Direkt zum Inhalt
Bootsfahrt an der Oberbaumbrücke
Berlins offizielles Tourismusportal

Die schönsten Schwimmbäder Berlins

Mini-Urlaub für Familien, Geschichtsinteressierte und Wasserratten:

Stadtbad Oderberger
Oderberger Bad in Berlin © Hotel Oderberger Berlin, Foto: Martin-Nicholas Kunz

Das ehemalige Stadtbad Oderberger ist eine Eventlocation und seit 2016 das Hotel Oderberger, ein Landmark Building unter Denkmalschutz in Berlin Prenzlauer Berg. 2016 Re-opening als Hotel Oderberger Berlin mit 70 Zimmern, 2 Apartments und 10 Seminarräumen

Wohin, wenn es draußen kalt und grau wird? Ins Schwimmbad natürlich! Viele der staatlichen Hallenbäder in Berlin sind wunderschön. Einige locken mit Jugendstil-Elementen, in anderen könnt ihr in tempelartigen Saunabereichen eine Portion Hitze tanken oder euch in den Wellen austoben. Badespaß für die ganze Familie ist garantiert.

1. Das älteste Schwimmbad Berlins: Stadtbad Charlottenburg

Stadtbad Charlottenburg
Stadtbad Charlottenburg © visitBerlin, Foto: Sarah Lindemann

Ein Ausflug in die historische Schwimmhalle Charlottenburg ist wie eine Reise zurück in der Zeit. Selbst wenn ihr eigentlich keine Wasserratten seid, lohnt es sich, einmal in der „Alten Halle“ abzutauchen. Unter der originalen Stahlkonstruktion funkelt das blaue Nass. Und während ihr die 25-Meter-Bahnen hin- und herschwimmt, könnt ihr euch in das blaugrüne Seen-Gemälde aus der Jugendstil-Zeit hineinträumen. Kids können sich im integrierten Nichtschwimmerbecken vergnügen. Für die sportlichen Schwimmer unter euch: Gleich nebenan liegt das Stadtbad „Neue Halle“ mit 50-Meter Bahnen, Rutsche und Sprungbecken.

2. Baden wie die alten Griechen: Stadtbad Neukölln

Stadtbad Neukölln
Stadtbad Neukölln © (c) visumate

Bei seiner Eröffnung 1914 zählte das Stadtbad Neukölln zu den schönsten Bädern Europas und mit einer täglichen Besucherzahl von bis zu 10.000 Menschen zu den größten Anlagen seiner Art. Architekt Reinhold Kiehl entwarf dem Vorbild einer antiken Therme folgend ein Ensemble aus Stadtbad und Volksbibliothek. Zu der russisch-römischen Badeanlage gehörte ein Kuppelbau mit Oberlicht und rundem Tauchbecken.

Der Tipp für die Romantiker unter euch: Entführt eure Liebsten zu einem Badeerlebnis zwischen meterhohen Säulen und antiken Mosaiken. An den Wochenenden könnt ihr die klassizistische Atmosphäre bei gedämpftem Licht und Unterwassermusik genießen und euch im Whirlpool von warmen Wasser umsprudeln lassen. Entspannt euch in den verschiedenen Saunaräumen, die an einen alten griechischen Tempel erinnern und in einem Dachgarten münden. Romantischer als im Stadtbad Neukölln geht es kaum.

3. Luftiges Badevergnügen: Stadtbad Mitte „James Simon”

„Licht, Luft und Sonne” war das Motto nach dem dieses Stadtbad in Mitte erbaut wurde. Es stammt noch aus einer Zeit, in der die wenigsten Berliner Wohnungen über ein eigenes Bad verfügten. Heute lockt es mit 8 Meter hohen Fenstern, Glasmalereien und Skulpturen. Von den Fitnessräumen in den oberen Stockwerken könnt ihr den Blick auf die herrliche Schwimmhalle genießen. Oder ihr ruht euch auf den beheizten Sitzbänken am Beckenrand aus.

4. Für die ganze Familie: Schwimmhalle am Spreewaldplatz

Wellen und Rutschen! Badespaß für Klein und Groß ist garantiert im Bad am Kreuzberger Spreewaldplatz. Das Wellenbad ist lagunenartig angelegt. Während die Kleinen sich austoben, könnt ihr euch im Saunabereich entspannen oder vom Bistro aus gemütlich zusehen. Massive Holzbalken, viel Licht und große Pflanzen sorgen für nahezu tropische Wohlfühl-Atmosphäre.

5. Stilsicher: Stadtbad Spandau Nord

Das hohe Deckengewölbe macht dem Titel Schwimmhalle alle Ehre. Wenn auch weniger dekorativ als die noch älteren Berliner Bäder in Charlottenburg und Neukölln, besticht das Stadtbad Spandau Nord durch die balkonartige Galerie und die großen Kugelleuchten. Und für alle, die auch im Winter nicht auf ihre Bräune verzichten wollen: Es gibt ein großes Solarium.

5. Einfach wunderschön: Stadtbad Oderberger im Prenzlauer Berg

Stadtbad Oderberger Strasse
© visitBerlin, Foto: Jan Frontzek

Das Stadtbad Oderberger Straße ist eine außergewöhnliche Event Location für Galas, Konzerte, Partys, für Foto Shootings und Hochzeiten. Die ehemalige "Volksbadeanstalt" - ein imposanter Neorenaissance Bau unter Denkmalschutz - bietet eine nicht nur historisch, sondern auch architektonisch faszinierende Bühne für jedes Event.

Im Stadtbad Oderberger schwimmt ihr unter denkmalgeschützten Gemäuern. Das Becken ist mit 20 Meter Länge relativ klein, das Ambiente aber so einmalig, dass das Oderberger auch häufig für Veranstaltungen benutzt wird. Unser Tipp: Den Besuch im wohl schönsten Schwimmbad der Stadt mit einem Cocktail und einer heißen Schokolade im Kaminzimmer des gleichnamigen Hotels abrunden.

Mehr Schwimmvergnügen: Tipps für Eisbären und Sonnenanbeter

Egal, ob ihr euch für euren nächsten Mini-Urlaub ein historisches Jugendstil-Bad aussucht oder in einem Saunatempel entspannt: Schließt einfach die Augen, vergesst das kalte, graue Nass der Hauptstadt und träumt euch in den Sommer.

Aber keine Sorge: Bei schlechtem Wetter hat Berlin noch viel mehr zu bieten. In unserem Online-Reisemagazin für Familien findet ihr unzählige weitere Tipps für Aktivitäten und Tagesausflüge – die jedem Wetter trotzen und der ganzen Familie Freude bereiten.

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen