Direkt zum Inhalt
Berlins offizielles Tourismusportal

Top 11 Neueröffnungen im Januar

Das neue Jahr wird einfach köstlich

City-West am Abend
© visitBerlin, Foto: Wolfgang Scholvien

Alles neu macht diesmal schon der Januar. Zwar stehen einige Daten für die nächsten Neueröffnungen noch nicht ganz fest, aber dafür wissen wir bereits, dass im Frühling 2022 so einige Neues in Berlin die Türen öffnen wird. Außerdem haben wir vier spannende Restaurant-Neueröffnungen für euch, von Burger bis edel-Veganer ist alles dabei. Und nach dem Dinner ins Konzert? Tipps dafür findet ihr in der aktuellen Folge unseres ebenfalls noch recht neuen Podcasts Berlin Unboxed.
 

Bitte zeigt Verantwortung, lasst euch – wenn möglich – impfen und haltet euch an die Hygienevorschriften der Veranstalter. Berlin zählt auf euch! #vaxnvisit

Tipp 1: Oukan - Im Einklang mit den Elementen

Restaurant Oukan
Restaurant Oukan © Nils Hasenau / Oukan

Gerade im Foodbereich ist es immer wieder eine wahre Gaumenfreude, dass unsere Hauptstadt so multikulturell sein darf. Im Oukan genießt ihr vegane Gerichte, die von der Jahrhunderte alten Shōjin Ryōri Tradition, also der japanischen buddhistischen Tempelkost, inspiriert sind. Dazu gibt es neben ausgesuchten Weinen und Cocktails auch ganz besondere japanische und asiatische Tees. Das minimalistisch gehaltene, dunkle Interior unterstreicht die wohl überlegte Eleganz. 

Wann: Dienstag bis Samstag 18 – 23 Uhr
Wo: Ackerstraße 144, Mitte

Mehr vegetarische und vegane Restaurants

Tipp 2: Samurai Art Museum

SAMURAI Museum Berlin
Samurai Museum Berlin © Ruben Meier

Eine der weltweit größten Sammlung zur Waffen- und Schmiedekunst der Samurai-Kultur wird voraussichtlich ab März im neuen Samurai Museum in Mitte präsentiert. Neben den Sammlungsstücken und historischen Originalobjekten könnt ihr mittels Virtual Reality die Welt der Samurai immersiv entdecken. Außerdem seht ihr Werke zeitgenössischer japanischer Künstler.

Wann: Voraussichtlich ab März 2022 
Wo: Auguststraße 68, Mitte

Samurai Art Museum

Tipp 3: LOVIS - Hinter verwunschenen Mauern

Janet Knaack Store und Restaurant Lubitsch
Savignyplatz © visitberlin, Foto: Philip Koschel

Die Kantstraße ist bekannt für die zahlreichen internationalen Restaurants, die ihr hier findet. Mit dem LOVIS kommt nun ein neues, spannendes dazu. Küchenchefin Sophia Rudolph, ist bekannt für eine junge deutsche Küche, regional, nachhaltig und heimatverbunden einerseits, gleichzeitig aber weltoffen. Dabei wirkt die Location an der befahrenen Kantstraße ein wenig wie ein verwunschener Ort. Verheißungsvoll glitzern die Lichter hinter den Fenstern des alten Backsteingebäudes und laden dazu ein, einen genussvollen Abend zu verbringen.

Wann: ab 14. Januar
Wo: Kantstraße 79, Charlottenburg

Restaurants in der Kantstraße

Tipp 4: Merold - Teilen und Verweilen

Restaurant Merold
Restaurant Merold © Bildermanufaktur Ralph Keller

Wer gerne gesund und lecker isst und andere auch gerne probieren lässt, der ist im Merold genau richtig. Hier werden Gerichte zum Teilen serviert, vom Gemüsebeet direkt auf den Teller. Dazu arbeitet das Küchenteam eng mit regionalen Landwirt:innen und Stadtgärtner:innen zusammen. Das Menü ist klein aber äußerst fein und wechselt entsprechend Saison und Ernte.

Übrigens: Der Gemeinschaftsgarten Himmelbeet hat endlich eine feste Adresse. Seit Anfang 2022 wird nahe der S-Bahn Humboldthain in der Gartenstraße Ecke Grenzstaße gepflanzt und gegärtnert.

Wann: Dienstag bis Samstag 18 – 23 Uhr
Wo: Pannierstraße 24, Neukölln

Urban Gardening in Berlin

Tipp 5: Himalaya-Welten im Tierpark

Elch - Tierpark Berlin
Elch im Tierpark Berlin © Tierpark Berlin

Schneeleoparden, Rote Pandas, Elche, Tibet-Wildesel: Rund 20 verschiedene Tierarten werden sich ab Frühjahr in einer speziell für sie geschaffenen Gebirgs- und Waldregion tummeln. Rund 60.000 Quadratmeter beträgt die Fläche der Himalaya-Welten, die vor allem darauf ausgelegt sind, dass sich die Tiere so richtig wohl und zuhause fühlen. Die Himalaya-Welten sind Teil einer größeren Umgestaltung des Tierparks, in der die Tiere zum einen noch artgerechter und thematisch ihrer Lebensräume entsprechend untergebracht werden.

Wann: Frühjahr 2022
Wo: Am Tierpark 125, Friedrichsfelde

Tierpark Berlin

Tipp 6: Reich der Jäger eröffnet im Zoo

Berliner Attraktion Zoologischer Garten
Elefantentor Zoo Berlin © Zoo Berlin

Zum Frühjahrsbeginn sollen auch die Löwen im Berliner Zoo sich im neuen Reich der Jäger austoben dürfen. Auf rund 1.400 Quadratmetern gibt es alleine im modernisierten Raubtierhaus jede Menge Platz zum Spielen, aber auch beheizte Felsenhöhlen für gemütliche Ruhestunden. Und auch das weitläufige Außengelände ist pünktlich mit den wärmeren Frühlingstemperaturen bezugsfertig. 

Wann: Frühjahr 2022
Wo: Hardenbergplatz 8, Charlottenburg-Wilmersdorf

Zoo Berlin

Tipp 7: Mampferei Burger

Burger essen in der Mampferei
Burger essen in der Mampferei © Clemens Bauerfeind

Direkt am Kudamm hat ein Burger-Laden eröffnet. Und damit es auch richtig gut schmeckt, setzt das Team der Mampferei auf hochwertige und nachhaltig produzierte Zutaten. Burger-Brötchen ohne Konservierungsstoffe und Fleisch frisch vom Bauern. Damit aber nicht genug. Auch vegane und vegetarische Burger-Fans kommen in der Mampferei auf ihre Kosten, wobei die fleischlosen Burger keine Imitationen sind, sondern mit eigenen Geschmacksnoten überraschen.

Wann: Dienstag bis Samstag 12 – 20 Uhr
Wo: Kurfürstendamm 24, Charlottenburg

Burger-Restaurants in Berlin

Tipp 8: DeFacto statt Deichmann

Eltern und Kind bummeln am Schaufenster im Winter glücklich und lächeln
Mutter, Vater und Tochter shoppen händchenhaltend © GettyImages, Foto: praetorianphoto

Mode für die ganze Familie: Das bietet der neue DeFacto Flagship Store, der Anfang 2022 in die ehemalige Deichmann-Filiale in der Tauentzienstraße einziehen wird. DeFacto ist die zweitgrößte Modekette in der Türkei, spezialisiert auf Bekleidung und Accessoires zu günstigen Preisen. Noch gibt es keinen genauen Eröffnungstermin.

Wann: Anfang 2022
Wo: Tauentzienstraße 7, Charlottenburg

Mehr Shopping in der City West

Tipp 9: Agnona – Luxus pur

Geschäfte am Kurfürstendamm
Kurfuerstendamm © visitBerlin, Foto: Wolfgang Scholvien

Vorbild des ersten Agnonga Menswear-Stores, der im Dezember am Kurfürstendamm eröffnete, ist eine klassisch-modernen Wohnung in Mailand. Am Interieur wurde nicht gespart. Highlights sind der Carlo Scarpa Tisch aus dem Jahr 1972 und Gianfranco Frattini-Sessel aus dem Jahr 1955. Ebenso exklusiv ist das Sortiment. Dazu gehören neben Cashmear-Knitwear und Outerwear für Männer, sowie Kids auch Schönes für ein gemütliches Zuhause aus Cashmere, Alpaka und Lammfell.

Wo: Kurfürstendamm 188/189, Charlottenburg
Wann: Montag bis Freitag 8.30 – 18 Uhr (Donnerstag bis 20 Uhr), Samstag 10 – 15 Uhr

Shopping am Kurfürstendamm

Tipp 10: Mission: Play von Mattel

Potsdamer Platz Skyline
Potsdamer Platz Skyline © Getty Images, Foto: spreephoto

Das Spiel- und Erlebniszentrum von Mattel soll im Frühjahr der neue Familien-Magnet in Berlin werden. Auf 4000 Quadratmeter können Barbie, Hot Wheels und Mega Bloks-Fans in echte und virtuelle Spielwelten eintauchen. Neben den einzelnen Spielbereichen gehören auch Workshops, Unterhaltungsevents und Gastronomie zum Angebot des neuen Family-Entertainment-Centers. Übrigens eröffnet Mattel zeitgleich ein weiteres Mission: Play! In Dubai.

Wann: Frühjahr 2022
Wo: Potsdamer Platz Arkaden, Mitte

Potsdamer Platz Arkaden

Tipp 11: Berlin Unboxed – Klassikstadt Berlin

Berliner Philharmoniker
Berliner Philharmoniker © rbb, Foto: StephanRabold

Neues gibt es auch von unserem Podcast. In der dritten Folge von Berlin Unboxed stellen wir euch die Klassikstadt Berlin vor – und nehmen euch mit Backstage in die Philharmonie. Dort treffen wir die Geigerin Maja Avramovic im Stimmzimmer. Und Frederik Hanssen, der seit Jahrzehnten für den Tagesspiegel klassische Konzerte rezensiert, hat ein paar ganz besondere Insider-Tipps für euch.

Jetzt reinhören!

 

Josefine Köhn-Haskins

Josefine

ist in München aufgewachsen, hat dort studiert und bei der SZ volontiert. Auf der Suche nach neuen Abenteuern entdeckte sie erst New York, dann Miami und berichtete als Trendscout und Korrespondentin für verschiedene Publikationen. Ihr Zuhause fand sie dann aber in Berlin. Fasziniert von den vielen Facetten der Stadt ist sie kreuz und quer in den Kiezen unterwegs und beschäftigt sich gerne mit Zukunftsideen und Smart City Konzepten für ein innovatives Berlin.