Direkt zum Inhalt
Berlins offizielles Tourismusportal

Wochenendtipps 18. - 20. 11. 22

Pasta, Lichtkunst und Feuerzangenbowle

Reichstagskuppel
visitBerlin, Foto Clara Kiau

Dieses Wochenende lockt euch mit vielen interessanten kulturellen und kulinarischen Events aus dem Haus, von der True Italian Pasta Week über die Berliner Märchentage bis zum No Limits Performing Arts Festival und einem Kinder- und Jugendfilmfestival. Darüber hinaus geht im Botanischen Garten sowie im Tierpark wieder die beliebte weihnachtliche Beleuchtung an: aufwändige Lichtkunst, die euch an langen Berliner Novemberabenden in verzauberte Welten entführt.

Extra-Tipp: Wochendtipp-Newsletter

Ihr wollt immer auf dem Laufenden sein mit unseren Wochenendtipps? Meldet euch jetzt einfach an und unser neuer wöchentlicher Newsletter bringt euch die Tipps direkt ins Postfach.

Beim Wochenendtipp-Newsletter anmelden

Tipp 1: Die True Italian Pasta Week genießen

Café Botanico
True Italian Pasta Week Berlin Martin Höfft, Cafe Botanico 2019

Pasta-Fans aufgepasst, das dürft ihr nicht verpassen: Eine Woche lang dreht sich bei der 4. True Italian Pasta Week alles um die leckeren Nudelgerichte aus Italien. Insgesamt 32 teilnehmende Restaurants servieren zu diesem Anlass spezielle, authentische Pastagerichte mit einem Glas Wein, Aperol Spritz oder einem Softdrink dazu für 15 Euro. Genießen könnt ihr noch bis Sonntag in der ganzen Innenstadt, von der Trattoria LuNa am Südkreuz bis zum Monella Wedding sowie von der Vinoteca in Charlottenburg bis zum Coppa di Pasta am Ostkreuz.

Wann: Freitag, Samstag und Sonntag
Wo: mehrere Veranstaltungsorte

Mehr Infos zur true italian pasta week

Tipp 2: Die Kunstausstellung „Magyar Modern“ sehen

Innenraum der Berlinischen Galerie in Berlin
Berlinische Galerie Berlinische Galerie, Foto: Noshe

Berlin spielt für ungarische Künstler:innen schon seit langer Zeit eine große Rolle, als internationale Ausstellungsbühne zu Beginn des 20. Jahrhunderts sowie als Zufluchtsort vor reaktionären Entwicklungen in Ungarn zur Zeit der Weimarer Republik. Die daraus entstandenen künstlerischen Wechselwirkungen sind Anlass für diese umfangreiche Ausstellung zur Ungarischen Moderne, die rund 200 Werke zahlreicher Künstler:innen aus Ungarn zeigt. Darunter sind Gemälde und Grafiken sowie Skulpturen, Fotografien und Architekturzeichnungen – ein spannender Einblick in ungarische Kunst in Berlin zwischen 1910 und 1933.

Wann: Freitag, Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr, die Ausstellung läuft noch bis 6. Februar 2023
Wo: Berlinische Galerie, Alte Jakobstraße 124, Kreuzberg

Tickets buchen

Tipp 3: Vom Christmas Garden im Botanischen Garten verzaubern lassen

Christmas Garden 2021
Christmas Garden Berlin Christmas Garden-Michael Clemens

Endlich ist es wieder so weit: Die Zeit der Weihnachtsbeleuchtungen beginnt und bringt zauberhafte Stimmung in die langen Winternächte. Auch der Botanische Garten wird in diesem Jahr wieder aufwändig illuminiert: Der neue Rundweg ist etwa zwei Kilometer lang und begeistert große und kleine Spaziergänger:innen mit Lichtdesign, Klanglandschaften und funkelnder, weihnachtlicher Stimmung. In diesem Jahr könnt ihr euch auf mehr als 30 tolle Lichtinstallationen, von der Regenbogenwelt über das Lichtermeer und den Kristallpalast bis hin zum Electric Wood, freuen. Mit einem Onlineticket spart ihr euch das Anstehen an der Kasse und dürft zur gewählten Uhrzeit direkt in den Botanischen Garten.

Wann: Freitag, Samstag und Sonntag von 16:30 bis 22 Uhr, die Veranstaltung läuft noch bis 15. Januar 2023
Wo: Botanischer Garten, Königin-Luise-Straße 4–6, Lichterfelde

Tickets buchen

Tipp 4: In die Berliner Märchentage eintauchen

Märchenbuch
Märchenbuch Getty Images, Foto: Eva Carollo Photography

Am Sonntag enden die diesjährigen Berliner Märchentage – ihr habt also an diesem Wochenende die letzte Chance, das märchenhafte Festival zu erleben. Zu entdecken gibt es beispielsweise am Freitag „Die Bienenkönigin“ in der Alten Dorfschule Rudow, „Schneewittchen“ im Varia Vineta und „Königskinder – das Demokratiespiel“ im Abgeordnetenhaus von Berlin.
Am Samstag zeigt der Berliner Teesalon „Noir et Rouge – französische Märchen“, und im Käthe-Kollwitz-Museum Berlin wird ein Schattentheater zum Märchen „Sterntaler“ aufgeführt. Am Sonntag könnt ihr euch die Märchen-Bilder-Ausstellung im Mietertreff der Ersten Marzahner Wohnungsgenossenschaft EG anschauen oder das „Spatzenkino: hin und weg“ in den Kinos International, Kant, Passage, Spreehöfe und Cineplex Spandau sehen.

Wann: Freitag, Samstag und Sonntag
Wo: mehrere Veranstaltungsorte

Tickets buchen

Tipp 5: Leuchtende Weihnachtsstimmung im Tierpark erleben

Weihnachtssterne im Tierpark Berlin
Weihnachtsstimmung im Tierpark visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle

Auch der Tierpark Berlin, der größte Landschaftstierpark Europas, begeistert Jahr für Jahr in der Vorweihnachtszeit mit eindrucksvollen Lichtwelten. Die aufwändigen Lichtinstallationen werden von perfekt abgestimmten Klanglandschaften abgerundet und laden zu einem zauberhaften Spaziergang nach Einbruch der Dämmerung ein. Mit eurem Onlineticket müsst ihr nicht an der Kasse anstehen und könnt direkt mit eurem Rundgang durch die illuminierten Tierparklandschaften beginnen.

Wann: Freitag, Samstag und Sonntag von 17 bis 22 Uhr
Wo: Tierpark Berlin, Eingang Bärenschaufenster, Am Tierpark 125, Friedrichsfelde

Tickets buchen

Tipp 6: Den Internationalen Wettbewerb junger deutschsprachiger Prosa und Lyrik besuchen

visitBerlin@Heimathafen
Veranstaltung im Heimathafen Neukölln visitBerlin, Foto: Philipp Ganzer

Die junge Generation deutschsprachiger Dichtkunst und Prosa steht bei diesem Wettbewerb im Heimathafen ganz im Fokus. Am Freitag tragen im Rahmen der Debütlesungen die ehemaligen „open mike“-Finalist:innen Rudi Nuss, Yade Yasemin Önder und Katrin Pitz ihre gerade erst erschienenen Debütpublikationen vor. Am Samstag und Sonntag findet dann der Wettbewerb statt. Hierfür wurden junge Autor:innen aus mehr als 500 Einsendungen ausgewählt. Bei der Preisverleihung am Sonntag werden dann von einer Jury mit Zsuzsanna Gahse, Nadja Küchenmeister sowie Madame Nielsen drei Preisträger:innen gekürt.

Wann: Freitag um 19.30 Uhr, Samstag um 14 Uhr und Sonntag um 11.30 Uhr
Wo: Heimathafen Neukölln, Karl-Marx-Straße 141, Neukölln

Mehr Infos zur debütlesungen

Tipp 7: Vom No Limits Festival begeistern lassen

Hebbel am Ufer
HAU2 Berlin HAU, Foto: Jürgen Fehrmann

Bereits zum zehnten Mal findet in diesem Jahr das „No Limits“ Disability & Performing Arts Festival statt, das größte und wichtigste Festival seiner Art in Deutschland. In diesem Rahmen gibt es seit dem 9. November über 50 Veranstaltungen mit professionellen Künstler:innen mit und ohne Behinderung zu erleben: Sowohl Tanz, Theater und Performance als auch Musik und Film sowie Diskussionen und Workshops sind vertreten.
Das RambaZamba Theater zeigt etwa am Samstag das Theaterstück „Cold Cases: Antike“, während es am Sonntag im Ballhaus Ost die Performance „The Dan Daw Show“ zu erleben gibt – neben weiteren Veranstaltungen im HAU2, im Theater Thikwa und weiteren Spielorten.

Wann: Freitag und Samstag
Wo: mehrere Veranstaltungsorte

Mehr infos zum festival

Tipp 8: Noch schnell die Ausstellung „Document Scotland – Ansichten aus einem Land im Wandel“ sehen

Museum Europäischer Kulturen
Museum Europäischer Kulturen im Sommer SMB, Foto: Ute Franz-Scarciglia

Im Rahmen der 18. Europäischen Kulturtage in diesem Jahr wurde im August eine spannende Sonderausstellung über Schottland im Museum Europäischer Kulturen eröffnet, die an diesem Sonntag endet. Wenn ihr also noch nicht dazu gekommen seid, die Ausstellung zu besuchen, dann wird es jetzt höchste Zeit – am besten mit einem vorab gebuchten Onlineticket. Die Schau beleuchtet mit zeitgenössischen Fotografien des Fotograf:innenkollektivs „Document Scotland“ das kulturelle Erbe Schottlands, von Landwirt:innen bis zur Protestkultur in Glasgow, sowie die Beteiligung Schottlands am transatlantischen Sklavenhandel.

Wann: Freitag von 10 bis 17 Uhr, Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr
Wo: Museum Europäischer Kulturen Berlin, Arnimallee 25, Zehlendorf

Tickets buchen

Tipp 9: Bei einem Himapan-Workshop Lotusblätter bemalen

Orania.Berlin Blume
Lotusblumen Orania.Berlin

Die besonders großen, schönen Lotusblätter sind in vielen Teilen Asiens allgegenwärtig. Nach langjährigem Aufenthalt im Fernen Osten hat Susanne Winkelmann die Technik des kunstvollen Bemalens dieser Blätter aus Thailand nach Berlin mitgebracht – und ihr könnt lernen, wie das geht. Auf mit echten Lotusblüten präparierte Leinwände tragt ihr bunte Ölfarben auf und erhaltet, ganz ohne künstlerische Vorkenntnisse oder Erfahrung, wunderschöne, exotische Gemälde. Wie das genau geht, lernt ihr in drei- bis vierstündigen Privatworkshops mit der Künstlerin, wahlweise für eine Person, zwei Personen oder Gruppen ab drei Personen.

Wann: nach Vereinbarung
Wo: Himapan Berlin, Rathausstraße 97, Tempelhof

Mehr Infos zum Workshop

Tipp 10: Beim Winter-Filmfest im Nikolaiviertel in gemütliche Winterstimmung kommen

Glühwein aus der Tontasse
GettyImages, Bild: Fabian Krause / EyeEm


Rund um die Nikolaikirche herrscht bereits seit dem 11. November idyllisches winterliches Flair beim Winterzauber im Nikolaiviertel. Dieses Jahr stehen dabei Heinz Rühmann und die Feuerzangenbowle, als Film und als beliebte winterliche Getränkespezialität, thematisch im Mittelpunkt. Wer „Pfeiffer“ – mit drei F – mit Nachnamen heißt, bekommt übrigens sogar jede Stunde eine Tasse Feuerzangenbowle gratis – natürlich erst ab 18 Jahren. Am Sonntag ist Familientag und es gibt um 14 Uhr einen traditionellen Kinderfilm zu sehen. Zwischen den Filmvorführungen könnt ihr euch die Zeit mit Eisstockschießen vertreiben und über den nostalgischen Markt schlendern. Dort gibt es auch viele winterliche Leckereien zu entdecken.

Wann: Freitag, Samstag und Sonntag, Öffnungszeiten von 12 bis 22 Uhr, Filmvorführung um 14:30, 17:00 und 19:30 Uhr, die Veranstaltung läuft noch bis 1. Januar 2023
Wo: Nikolaikirchplatz, Nikolaiviertel, Mitte

Infos zum weihnachtsmarkt im nikolaiviertel

Tipp 11: Die Highlights des internationalen Kinder- und Jugendkurzfilmfestivals KUKI sehen

Filmtheater am Friedrichshain
Yorck Kinogruppe

Das 15. Junge Kurzfilmfestival endet an diesem Wochenende – und bietet noch einmal tolle Events rund um Kinder- und Jugendkurzfilme. Am Freitag um 14 Uhr gibt es eine Fishbowl-Diskussion rund um den Einsatz von Kurzfilm im Unterricht, anschließend gibt es um 16 Uhr einen Showcase mit preisgekrönten Kurzfilmen sowie passenden Unterrichtsmaterialien. Außerdem werden Freitag und Samstag im Filmtheater am Friedrichshain, im Zeiss-Großplanetarium, im City Kino Wedding und in weiteren Lichtspielhäusern zahlreiche nach Altersgruppen gestaffelte Kurzfilme gezeigt. Am Sonntag findet dann um 14 Uhr die große Preisverleihung für die Festivalgewinner:innen im Filmtheater am Friedrichshain statt.

Wann: Freitag, Samstag und Sonntag
Wo: mehrere Spielorte

Infos zum kuki festival
 

Weitere Tipps für Veranstaltungen findet ihr in unserem Veranstaltungskalender.