Direkt zum Inhalt
Berlins offizielles Tourismusportal

Wochenendtipps 17. - 19. 9. 21

Familienspaß im Museum, Kunstvielfalt und viel Musik

Friedrichsbrücke über die Spree in Berlin-Mitte im Herbstlicht
Friedrichsbrücke in Berlin Mitte © Getty Images, Foto: Matthias Makarinus

Das Musikfest und die Art Week enden, dafür beginnt das Tanztreffen der Jugend. Die Sophiensæle und das KW Institute feiern Geburtstag, außerdem findet ein Festival mit Custom-Bikes und Gitarrenmusik statt. Nicht zuletzt öffnen zahlreiche Galerien ihre Türen. Auch für Familien verspricht das Wochenende in Berlin viel Spaß: Der lab.bode-Familiensonntag im Bode-Museum sowie die Open Kinemathek laden zum Mitmachen ein.

Bitte zeigt Verantwortung, tragt eure Masken und haltet euch an die Hygienevorschriften der Veranstalter. Nur mit eurer Unterstützung bleibt  Berlin - mit A b s t a n d - am besten!

Tipp 1: Auf der Berlin Art Week Kunstvielfalt erleben

ABC-Messe 2015
Berlin Art Week © visitBerlin, Foto: Jan Frontzek

Bei der jährlich stattfindenden Berlin Art Week könnt ihr die große künstlerische und kreative Vielfalt der Stadt entdecken. Auch an diesem Wochenende finden dutzende Veranstaltungen, von Performances über Ausstellungen bis hin zu Talks, an verschiedenen Orten statt. Dazu zählen der Gropius-Bau, der BAW Garten am KINDL—ZENTRUM FÜR ZEITGENÖSSISCHE KUNST sowie das Haus der Kulturen der Welt. Folgt zum Beispiel am Freitag der Galerientour durch Mitte, erlebt am Samstag eine Performance im KW Institute for Contemporary Art und nehmt am Sonntag an unterschiedlichen Workshops teil.

Wann: 15. bis 19. September
Wo: verschiedene Orte
Mehr Informationen zu Berlin Art Week

Tipp 2: Bei Gallery Weekend Discoveries junge Talente entdecken

Gallery Weekend - Galerie Mehdi Chouakri
Gallery Weekend in Berlin © Marco Funke

In diesem Jahr kommt das beliebte, im April stattfindende Gallery Weekend im September noch einmal mit einem Newcomer-Format zurück. Dabei habt ihr die Chance, aufstrebende Künstlerinnen und Künstler zu entdecken, die hier erstmals einem breiten Publikum präsentiert werden. Viele der dutzenden Ausstellungen im Rahmen des Gallery Weekend öffnen erst an diesem Wochenende. Neben zahlreichen Galerien in Mitte, Friedrichshain-Kreuzberg und Charlottenburg-Wilmersdorf nehmen auch Galerien in Pankow und Tempelhof-Schöneberg am Gallery Weekend Discoveries teil.

Wann: 15. bis 19. September
Wo: verschiedene Orte

Mehr Informationen zum Gallery Weekend
 

Tipp 3: Beim Pure & Crafted Festival Custom-Maschinen bestaunen

Schwarzes Motorrad in Garage
Pure & Craft Festival Berlin © Getty Images, Foto: Vasyl Dolmatov

Wer Custom-Motorräder und Bikekultur liebt, wird auf dem Pure & Crafted Festival glücklich. Dazu gibt es im Sommergarten der Messe Berlin echtes Handwerk zu entdecken sowie Gitarrenmusik auf die Ohren. Zahlreiche besonders talentierte Schrauberinnen und Schrauber stellen ihre Kreationen vor, dazu gibt es außergewöhnliche Accessoires und mehr zu entdecken. Für die passende Musik sorgen Live-Acts wie The Hives, Jake Bugg, Kadavar sowie zahlreiche weitere Bands.

Wann: 17. bis 19. September
Wo: Sommergarten Messe Berlin, Messedamm 22, Charlottenburg
Mehr Informationen zum Pure & Crafted Festival

Tipp 4: Die Fotoausstellung IN WAVES #womenincovid besuchen

Besuch einer Kunstgallerie
Besuch einer Kunstgallerie © Getty Images, Foto: JGI/Tom Grill

Auf der Freiluft-Fotoausstellung IN WAVES #womenincovid wird öffentlich sichtbar gemacht, wie sich die Pandemie auf das Leben von Frauen auswirkt. Dafür zeigt das Projekt ausgewählte Werke von 25 Berliner Fotografinnen auf einer 85 Meter langen Plakatwand. Das große Format und die öffentliche Zugänglichkeit der Ausstellung laden möglichst viele Menschen ein, in die Lebensrealität der abgebildeten Frauen einzutauchen. Die Ausstellung ist noch bis 3. Oktober zu sehen und auf jeden Fall einen Abstecher wert.

Wann: ab 20. September
Wo: Köpenicker Straße 70, Mitte

Mehr Informationen zur Fotoausstellung IN WAVES #womenincovid
 

Tipp 5: Beim Finale des diesjährigen Musikfest Berlin dabei sein

Berliner Philharmonie
Berliner Philharmonie © visitBerlin, Foto: Wolfgang Scholvien

Das Musikfest Berlin bietet an diesem Wochenende ein fulminantes Finale. Am Freitag und am Samstag spielen die Berliner Philharmoniker unter Leitung von Kirill Petrenko Strawinskys Komposition „Der Feuervogel“, außerdem wird das „Concerto funebre“ von Karl Amadeus Hartmann aufgeführt. Am Sonntag beendet das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin die Strawinsky-Reihe mit seinen „Requiem Canticles“. Das Abschlusskonzert findet am Montagabend statt: Zu diesem Anlass tritt die Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker mit Matthias Pintscher am Pult auf.

Wann: bis 20. September
Wo: Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße 1, Tiergarten
Mehr Informationen zum Musikfest Berlin

Tipp 6: Am Symphonic Mob teilnehmen

Mann spielt Geige
Symphonic Mob Berlin © Getty Images, Foto: Heidi Harting / EyeEm

Der Symphonic Mob bietet euch eine Chance, zusammen mit einem professionellen Orchester zu spielen – oder ganz einfach Live-Orchestermusik völlig unkompliziert mitten in der Stadt zu erleben. Für den musikalischen Flashmob spielen zahlreiche Amateurmusikerinnen und -musiker zusammen mit Chefdirigent Robin Ticciati sowie dem Stargeiger Christian Wetzlaff zusammen. Das Ganze findet am Samstag auf der Piazza der Mall of Berlin statt. Ihr möchtet mitspielen? Keine Sorge – ihr müsst dafür keine Profis mit eurem Lieblingsinstrument sein. Aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation ist allerdings eine Voranmeldung erforderlich und es sind nur begrenzt Plätze verfügbar.

Wann: 18. September
Wo: Mall of Berlin, Leipziger Platz 12, Mitte

Mehr Informationen zum Symphonic Mob
 

Tipp 7: Nachwuchstalente auf dem Tanztreffen der Jugend erleben

Tänzerin
Tänzerin © Getty Images, Foto: O_Lypa

Auf dem diesjährigen Tanztreffen der Jugend in Potsdam könnt ihr wieder zahlreiche inspirierende Performances von Ensembles aus dem gesamten Bundesgebiet sehen. Zu den Highlights zählen dekonstruierte Tik-Tok-Tänze, ein kritischer Blick auf die Ballett-Tradition sowie eine erst 13-jährige Solotänzerin. Rund um das Festival findet zudem ein Rahmenprogramm statt, das als Forum die Ensembles zum Austausch ermuntern möchte. Dieser findet in Form von Diskussionen und Workshops statt.

Wann: 17. bis 24. September
Wo: Kunst- und Kulturquartier Schiffbauergasse, Friedrich-Ebert-Straße 79/81, 14469 Potsdam

Mehr Informationen zum Tanztreffen der Jugend
 

Tipp 8: Beim lab.bode Familiensonntag einen interaktiven Museumstag verbringen

Bode Museum auf der Museumsinsel
Bode Museum Berlin © visitBerlin, Foto: Wolfgang Scholvien

Erkundet das eindrucksvolle Bode-Museum mit der ganzen Familie: Am Familiensonntag im Rahmen des lab.bode-Vermittlungsprogramms haben Familien freien Eintritt ins Museum sowie zu den Workshops. Ihr braucht euch nur vorher anzumelden. Kreative Kids können selbst Texte zu ausgestellten Kunstwerken verfassen, Ausstellungen gestalten, quatschenden Füßen lauschen oder neue Kleider für antike Götter schneidern. Dazu gibt es am Eingang verschiedene Mitmach-Materialien, wie eine Action-Map, einen Block zum Kritzeln sowie eine App mit einem digitalen Spiel zum Museum.

Wann: 12. und 19. September
Wo: Bode-Museum, Am Kupfergraben, Mitte

Mehr Informationen zum lab.bode Familiensonntag
 

Tipp 9: Beim Jubiläumswochenende des KW Institute mitfeiern

KW Institute for Contemporary Art - KUNST-WERKE BERLIN e. V.
Hof des KW Institute for Contemporary Art mit Café Bravo © KW Institute for Contemporary Art, Foto: Fette Sans

Der Trägerverein des KW Institute for Contemporary Art, der KUNST-WERKE BERLIN e. V., feiert in diesem Jahr seinen 30. Geburtstag. Zu diesem Anlass begrüßt euch das KW am Jubiläumswochenende mit einem bunten Performance- und Veranstaltungsprogramm sowie Führungen und Workshops. Am Samstag gibt es vier Chorkompositionen zu erleben, anschließend spielen Streichersolisten. Ein DJ-Set sowie ein Livekonzert von Peaches & Clusterfuck runden den Abend ab. Am Sonntag könnt ihr die Ausstellung „Zeros and Ones“ bei einer Kuratorenführung erleben, dazu gibt es einen Workshop, bei dem ihr skurrile Bauten gestaltet. Eine interaktive neue Version des beliebten „Spiel des Lebens“ lädt zudem auf unterhaltsame Art zum Nachdenken ein. Auch der Sonntag wird von einem DJ-Set abgeschlossen.

Wann: 18. bis 19. September
Wo: KW Institute for Contemporary Art, Auguststraße 69, Mitte

KW Institute for Contemporary Art
 

Tipp 10: Das COMING OF AGE der Sophiensæle begehen

Aussenansicht Sophiensäle
Sophiensaele © visitBerlin, Foto: Nele Niederstadt

Die Sophiensæle sind inzwischen ein Vierteljahrhundert alt und feiern ihr 25-jähriges Bestehen. Dabei stellen sie die Frage nach einer Neuverhandlung der Generationenverträge sowie dem Thema Altern in der Gesellschaft. Die damit verbundenen Herausforderungen werden in verschiedenen Performances aus unterschiedlichen Perspektiven untersucht. An diesem Wochenende könnt ihr eine Performance von Liz Rosenfeld und Rodrigo Garcia Alves erleben, in der die Themen Sterben und Tod aus queerer Sicht verarbeitet werden. Außerdem schreibt die unterhaltsame musikalische Revue „OK boomer“ die Popmusik der letzten Jahrzehnte mit Blick auf queere und feministische Positionen neu.

Wann: 15. September bis 7. November
Wo: Sophiensæle, Sophienstraße 18, Mitte
COMING OF AGE der Sophiensæle
 

Tipp 11: Mit der ganzen Familie zum Open-Kinemathek-Tag gehen

Deutsche Kinemathek - Museum für Film und Fernsehen
Deutsche Kinemathek © Marian Stefanowski
Charlottenburger Chaussee 109
13597 Berlin
030 3325772
marian@ich.ms

Die Deutsche Kinemathek lockt am Tag der Open Kinemathek nicht nur mit freiem Eintritt, sondern auch mit einem interaktiven Rahmenprogramm für die ganze Familie. So könnt ihr zum Beispiel einen Trickfilm drehen oder testen, wie ängstlich ihr seid. Außerdem gibt es ein Gespräch mit den Macherinnen und Machern sowie den Stars des Films „Berlin Alexanderplatz“ sowie ein Porträtstudio des Berlinale-Fotografen. Dazu finden Diskussionen zu aktuellen Themen, wie Klima und Rassismus, statt und im Innenhof werden Filme aus den 1920er-Jahren gezeigt. So verspricht die Open Kinemathek einen abwechslungsreichen Tag für große und kleine Film-Fans.

Wann: 19. September
Wo: Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen, Potsdamer Straße 2, Mitte

Mehr Informationen zum Open-Kinemathek-Tag
 

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen