Direkt zum Inhalt
Bootsfahrt an der Oberbaumbrücke
Berlins offizielles Tourismusportal

Warum wir Berlin lieben

Aus Berlin - Für Berlin

Grün bepflanzte Balkone in Kreuzberg
© iStock.com, Foto: querbeet

Wir von visitBerlin schreiben über Berlin, wir möchten euch über die Stadt in all ihrer Vielfalt informieren, wir arbeiten für Berlin. Und für uns ist das mehr als nur ein Job, denn wir alle lieben Berlin - jede und jeder von uns aus ganz unterschiedlichen Gründen. Einige von uns sind hier geboren und können sich nicht vorstellen, jemals wegzuziehen, andere sind für das Studium, die Liebe oder den Job hierher gekommen und dann für immer geblieben.

Wir freuen uns natürlich sehr, dass es jetzt wieder weitergeht, Geschäfte und Restaurants wieder öffnen und wir viele Museen und Kultureinrichtungen wieder besuchen dürfen. Es gibt so vieles, auf das wir uns freuen - und deshalb wollen wir alle mit euch teilen, warum wir Berlin lieben.

Hier sind unsere Antworten - mit dem passenden Soundtrack von Dickes B der Band Seeed.

Dickes B, oben an der Spree

Pankow, Kollwitzkiez
Kollwitzkiez in Pankow © visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle

Catrin: Ja, Veranstaltungen müssen vorerst abgesagt werden. Aber auch ohne Berlin-Marathon, Karneval der Kulturen und Berlin leuchtet hat diese Stadt mit ihrer geballten kulturellen Vielfalt zu jeder Jahreszeit etwas zu bieten.

Berlin wartet ständig mit Neuen Überraschungen auf, die in dem einen Kiez gediegen, in dem anderen hip und im nächsten wieder mulitkulti ist. Diese Stadt, in der man Großstadttrubel und idyllische Ruhe findet. Diese Stadt, in der ein pessimistischer Optimismus herrscht: ‚Alles ist ganz schrecklich, aber das wird schon‘. Diese Stadt muss man einfach lieben.

Mehr über Berlins Kieze

Ich singe auf dem Fahrrad, mal Bass und mal Tenor

Tempelhofer Feld
Fahrradfahrer auf dem Tempelhofer Feld © visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle

Christian: Ich liebe Berlin, weil es die einzige Stadt der Welt ist, wo ich mich auf der Startbahn eines ehemaligen Flughafens mit dem Fahrrad auspowern kann und dabei mitten in der Großstadt das Gefühl von Freiheit und Weite erleben kann.
Nur einen Katzensprung vom Brandenburger Tor und vom Reichstag entfernt trifft man auf dem ehemalige Flughafen Tempelhof die bewegte Geschichte der Stadt auf das typische Berliner Lebensgefühl. Die Kombi gibts so nur einmal!

Mit dem Fahrrad durch Berlin

Wir lieben deinen Duft, wenn wir um die Häuser ziehen

Oberbaumbrücke im Frühling
© visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle

Josefine: Nach langen Tagen im Homeoffice, retten mich Spaziergänge im Grünen und auch Fahrradfahrten kreuz und quer durch die Stadt. Bei einer Tour entlang am Teltowkanal oder auf dem Radschnellweg "Königsweg" durch den Grunewald bis zum Wannsee, da wird  der Kopf wieder frei für neue Ideen. Und typisch für Berlin: Statt Diskussionsrunden und Panels abzusagen, gab es online gefühlt noch viel mehr spannenden Input und Möglichkeiten, sich zu beteiligen. Was ich an Berlin liebe? Ich bin zwar erst seit drei Jahren hier in Berlin, aber die Stadt hat mir von Anfang an das Gefühl gegeben: Ja, wir hier in Berlin, wir können richtig was bewegen!

Tipps für Radtouren abseits der vielbefahrenen Wege

Coolness-mäßig platzt die Stadt aus allen Nähten

Sommerkino Kulturforum am Potsdamer Platz
Freiluftkino in Berlin nähe Potsdamer Platz © visitBerlin, Foto: Pierre Adenis

Kristin: Ich bin zum Studium nach Berlin gezogen - drei Wochen vor Mauerfall. Seitdem habe ich die vielen Wandlungen der Stadt miterlebt und die magischen Momente wie das erste gemeinsame Silvester am Brandenburger Tor, die Verhüllung des Reichstages oder die Loveparade auf dem Kurfürstendamm. Und natürlich die Berlinale, jedes Jahr mein absolutes Highlight. Dort sehe ich nicht nur Filme aus aller Welt, sondern habe auch Freunde fürs Leben gefunden. 

Zwar kann ich aktuell nicht ins Kino gehen und Filme sehen, aber hier findet ihr meine Tipps für digitale Alternativen.

Digitale Angebote der Berliner Kinos

Zuhause dreh' ich Sound auf, die Nachbarn ha'm Humor

junges Pärchen im Kiez
Young couple discovering Berlin neighbourhood © Getty Images, Bild: Hinterhaus Productions

Carolin: Ich liebe an Berlin die Menschen, da sie zum Großteil offen, tolerant und sozial sind. Ich liebe die vielen guten Restaurants, Cafés und Bäckereien in denen man selbstgemachte Köstlichkeiten genießen kann. Und ich liebe die grünen Orte der Hauptstadt. Dort kann ich beim Lauschen des Vogelzwitscherns meine Seele baumeln lassen. Und natürlich freue ich mich sehr, dass ab 15. Mai die Restaurants wieder öffnen dürfen.

Mehr über Restaurants in Berlin

Seit damals gefällt mir die Stadt besser als zuvor

Wannsee
Blick auf den Wannsee © visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle

Julia: Vor 13 Jahren wollte ich nur kurz "zum Studieren" nach Berlin kommen, habe mich dann aber in die Vielfalt dieser Stadt verliebt und konnte nicht mehr weg. Besonders liebe ich es, mich durch die zahlreichen außergewöhnlichen Restaurants der Stadt zu schlemmen. Am Wochenende zieht es mich inzwischen meistens in die Natur der Stadt: Wandern gehen, an den zahlreichen Seen spazieren gehen, im Sommer baden oder einfach mit einem guten Buch an der Spree sitzen.

Mehr über Berlins grüne Seiten

Im Sommer tust du gut und im Winter tut's weh

Mural Fest Berlin, Stromstraße 36, Berlin
Mural Fest Berlin, Stromstraße 36, Berlin © visitBerlin, Foto: Dirk Mathesius

Katharina: Ich lebe bereits seit über 10 Jahren hier und habe immernoch so viel in Berlin nicht entdeckt , obwohl ich mir jeden Monat vornehme, einmal auf Entdeckungstour zu gehen. Genau aus diesem Grund liebe ich Berlin. Man wird nie fertig, die Stadt kennenzulernen.
Und das Schöne ist:  Die Stadt hält bei jeder Ecke Überraschungen bereit. Sei es neben dem Bahnhof Zoologischen Garten und sehr zentral gelegen ein unerwartet idyllischer Biergarten an einem kleinen See namens „Cafe am neuen See“.

Murals verstecken sich in nicht geahnten Ecken wie z.B. in Marzahn gemalt auf eine Wand eines Plattenbaus.
Auch fühle ich mich sehr frei. Denn jeder, der in Berlin lebt, darf von meinem Gefühl her so sein, wie er möchte. Ich habe fast keine Stadt erlebt, die so viel Unterschiedliches an Kultur bis Mode bereit hält. Jeder trägt den Kleidungsstil, den er möchte, und wenige halten sich an den „aktuellen Trend der Mode“. Es wirkt so, als lässt hier jeder einen so leben, wie er ist. Die Stadt fasziniert und ich bin jedes Mal beim Spazieren gehen überrascht, welch unterschiedliche Geschäfte es in manchen Nebenstraßen gibt. Zwar solltet ihr weiter gut aufpassen, aber die kleinen Läden freuen sich bestimmt, wenn ihr sie jetzt mit einem Einkauf unterstützt!

Mehr über Shopping in Berlin

Die Berliner Luft im Vergleich zu anderen Städten
Bietet leckersten Geschmack, allerbeste Qualitäten

Rund um den Müggelsee
Der Müggelsee in Berlin © visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle

Sophie: Ich liebe Berlin, weil man, dank der hervorragenden Anbindungen, sich entweder vom Großstadttrubel hinreißen lassen kann oder man sich in naturreichen Bezirken wie Treptow-Köpenick (z.B. am Müggelsee) vom ganzen Trubel erholen kann - und das alles in einer Stadt!

Mehr über Seen in Berlin

Inna Berlin is just like a paradise, it nice

Volkspark Friedrichshain
Volkspark Friedrichshain © visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle

Stefanie:

Ich liebe Berlin wegen der breiten Bürgersteige in so vielen Straßen der Stadt.

Ich liebe Berlin, weil sich hier jeden Sommer neue Eissorten entdecken lassen.

Ich liebe Berlin, weil es so viele grüne Plätze und Parks in der Stadt gibt.

Mehr über Parks und Gärten

Berlin öffnet wieder!

  • Mit den ersten Lockerungen ist jedoch vermehrt euer Verantwortungsbewusstsein gefragt. 
  • Bitte haltet weiter Abstand und tragt eine Mund-Nasen-Bedeckung in der Öffentlichkeit, wenn erforderlich. 

Hier findet ihr eine Übersicht zur aktuellen Lage in Berlin.

 

Kristin Buller

Kristin

lächelt nur auf Fotos nicht. Ganz fröhlich ist sie im Berliner Kulturleben unterwegs und schreibt über die Kulturszene Berlin – die Großstadt vor und hinter den Kulissen. Ihre liebste Jahreszeit ist die Berlinale, dann sieht sie 10 Tage lang Filme und erzählt davon im Blog.

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen