Direkt zum Inhalt
Berlins offizielles Tourismusportal

11 Insider-Tipps für die Open Air-Saison

Kunst, Kultur und Sommerglück

Fete de la Musique 2011
Copyright: AKUD / Lars Reimann

Die Tage sind lang, die Abende lau: Im Sommer ist Open-Air-Saison in Berlin, perfekt um sich einfach mal durch die Stadt treiben zu lassen und das Leben zu genießen. Berlin wäre jedoch nicht Berlin, wenn ihr dabei nicht auch mit Kunst, Kultur und Musik überrascht werdet. Damit ihr zur richtigen Zeit am richtigen Ort unterwegs seid, haben wir hier für euch unsere Insider-Tipps für die Open-Air-Saison zusammengestellt.

Tipp 1: Erlebt modernes und junges Theater beim Open-Air auf dem Parkdeck

Außenansicht der Deutschen Oper in Berlin
Deutsche Oper Berlin Leo Seidel

Die Kulisse ist typisch Berlin – und so auch die Mischung der Stücke, die in diesem Sommer beim Open-Air auf dem Parkdeck zur Aufführung kommen. In Mark-Anthony Turnages GREEK wird der antike Mythos von König Ödipus mit Gegenwarts-Problemen wie Rassismus, Gewalt und Massenarbeitslosigkeit konfrontiert. Eine moderne Interpretation als Open-Air-Spektakel, inszeniert von der spannenden jungen Regisseurin Pinar Karabulut.

Nachwuchs steht auch bei der Opera Lounge auf der Bühne, bei der die Stipendiat:innen der Deutschen Oper Berlin präsentiert werden.

Septembersong ist den Kompositionen aus Kurt Weills amerikanischer Schaffensperiode gewidmet, interpretiert von der BigBand der Deutschen Oper Berlin und Sängerin Martina Barta.

Wann: 

  • Greek: 27./28. August, 3. – 5., 7. und 8.September jeweils 19.30 Uhr
  • Septembersong: 2. September 19.30 Uhr
  • Opera Lounge: 3./4. September 19:30

Wo: Deutsche Oper Berlin, Tischlerei, Richard-Wagner Straße, Charlottenburg

Tipp 2: Verfolgt rasante Shakespeare-Adaptionen beim Globe Theater Berlin

Theatersport im Shakespear Theater Globe Berlin
Globe Berlin: Theatersport Foto: Norbert Lienig

Unter freiem Himmel spielt auch diesen Sommer wieder das Ensemble des Berliner Globe Theaters. Dem Original in London nachempfunden, widmet sich das Berliner Globe Theater dem Werk von William Shakespeare. Dabei spielen sich die Szenen auf einer runden Bretterbühne ab, die das Publikum umschließt. Eine rasante Adaption der klassischen englischen Verse in deutscher Sprache.

Wann: 4. Juni – 10. September
Wo: Sömmeringstraße 15, Charlottenburg


Tickets für Wie es euch gefällt

Tipp 3: Lasst euch Geschichten erzählen beim African Book Festival

Bücher
Bücher Getty Images, Foto: FabrikaCr

Drei Tage, fünf Bühnen und jede Menge Programm. Beim African Book Festival dreht sich diesmal alles um das Thema „Yesterday.Today.Tomorrow“. Dabei wird der Einfluss älterer Generationen auf aktuelle Autor:innen untersucht sowie über Form und Stil des globalen Geschichtenerzählens reflektiert. Freut euch auf Literatur, Performances und Live-Musik, Comedy, Poesie und natürlich auch Food-Trucks mit afrikanischem Essen sowie Marktstände mit Mode, Kunst und Handwerk. Gemeinsam mit dem FEZ wird ein Kindertag organisiert.

Wann: 26. - 28. August
Wo: Napoleon Komplex, Modersohnstraße 49a, Friedrichshain

Tipp 4: Feiert den Sommer bei Stadt- und Straßenfesten

Bergmannstraßenfest – Kreuzberg jazzt
Bergmannstraßenfest visitBerlin, Foto: Wolfgang Scholvien

Im Sommer zieht es ganz Berlin auf die Straßen. In allen Stadtteilen laden Straßenfeste zum geselligen Treiben oder zum gemütlichen Plausch bei einem guten Glas Wein. Vom Lesbisch-Schwulen Stadtfest rund um den Nollendorfplatz über das Nachbarschaftsfest am Rathaus Schöneberg bis zum Spandauer Altstadtfest und zum Lichtenrader Wein- und Winzerfest am idyllischen Dorfteich. In allen Berliner Kiezen werden den ganzen Sommer lang die Feste so gefeiert wie sie fallen. 

Hier eine Auswahl an Stadt- und Straßenfesten

  • 7./8. Mai: Frühlingszauber Straßenfest im Westend in Charlottenburg
  • 26. Mai bis 12. Juni: Steglitzer Woche mit Fahrgeschäften im Bäkepark
  • 4. bis 6. Juni: Historisches Gutshoffest am Schloss Britz (mehr zu Pfingsten)
  • 11. und 12. Juni: Kunstfest Pankow mit vielen Kunsthandwerks-Ständen, Akrobatik und Künstler:innen
  • 17. bis 19. Juni Köpenicker Sommer auf der Schlossinsel
  • 21. Juni: Fête de la Musique, überall in der Stadt
  • 23. Juni bis 3. Juli: Kenako Afrika Festival auf dem Alexanderplatz
  • 24. – 26. Juni: 48 Stunden Neukölln
  • 1. bis 3. Juli: Kreuzberg-Festival
  • 16./17. Juli: Lesbisch-Schwule Stadtfest rund um den Nollendorfplatz
  • 17. Juni bis 31. Juli: Berliner Volksfestsommer am zentralen Festplatz am Kurt-Schuhmacher-Damm
  • 12. bis 14 August: Spandauer Havelfest am Lindenufer Spandau
  • 27. August: Knorre Nachbarschaftsfest an der Knorrestraße in Friedrichshain
  • 3. September von 12 – 19 Uhr: Nachbarschaftsfest am Rathaus Schöneberg
  • 1. bis 4. September: Beim Spandauer Altstadtfest spielt die Musik. Alle Konzerte sind umsonst. Gleichzeitig findet der WeinSommer in Spandau statt. 
  • 10 bis 12. September: Lichtenrader Wein- und Winzerfest am idyllischen Dorfsee

Mehr Straßen- und Volksfeste

Tipp 5: Seid bei 48 Stunden Neukölln ein Sommerwochenende unterwegs

48 Stunden Neukölln
48 Stunden Neukölln Christiane Schröder

Für 48 Stunden verwandelt sich Neukölln in ein großes Experimentierfeld. Während dieser beiden Tage könnt ihr auf Straßen, Plätzen, in Hinterhöfen, Parks und natürlich auch in zahlreichen Innenräumen entdecken, was Berlins Kreativ-Szene gerade umtreibt. Im Jahr 1999 etabliert ist das 48 Stunden Neukölln mittlerweile eines der größten freien Kunstfestivals in der Stadt. Entdeckt den Kiez und spannende Orte und erlebt Konzerte, Performances, Ausstellungen und natürlich auch die eine oder andere Überraschung.

Wann: 24. Bis 26. Juni
Wo: verschiedene Orte in Neukölln

Tipp 6: Lacht mit, wenn Berlin lacht

Urania Weltzeituhr auf dem Alexanderplatz
Weltzeituhr am Alexanderplatz visitberlin, Foto: Philip Koschel

Nach zwei Jahren Corona-Pause verwandelt sich der Alexanderplatz im Juli wieder für 16 Tage in eine Open Air-Bühne. Zum Straßentheater Festival Berlin lacht! kommen traditionell Künstler:innen aus aller Welt und bringen das Publikum zum Lachen und Staunen. Freut euch auf Akrobatik, Musik, Schauspielkunst, Magie, Clownerie, Pantomime, Puppenspiel und Feuerkünste. Foodtrucks, ein Biergarten und gemeinschaftliche Clean Up-Events ergänzen das Programm. 

Wann: 16. bis 31. Juli
Wo: Alexanderplatz, Mitte

Mehr zum Alexanderplatz

Tipp 7: Folgt den Protagonisten von Aschewolken durch die Stadt

Mural -Unter der Hand-
Mural: Unter der Hand (c) visumate

Das Besondere an dieser Open Air Produktion ist die Kombination von Theater, Audiowalk und Urban Art. Ihr begleitet zwei Jugendliche, die sich mit dem Tod eines Freundes auseinandersetzen müssen – und sich gemeinsam auf dessen Spuren begeben. Während sie durch die Stadt ziehen, und „Sachen erledigen, die er nicht mehr konnte“, kommen sie sich näher.

Wann: 28. April – 1. Juli
Wo: Open Air rund um die STRAHL.Halle Ostkreuz, Marktstraße 9, Friedrichshain

Tipp 8: Macht tolle Fotos bei einer Führung durch den Spreepark

Spreepark im Plänterwald
Der Spreepark im Plänterwald visitBerlin, Foto: Günter Steffen

Ab 2024 soll sich das Riesenrad im Spreepark wieder drehen. Jahrzehnte stehen die Attraktionen im ehemaligen DDR-Vergnügungsparks schon still. Bei einer Führung könnt ihr erfahren, wie die Zukunft des aktuell stillgelegten Geländes aussieht und lernt gleichzeitig auch mehr zur Geschichte dieses verwunschenen Ortes. Fotografieren ist natürlich erlaubt!

Wann: Samstag, Sonntag und an Feiertagen
Wo: Kiehnwerder Allee 1 – 3, Treptow

Tipp 9: Kommt beim internationalen Drehorgelfest in Schwung

Kiez Game - History Mystery Escape
Drehorgel Kiez Game, Foto: Randy Witte

Zum Internationalen Drehorgelfest heißt Berlin diesmal über 100 Drehorgelspieler:innen aus vielen verschiedenen Ländern willkommen. Neben Deutschland kommen die musikalischen Gäste aus der Schweiz und Österreich, aus Holland, Dänemark, England, Schweden, Finnland, Estland, den USA, Japan und Chile. Gemeinsam werden sie am Breitscheidplatz ein gemeinsames Drehorgelkonzert zum Besten geben. Höhepunkt ist die Parade am Samstag um 11 Uhr von der Bleibtreustraße über den Kudamm zum Breitscheidplatz.

Wann: 1. bis 3. Juli
Wo: Breitscheidplatz, Charlottenburg

Mehr zum Kurfürstendamm

Tipp 10: Stimmt euch beim Berliner Ukulele Festival auf den Sommerurlaub ein

Frau mit Ukulele
Frau mit Ukulele Getty Images, Foto: Image Source

Beim Ukulele Festival dürft ihr nicht nur zuhören, sondern auch selbst Musik machen und vielleicht sogar euer Lieblingsstück auf der Bühne zum Besten geben. Auf jeden Fall werden hier zwei Tage lang die Saiten dieses kleinen Instruments zum Klingen gebracht. Da kommt Aloha-Feeling auf. Perfekt für die Einstimmung auf einen Sommer voll Musik und Sonnenschein.

Tipp: Auch sonst gibt es in den Sommermonaten auf der überdachten Freilichtbühne ein buntes Musik- und Theater-Programm. Unsere Empfehlung: Der Gefesselte Prometheus.

Wann: 18. und 19. Juni
Wo: ufa-Fabrik, Viktoriastraße 10 – 18, Tempelhof

Tipp 11: Verliebt euch mit der kleinen Seejungfrau

Jagdschloss Grunewald: Blick über den See
Jagdschloss Grunewald Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Mit einem sommerlichen Gastspiel auf den Seeterrassen des Jagdschlosses Grunewald entführt euch das Galli Theater in eine märchenhafte Welt. Erzählt wird das Märchen der kleinen Seejungfrau, die sich unsterblich in den Prinzen verliebt. Um bei ihm sein zu können, tauscht sie ihre wunderschöne Stimme gegen zwei Beine ein. Doch dann erkennt der Prinz sie nicht. Ein traumhaftes Märchentheater für Kinder ab 4 Jahren. 

Wann: 14. August um 13.30 Uhr und 15 Uhr
Wo: Jagdschloss Grunewald, Hüttenweg 100, Zehlendorf

Josefine Köhn-Haskins

Josefine

ist in München aufgewachsen, hat dort studiert und bei der SZ volontiert. Auf der Suche nach neuen Abenteuern entdeckte sie erst New York, dann Miami und berichtete als Trendscout und Korrespondentin für verschiedene Publikationen. Ihr Zuhause fand sie dann aber in Berlin. Fasziniert von den vielen Facetten der Stadt ist sie kreuz und quer in den Kiezen unterwegs und beschäftigt sich gerne mit Zukunftsideen und Smart City Konzepten für ein innovatives Berlin.