Direkt zum Inhalt
Berlins offizielles Tourismusportal

Top 11 Neueröffnungen in Berlin im Oktober

Beste Aussichten für Neues

Dachterrasse Humboldt Forum
© Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss / David von Becker

Mit allen Sinnen genießen: Je grauer der Herbst, desto bunter wird das Angebot mit denen Berlins Neueröffnungen all eure Sinne kitzeln. Ihr seid eingeladen, durch den neuen Jüdischen Garten zu wandeln, in exquisiten Boutiquen zu stöbern und – natürlich fiktiv – zu helfen, die Welt zu retten!

Tipp 1: Jüdischer Garten

Gärten der Welt: Jüdischer Garten
Gärten der Welt: Jüdischer Garten © lichtschwaermer | Gärten der Welt

Feigen- und Mandelbäume, Magnolien, Kastanien und Ulmen stehen im Mittelpunkt des Jüdischen Gartens. Diese und viele andere der ausgewählten Pflanzen spielen auch in der jüdischen Literatur eine große Rolle und sollen dazu inspirieren, sich mit jüdischen Traditionen, aber auch mit der deutsch-jüdischen Beziehungsgeschichte auseinanderzusetzen. Der Jüdische Garten, übrigens der dritte Garten, der sich mit einer der großen Weltreligionen beschäftigt, liegt in direkter Nachbarschaft zum Christlichen Garten. Insgesamt könnt ihr nun in den Gärten der Welt in elf unterschiedlichen Themengärten wandeln, die sich mit unterschiedlichen Kulturen auseinandersetzen und neue Perspektiven aufzeigen. 

Tipp: Bei den beiden kostenlosen, interaktive Führung am Sonntag, 24. Oktober, um 10:30 Uhr und 14 Uhr, stehen die Pflanzen des Jüdischen Gartens im Mittelpunkt. Hier könnt ihr euch online anmelden.

Wann: täglich 9 - 18 Uhr

Wo: Gärten der Welt, Blumberger Damm 44, Marzahn

Mehr zu den Gärten der Welt

Tipp 2: Zwischen Himmel und Erde: Restaurant Baret auf der Dachterrasse des Humboldt Forums

Restaurant Baret auf der Dachterrasse des Humboldt Forum
Restaurant Baret auf der Dachterrasse des Humboldt Forums © Baret

Kennt ihr Jeanne Baret? Die französischen Naturforscherin und Botanikerin, die zwischen 1766 und 1769 als Mann verkleidet um die Welt segelte, ist auch Namensgeberin des neuen Restaurants auf dem Dach des Humboldt Forums. Hier genießt ihr seit dem 16. Oktober neben einem atemberaubenden Ausblick in alle vier Himmelsrichtungen auch feinste internationale Küche aus regionalen Zutaten. 

Wo: Humboldt Forum, Schloßplatz, Mitte

Wann: täglich von 10 Uhr – 24 Uhr (Dienstag ist Ruhetag)

Mehr zu Restaurants in Berlin

Tipp 3: Rendezvous, der neue Audiowalk vom Raum + Zeit

Audiowalk "Rondezvous" vom Künstler*innen Kollektiv RAUM + ZEIT
Audiowalk von RAUM + ZEIT © Valerie Groth

Zwischen Lustgarten, Schloss und Berliner Dom landen zwei Zeitreisende aus der Zukunft. Mitten im heutigen Berlin sollen sie den Patienten Null finden, denjenigen, der das Virus der nächsten Pandemie in sich trägt. Aber lässt sich die Menschheit überhaupt noch retten? Begebt euch in diesem Audiowalk gemeinsam mit den beiden Zeitreisenden auf die fast aussichtslos erscheinende Mission und erlebt eine Action-Lovestory, die selbst Bruce Willis nicht kalt lassen würde. 

Tipp: Rendezvouz ist der dritte Teil einer Audiowalk-Triologie von RAUM+ZEIT. In Kooperation mit dem Berliner Ensemble sind bereits erschienen Der Tod in Venedig und Brecht stirbt.

Wann: ab 25. Oktober

Wo: Rendezvouz von RAUM + ZEIT

Mehr Audiowalks in Berlin

Tipp 4: Hugenottenmuseum im Französischen Dom

Konzerthaus und Französischer Dom auf dem Berliner Gendarmenmarkt
Konzerthaus und Französischer Dom © visitBerlin, Foto: Wolfgang Scholvien

Seit 2017 wird saniert: Jetzt endlich könnt ihr das Museum im Französischen Dom wieder besuchen. Am 29. Oktober wird das Hugenottenmuseum mit einem Festakt in der Französischen Friedrichstadtkirche wiedereröffnet. In der Ausstellung erfahrt ihr mehr über die 20.000 französischen Glaubensflüchtlinge, die nach dem Edikt des Großen Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg im Jahr 1685 in Berlin und Brandenburg Zuflucht fanden.

Wo: Gendarmenmarkt 5, Mitte

Wann: Freitag, 29. Oktober um 16 Uhr

Hugenottenmuseum Berlin

Tipp 5: Restaurant Chiaro im Hotel de Rome

Hotel de Rome
Hotel de Rome © Rocco Forte Hotel de Rome

Italienisch-japanische Küchenkunst erwartet euch im Restaurant „Chiaro“, das am 25. Oktober im Berliner „Hotel de Rome“ eröffnet. Lasst euch von den kulinarischen Kreationen von Star-Koch Tim Mälzer überraschen, etwa Katsu Sando, Beef Tartar mit Tramezzini und würziger japanischer Tonkatsu Soße oder Lamm Ossobuco. Aber auch vegetarische Gerichte stehen auf der Karte.

Wo: Behrenstraße 37, Mitte

Wann: täglich von 12 Uhr – 15 Uhr und 18 Uhr – 22 Uhr

Sterne-Küche in Berlin

Tipp 6: Le Duc

Zubereitung eines Hauptgerichtes
Fine Dining © Getty Images, Foto: Marian Vejcik

Klein aber fein: Das neue – und bereits fünfzehnte! - Projekt des Berliner Kochs The Duc Ngo erwartet euch in exklusiver Salon-Atmosphäre. Nur etwa eine Handvoll Tische soll es in dem neuen Restaurant in der Kantstraße geben, dafür wird dann aber auch feinste Cuisine serviert. Bon Appetit!

Wo: Kantstraße, Charlottenburg

Wann: geplante Eröffnung im Oktober

Besucht Duc Ngo auf Instagram

Tipp 7: Pauly Saal wird Candyman

Jüdische Mädchenschule Berlin
Eingangsbereich der ehemaligen Jüdischen Mädchenschule © visitBerlin, Foto: Arthur F. Selbach

Das Sternenrestaurant Pauly Saal in der ehemaligen jüdischen Mädchenschule wird ab Oktober von Candyman abgelöst. Dahinter steckt Shaul Margulies, ebenfalls kein Unbekannter in Berlins Gastronomieszene. Neben dem neuen Candymann ist betreibt der Gastronom das House of Small Wonders, das Zenkichi und das Crackbuns.

Wann: im Oktober

Wo: Auguststraße 11-13, Mitte

Ehemalige jüdische Mädchenschule

Tipp 8: HIN&WCK 

mediteranes Gemüse
Gemüse © Foto: Tobias Daniel Reiser

Ursprünglich vom Tegernsee, bringen die jungen Unternehmer ihres grünes Foodkonzept jetzt auch in Berlin auf den Tisch. Die Idee ist ebenso simpel wie innovativ: Durch die Erhitzung und Abkühlung der Zutaten im Glas werden diese im Vakuum konserviert und somit ohne Zusatzstoffe haltbar gemacht. Serviert wird alles, was gesund ist und schmeckt.

Wann: seit 17. September

Wo: Rosa-Luxemburg-Straße 11, Mitte

Mehr entdecken in Mitte

Tipp 9: Americanfood4u

Die Bonbonmacherei
Bonbons © Bonbonmacherei

Ein Stück USA direkt auf dem KuDamm: In der neuen Filiale von Americanfood4u findet ihr Süßes und Klebriges aus den Vereinigten Staaten. Livesavers, Sour Patch, Kool-Aid, Pop Tarts. Natürlich gibt’s auch Soda Pop, Bier und praktische Fertiggerichte, wie Mac & Cheese.

Wann: Sonntag bis Donnerstag von 11 - 20 Uhr, Freitag und Samstag von 11 – 22 Uhr

Wo: Kurfürstendamm 224, Charlottenburg

Cafés in Berlin

Tipp 10: Universal Works 

Auerbach Store & Manufaktur
Fäden © AUERBACH Berlin GmbH

Mit der Berliner Boutique hat das britische Modelabel Universal Works seinen ersten Laden außerhalb der Heimatinsel eröffnet. Das Label, das von Designer David Keyte 2008 vom Küchentisch aus gegründet wurde, steht für tragbare und erschwingliche Männermode.  Ausgehend vom Stil des Arbeitermilieus in Mittelengland spielt das Label die persönlichen Vorlieben des Gründers wieder, ohne sich den aktuellen Trends anzupassen.

Wann: Montag bis Samstag 11 – 19 Uhr

Wo: Rosa-Luxemburg-Straße 28, Mitte

Mode & Design

Tipp 11: Maisonnoée

Auerbach Store & Manufaktur
Schneiderin © AUERBACH Berlin GmbH

Auch die Damen dürfen sich freuen. Ende September eröffnete die Berliner Designerin Sophie Oemus ihre neue Boutique Maisonnoée in der Charlottenburger Waitzstraße. Ihr Atelier ist gleich im Haus. Oemus setzt auf klare Schnitte und zeitlose Eleganz. Designt wird in Berlin, produziert ausschließlich in Europa.

Wann: Montag bis Freitag 10 – 20 Uhr, Samstag 12 – 20 Uhr

Wo: Waitzstraße 2, Charlottenburg

Mehr nachhaltige Mode in Berlin

Extra-Tipp: Lotti Pantón

Macarons
Macarons © visitBerlin, Foto: Jan Frontzek

Ebenfalls bereits seit September geöffnet, aber so bunt und köstlich, dass wir es euch auf keinen Fall vorenthalten möchten ist das Lotti Pantón. Hier bekommt ihr frische, handgemachte Macarons, so süß und farbenfroh, dass der graue Herbst ruhig kommen kann. 

Wo: Linienstraße 141, Mitte

Wann: Montag bis Freitag 12 – 19 Uhr, Samstag 12 – 17 Uhr

Lotti Pantón

Bitte achtet bei euren Besuchen auf die vorgeschriebenen Abstands- und Hygienemaßnahmen.

Weitere Veranstaltungen in Berlin findet ihr in unserem Veranstaltungskalender.

Hier findet ihr wichtige Informationen zu eurem Berlin Besuch.

Josefine Köhn-Haskins

Josefine

ist in München aufgewachsen, hat dort studiert und bei der SZ volontiert. Auf der Suche nach neuen Abenteuern entdeckte sie erst New York, dann Miami und berichtete als Trendscout und Korrespondentin für verschiedene Publikationen. Ihr Zuhause fand sie dann aber in Berlin. Fasziniert von den vielen Facetten der Stadt ist sie kreuz und quer in den Kiezen unterwegs und beschäftigt sich gerne mit Zukunftsideen und Smart City Konzepten für ein innovatives Berlin.

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen