Direkt zum Inhalt
Bootsfahrt an der Oberbaumbrücke
Berlins offizielles Tourismusportal

Top 11 Tipps für Filmliebhaber in Berlin

Kinos, Festivals & Ausstellungen

Zoo Palast
Kino in Berlin © Zoo Palast, Foto: Jan Bitter

Der neue, liebevoll restaurierte Zoo Palast erinnert durch Architektur, Atmosphäre und Service an die große Zeit der Filmtheater.

Berlin ist die deutsche Filmhauptstadt mit langer Tradition. Hier könnt ihr die ganze Vielfalt aktueller Filme und klassischer Meisterwerke in den schönsten Kinosälen sehen,  jeden Tag ein anderes Filmfestival besuchen, Promis treffen oder bei spannenden Ausstellungen hinter die Kulissen blicken. Wir haben unsere Top  11 für alle Kinogänger, Cineasten und Filmnerds zusammengestellt.

Tipp 1: Harry Potter™ – The Exhibition

Filmpark Babelsberg
Eingang zum Filmstudio Babelsberg © Foto: Unify by wikimedia commons

Der Filmpark Babelsberg ist ein Freizeitpark in Potsdam-Babelsberg. Im Themenpark befinden sich etwa 20 Attraktionen und vier Shows. Der Filmpark liegt auf dem Gelände der so genannten Medienstadt Babelsberg, direkt neben dem traditionsreichen Filmstudio Babelsberg, welches früher der UFA und dann der DEFA gehörte.

Den berühmtesten Zauberschüler könnt ihr derzeit in Potsdam besuchen. Bei der großen Ausstellung Harry Potter™ – The Exhibition taucht ihr tief in die magische Welt von Hogwarts ein, denn dort könnt ihr seinen Gemeinschaftsraum und Klassenräume besuchen, den Quidditch™ -Bereich betreten und einen Quaffle-Ball werfen, faszinierende Kostüme und Kreaturen bestaunen.

Wo: Filmpark Babelsberg Caligari-Halle: Marlene-Dietrich-Allee 9, Potsdam
Wann: Bis 10. März 2019

Tipp 2: Drehorte besuchen

U-Bahnhof Messe Nord/ICC
Die Unterführung am Messedamm © visumate

Der Bahnhof Messe Nord/ICC ist ein S-Bahnhof im Berliner Ortsteil Charlottenburg an der Neuen Kantstraße und der Grenze zum Ortsteil Westend. Er befindet sich an der Ringbahn und wurde bis 1944 auch von der Stadtbahn aus angefahren.

Wo befindet sich das Moka Efti? Und was hat mit den roten Kacheln auf sich, die in in jedem zweiten Film aus Berlin zu sehen sind? Zu jedem Berlin-Besuch gehört für einen echten Cinephilen natürlich auch der Besuch der Locations seiner Lieblingsfilme.

Mehr Informationen über Drehorte und Kulissen

Tipp 3: Filmfestivals

Berlinale

Internationale Filmfestspiele Berlin

Ob ihr nun Fans des italienischen oder polnischen Films seid, Horror liebt oder einfach mal etwas Neues entdecken wollt, in Berlin gibt es für jeden Geschmack ein Filmfestival. Das größte Highlight ist natürlich die Berlinale im Februar, aber auch die kleineren, eher unbekannten Festivals mit ihren liebevoll ausgewählten Filmen lohnen sich.

Die Top 11 Filmfestivals in Berlin im Blog

Tipp 4:  Besondere Kinos

Zoopalast
Zoo Palast: Kleiner Saal © visitBerlin, Foto: Wolfgang Scholvien

Der neue Zoo Palast verknüpft das einmalige Ambiente der großen Filmtheater mit innovativer Technik und dem Komfort moderner Premiumkinos. Eleganz, Stil und Atmosphäre von gestern – Technik, Service und Komfort von heute.

Wenn der der Kinobesuch zu einem besonderen Erlebnis werden soll, dann solltet ihr nicht nur den Film, sondern auch das Kino gut aussuchen. Viele Kinos in Berlin wie das Kino International oder der Zoo Palast besitzen eine schöne Architektur, andere wie das IMAX im SonyCenter eine herausragende technische Ausstattung. Oder sie haben ihren eigenen Charme wie das Adria in Steglitz und das Neue Off in Neukölln.

Mehr Informationen über besondere Kinos

Tipp 5: Ausstellung "Zwischen den Filmen"

Berlinale
Vor dem Berlinale Palast © KARSTEN THIELKER

Internationale Filmfestspiele Berlin

Fotografien aus nun fast 70 Jahren Berlinale zeigt die Ausstellung „Zwischen den Filmen“.  Die Fotos der professionellen Fotografen zeigen die Stars, emotionale Pressekonferenzen, aber eben auch jene Momente zwischen den Filmen, die den besonderen Geist der Berlinale ausmachen.

Wo: Museum für Film und Fernsehen, Potsdamer Straße 2, Tiergarten
Wann: Bis 5. Mai 2019

Tipp 6: Dauerausstellung im Museum für Film und Fernsehen

Museum für Film und Fernsehen
Spiegelsaal im Museum für Film und Fernsehen © Marian Stefanowski
Charlottenburger Chaussee 109
13597 Berlin
marian@ich.ms
www.marian-stefanowski.de

Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen Eine Reise durch die Film- und Fernsehgeschichte, zu der das Kino der Pioniere, Stummfilm-Diven, Filme in der Weimarer Republik und im Nationalsozialismus, Marlene Dietrich, Exil in Hollywood, Nachkriegsfilm und deutsches Gegenwartskino ebenso gehören wie die Entwicklungen des deutschen Fernsehens in Ost und West.

Die erste Anlaufstelle für alle Cineasten ist in Berlin natürlich das Museum für Film und Fernsehen im Sony Center am Potsdamer Platz. Die Dauerausstellung ist eine faszinierende Reise durch die deutsche Filmgeschichte von den ersten Experimenten und Stummfilmen bis hin zu den heutigen Meisterwerken. Ein Teil der Ausstellung zeigt den Nachlass von Marlene Dietrich, darunter ihre schönsten Kostüme. Dazu gibt es immer spannende Sonderausstellungen (wie Tipp 5).

Mehr Informationen über das Museum für Film und Fernsehen

Tipp 7: Promispotting

Berlinale, George Clooney
© KARSTEN THIELKER

64. Internationale Filmfestspiele Berlin

Einmal neben Tilda Swinton im Café sitzen oder mit Lars Eidinger als DJ feiern: In Berlin kann dir das jederzeit passieren. Die Berliner bleiben dann cool. Das ist sicher ein Grund, warum die Stadt bei Stars so beliebt ist und sie nach den Dreharbeiten in den Restaurants und Clubs unterwegs sind. Und während der Berlinale könnt ihr natürlich bei den Premieren und Pressekonferenzen auch die ganz großen Stars sehen.

Tipps zum Promispotting

Tipp 8: Konzerte mit Filmmusik

Klassisches Konzert Cello
Klassische Musik © Getty Images, Foto: DeshaCAM

Cello Spieler eines Orchesters auf einem klassischen Konzert

Magische Kinomomente  nochmal erleben könnt ihr bei den Konzerten mit Filmmusik, die sich immer größerer Beliebtheit erfreuen. Berühmte Komponisten wie Hans Zimmer kommen nach Berlin und dirigieren große Orchester. Auch die Konzerte des Filmorchesters Babelsberg lassen Meisterwerke der Filmgeschichte wieder lebendig werden.

Mehr Informationen über Filmmusik-Konzerte

 Tipp 9: Filmtablequiz

SO36
SO36 Club in Berlin © Prokura Nepp

Das SO36 ist ein Club in der Kreuzberger Oranienstraße, nahe dem Heinrichplatz in Berlin. Der Club hat seinen Namen vom gleichnamigen historischen Postzustellbezirk Berlin SO 36.

Alle zwei Monate (natürlich nicht im Februar) versammeln sich im SO36 die Filmverrückten der Stadt, um ihr Wissen beim Filmtablequiz unter Beweis zu stellen . Quizmaster Rex fragt einmal quer durch die Filmgeschichte nach Regisseuren, Schauspielern, Zitaten, Tonspuren und „Wie geht die Szene weiter?“. Jeder kann vorbeikommen, sich einem Team anschließen und mit um den Pokal raten.

Wann: Das nächste Quiz ist am 12. Dezember
Wo: SO36, Oranienstraße, Kreuzberg

Unser Blogartikel über das Filmtablequiz

Tipp 10: Filmpark Babelsberg & Filmmuseum Potsdam

Das Herz der deutschen Filmproduktion schlägt in Potsdam Babelsberg vor den Toren Berlins. Auf dem traditionsreichen Gelände entstehen heute noch deutsche und internationale Filme und Serien. Actionreich geht es im Filmpark Babelsberg zu, wo ihr alles, was zum Film gehört, entdecken und erleben könnt. Stuntmen-Shows sorgen für Nervenkitzel, Sets, Requisiten und Originalkulissen zeigen die spannende Welt der Filmentstehung. Tief hinein in die Filmgeschichte von 100 Jahren Babelsberg führt euch das Filmmuseum in der Potsdamer Innenstadt.

Mehr Informationen und Tickets für den Filmpark Babelsberg

Tipp 11: Buchhandlung mit Filmbüchern

 Buchhandlung Bücherbogen an Savignyplatz in Berlin
Buchhandlung Bücherbogen an Savignyplatz © visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle

Mehrere Buchhandlungen in Berlin haben sich auf Filmbücher spezialisiert und bieten eine große Auswahl an. Lesefutter direkt auf dem Weg vom Museum für Film und Fernsehen zum Kino erhaltet ihr bei „Dussmann der MuseumsShop am Potsdamer Platz“  - direkt im Sony Center. Auch der Bücherbogen am Savignyplatz ist auf Architektur, Design und Film spezialisiert. Um die Ecke liegt gleich das Berliner Filmantiquariat, in dem Cineasten ungestört stöbern und schmökern können.

Unsere Top 11 Buchhandlungen in Berlin

Kristin Buller

Kristin

lächelt nur auf Fotos nicht. Ganz fröhlich ist sie im Berliner Kulturleben unterwegs und schreibt über die Kulturszene Berlin – die Großstadt vor und hinter den Kulissen. Ihre liebste Jahreszeit ist die Berlinale, dann sieht sie 10 Tage lang Filme und erzählt davon im Blog.

Kommentare

Hallo Berlin ist eine interessante Stadt. Ich selbst produziere die Paten von Berlin. Einen Mafiakrimi. Ich denke das ist eine interessante Geschichte. Kompliment an diesen Blog sehr gut gemacht.

Neuen Kommentar hinzufügen