Direkt zum Inhalt
Berlins offizielles Tourismusportal

11 Tipps für Modebegeisterte in Berlin

Was Fashionistas und Modefans in Berlin kennen sollten ...

Berlin Fashion Week
© visitberlin, Foto: Wolfgang Scholvien

Mode ist mehr als nur Bekleidung. Sie spiegelt ihre Zeit und die Gesellschaft wieder, sie erzählt von Tabus und Aufbruch, sie kann zum Symbol von Veränderungen und Neuerungen werden. Gerade in Berlin war Mode immer ein wichtiges Thema gewesen, und so ist der Berliner Streetstyle heute wieder international kopiert. Messen und Runways zeigen in der Hauptstadt die neuesten Trends, große Ausstellungen belegen die Bedeutung von Mode in der Kunst und im Alltag.

Und natürlich findet ihr die angesagten Trends in Berlins Geschäften. Wir haben die wichtigsten Tipps für alle Stilbewussten, Fashioniastas und Modebegeisterten zusammengestellt.

Tipp 1: Premium

Berlin Fashion Week
Fashion Week Berlin © visitberlin, Foto: Wolfgang Scholvien

Die Premium kehrt nach Berlin zurück und veranstaltet ein ganz neues Live-Event im Berliner Funkturm und im Sommergarten. Neben Modenschauen und Trade Shows gibt es auch mit The Ground ein Festival für Stil und Kultur, bei dem Mode, Lifestyle und Kultur zu völlig neuen Perspektiven zusammenfinden.

Wann: 7. -9. Juli
Wo: verschiedene Orte

Mehr über Fashion-Events in Berlin

Tipp 2: Modebilder–Kunstkleider

Wie spiegelt Mode die gesellschaftlichen Umstände und den persönlichen Geschmack wieder? Dieser Frage geht die Ausstellung Modebilder–Kunstkleider in der Berlinischen Galerie nach und zeigt Fotografie, Malerei und Mode von 1900 bis heute. Modefotografien Gemälde und Zeichnungen aus dem 20. Jahrhundert zeigen die Entwicklung der Kleidung in der Kunst. Und natürlich könnt ihr Kleider aus den verschiedenen Epochen bestaunen: vom Reformkleid um 1900, das endlich das Korsett ablöst, bis zu avantgardistischen Entwürfen in der zeitgenössischen Kunst.

Wann: noch bis 30. Mai
Wo: Berlinische Galerie, Alte Jakobstraße 124-128, Kreuzberg

Mehr über die Ausstellung Modebilder–Kunstkleider

Tipp 3: How to Dior I Christian Dior und seine Nachfolger

Christian Diors Einfluss auf die Mode ist wohl kaum zu überschätzen. Mit seinem New Look schuf er nach dem 2. Weltkrieg eine neue elegante Silhouette. In der Ausstellung könnt ihr die wegweisenden Kostüme und Kleider Diors bestaunen und die die jüngsten Zugänge von Dior-Modellen sehen. Neben seinen frühen Modellen zeigt die Ausstellung erstmals Entwürfe seiner Nachfolger Yves Saint Laurent, Marc Bohan, Gianfranco Ferré und John Galliano. Dazu kommen noch Werke aus der Hochschule Macromedia Berlin.

Wann: bis 26. Juni
Wo: Kulturforum – Kunstgewerbemuseum, Matthäikirchplatz, Tiergarten

Mehr über How to Dior

Tipp 4: Helmut Newton. Legacy

Museum für Fotografie
© Museum für Fotografie

Die große Retrospektive „Helmut Newton. Legacy“ im Museum für Fotografie zeigt das Werk und das Vermächtnis Newtons. Unter den 300 Werken sind auch seine Modefotografien, zum Beispiel von den aufsehenerregenden Kleidern André Courrèges. Newtons Visionen von Mode und seine Inszenierungen der Frauenkörper brechen Tabus, sie sind bis heute schillernd und verstörend.

Wann: bis 15. Mai
Wo: Museum für Fotografie,  Jebensstraße 2, Charlottenburg

Mehr über Helmut Newton. Legacy

Tipp 5: Mode aus Berlin

Fiona Bennett
© visitBerlin, Foto:Dirk Mathesius

Mode aus Berlin hat in den letzten Jahren immer wieder kreative Impulse gesetzt und weit über die Stadtgrenzen hinaus für Aufsehen gesorgt. Welche Ideen die Berliner Mode von heute inspirieren und welche Trends sie setzt, seht ihr den Boutiquen in Mitte, Neukölln oder Charlottenburg. Wir haben für euch eine Übersicht an coolen Geschäften erstellt.

Mehr über Mode und Design aus Berlin

Tipp 6: PLATTE.Berlin  

platte.berlin
© Chris Abatzis

Der neueste Ort für Mode und die Modeszene aus Berlin ist PLATTE.Berlin, wo ihr nicht nur shoppen, sondern auch Ausstellungen, Workshops und andere Events besuchen könnt. So kreativ wie Berlin ist auch das Angebot, geprägt von den Subkulturen der Stadt - immer innovativ und richtungsweisend für die ganze Modebranche.

Wo: Memhardstraße 8, Mitte
Wann: Geschäft Montag – Donnerstag 12 – 19 Uhr, Freitag – Samstag 12 – 20 Uhr

PLATTE.Berlin

Tipp 7: Vintageläden

Vintage und Second Hand Geschäft
Made in Berlin Vintage Store in Mitte © visitBerlin, Foto: Philip Koschel

Wenn ihr auf stilvolle Kleidung mit den passenden Accessoires steht, dann solltet ihr euch mal in den Berliner Vintageläden umschauen. Hier findet ihr hochwertige Designermode der letzten Jahrzehnte, gut erhalten und von toller Qualität, die euch sicher lange Freude bereiten wird. Und natürlich lohnt es sich auch immer, über Berlins Flohmärkte zu bummeln.

11 stilvolle Vintage-Läden Berlins

Tipp 8: Hausvogteiplatz

Denkzeichen Modezentrum
© visitBerlin, Foto: Jan Frontzek

Modegeschichte schrieb Berlin schon in den 20er und frühen 30er Jahren. Der Hausvogteiplatz in Mitte war dabei das Zentrum der Berliner Konfektionsindustrie, wo sich zahlreiche Firmen und Geschäfte niedergelassen hatten. Im Nationalsozialismus wurden die meist jüdischen Eigentümer enteignet und vertrieben oder ermordet. An ihr Schicksal erinnert eine Skulptur auf dem Platz. Mehr über die Geschichte des Hausvogteiplatzes erfahrt ihr in unserer App About Berlin.

Mehr über die About Berlin App  

Tipp 9: Modemuseum Meyenburg

retro
Party im Stil der 20er Jahre © Getty Images, Bild: chemc

Nicht in Berlin, sondern in Meyenburg in Brandenburg befindet sich das Modemuseum, in dem ihr in der Mode vergangener Zeiten schwelgen könnt. Kleider, Schuhen, Taschen wie auch Hüte von der Zeit um 1900 bis in die 1970er Jahre erzählen von den geschichtlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen und zeigen, wie sehr sich auch Körperbilder und Schönheitsideale im Laufe der Zeit verändert haben.

Wo: Modemuseum Schloss Meyenburg , Schloss 1, Meyenburg
Wann: Dienstag - Sonntag 11 – 17 Uhr,  
Letzter Einlass 16.15 Uhr

Mehr über Brandenburg

Tipp 10: Bummel über den Kurfürstendamm

Shopping am Kudamm in Charlottenburg, Berlin
Shopping am Kurfürstendamm © visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle

Französische Eleganz und italienischer Schick: Die Boutiquen der ganz großen Edelmarken findet ihr am Kurfürstendamm. Bei einem Schaufensterbummel könnt ihr die Kunstfertigkeit der internationalen Modeszene und die allerneuesten Kreationen bestaunen. Und natürlich gehört auch ein Gang durch das legendäre KaDeWe am Wittenbergplatz dazu. Hier schlagen die Herzen aller Fashionistas und Modefans höher …

Mehr über den Kurfürstendamm

Tipp 11: Nachhaltige Mode

nachhaltige Mode
© Credit: Tero Vesalainen / Alamy Stock Photo

Fair hergestellte und gehandelte Kleidung ist gut für die Umwelt und das eigene Gewissen – und ihr seht darin auch gut aus. Immer mehr Marken setzen auf ökologische Produktion und nachhaltige Materialien, aber auch auf schicke Schnitte und schöne Muster.  
Wir haben für euch eine Übersicht an zertifizierten Geschäften für nachhaltige Mode zusammengestellt.

Mehr über nachhaltige Mode

Kristin Buller

Kristin

lächelt nur auf Fotos nicht. Ganz fröhlich ist sie im Berliner Kulturleben unterwegs und schreibt über die Kulturszene Berlin – die Großstadt vor und hinter den Kulissen. Ihre liebste Jahreszeit ist die Berlinale, dann sieht sie 10 Tage lang Filme und erzählt davon im Blog.