch zahlreiche weitere Hamams, Saunen und Day Spas mit verschiedenen Wellness-Angeboten.

Wo: Seydlitzstraße 6, Mitte

Wellness in Berlin

Tipp 9: Richtig guten Kaffee testen

Cappuccino
Cappuccino © Getty Images, Foto: Pyrosky

Kaffee pur, handgefiltert, alt bewährt: In Berlin gibt es einige Cafés, die das Kaffeekochen zur Kunst erhoben haben, mit Aromen und Bohnen experimentieren – alles mit dem Ziel Geschmacksnuancen, wie Toffee oder „black fruits“ gebührend zur Geltung zu bringen. Regenwetter ist die Gelegenheit, den Berliner Slow-Coffee-Trend auszuprobieren.

Mehr Informationen über Cafés in Berlin

Tipp 10: Ein Regenschirm-Geschäft besuchen - der Schirmmacher

Kind in Regenpfütze
Regen in Berlin © Getty Images, Foto: wundervisuals

Child Wearing Yellow Rainboots Playing in Puddle after rain

Wer sich vom schlechten Wetter nicht abhalten lassen möchte, der sollte sich einen Schirm besorgen. Aber einen richtigen Schirm – in einem richtigen Schirmgeschäft. Eines der letzten Schirmgeschäfte in Berlin befindet sich im Wedding und hat sich natürlich den passenden Namen gegeben: Der Schirmmacher.

Wo: Kieler Straße 6, Steglitz

Mehr Informationen über Den Schirmmacher

Tipp 11: Den Wolken ein Stück näher – auf dem Fernsehturm

Berliner Fernsehturm
Berliner Fernsehturm © Foto: Torsten Fritsche/Die Lichtisten

Wer über den Dingen stehen möchte, sollte hoch hinaus. Das gilt natürlich auch bei schlechtem Wetter. Das höchste der Gefühle in Berlin liegt so gesehen auf der Höhe von 207 Metern – nämlich im Restaurant Sphere des Fernsehturms. Dort könnt ihr Kaffee trinken, essen und euch die Stadt aus der 360°-Perspektive anschauen. Bucht euer Ticket bitte online.

Tipp: Mit unseren Fast View Tickets müssen ihr euch nicht lange anstellen, sondern könnt gleich nach oben, um die Aussicht über Berlin zu genießen.

Wo: Panoramastraße 1 a, Mitte

Fast View-Tickets

Und die Restaurant-Tickets bieten Eintritt ohne Warten und eine Reservierung am Fenstertisch im Dreh-Restaurant.

Restaurant-Ticket

Noch mehr Tipps für Berlin findet ihr unter visitBerlin.de.