Direkt zum Inhalt
Bootsfahrt an der Oberbaumbrücke
Berlins offizielles Tourismusportal

11 Tipps für leckeren Gänsebraten in Berlin

Brust oder Keule?

Freundesgruppe beim Gansessen
Freundesgruppe beim Gansessen © Getty Images, Foto: golero

Passend zum St. Martinstag am 11. November servieren zahlreiche Berliner Restaurants Gänsebraten im November und in der Weihnachtszeit saftige Gänsebraten entweder ganz traditionell und deftig mit Knödeln und Rotkohl angerichtet oder modern interpretiert. Wir haben uns mal in den Restaurants der Stadt umgeschaut und 11 Tipps für leckeren Gänsebraten zusammengestellt.

Und wer lieber vegetarisch oder vegan essen gehen möchte, findet auf visitBerlin.de auch eine Auflistung von Restaurants mit  vegetarischer und veganer Küche.

Tipp 1: Die Scheune

Weihnachtsgans
Weihnachtsgans © Getty Images, Foto: Alex Raths

Perfekt nach einem langen Spaziergang durch den Grunewald ist das gemütliche Restaurant Scheune. Hier steht regionale Küche aus Berlin und Brandenburg auf dem Tisch. Und die Gans gehört zu den absoluten Highlights der Scheune: es gibt wahlweise Brust oder Keule von der Gans, ein spezielles Angebot für vier Personen, Gänseleber und dazu passende Gänseweine. Und ihr könnt auch einen fertig vorbereiteten Gänsebraten mit Beilagen (Gans to go) für zu Hause bestellen.

Wo: Die Scheune , Eichkampstraße 155, Charlottenburg
Wann: Täglich 10 Uhr – Mitternacht (Küche 11 – 22 Uhr)

Mehr Informationen über die Scheune

Tipp 2: Zur Gerichtslaube

Weihnachtlich gedeckter Tisch mit Gänsebraten
Weihnachtlich gedeckter Tisch mit Gänsebraten © Getty Images, Foto: Alex Raths

Saisonale Akzente setzt auch das Restaurant Zur Gerichtslaube in Mitte, wenn es knusprigen Gänsebraten auf die Weihnachtskarte setzt.  Gutbürgerliche deftige Küche im gemütlichen Ambiente des Kreuzgewölberaums mit Butzenfenstern und rustikaler Einrichtung erwartet euch mitten im Nikolaiviertel.

Wo: Zur Gerichtslaube, Poststraße 28, Mitte
Wann: Täglich ab 12 Uhr

Mehr Informationen über Zur Gerichtslaube

Tipp 3: Ratskeller Köpenick

Hauptmann von Köpenick am Rathaus Köpenick
Rathaus Köpenick © visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle

Knusprige Gans – ohne St. Martin – gibt’s seit schon ab dem 8.11. bis zum Martinstag im rustikalen Ratskeller Köpenick. Die Gänsekeule kommt glasiert mit Gewürzhonig und begleitet von Grünkohl oder Preiselbeerrotkraut und einem leckerem Thüringer Kloß auf den Teller. Außerdem feiert der Ratskeller sein 25jähriges Jubiläum mit Jazz und Irish Folk.

Wo: Ratskeller Köpenick, Alt-Köpenick 21, Köpenick
Wann: Dienstag – Samstag 11.30 – 23 Uhr, Sonntag 11.30 – 22 Uhr

Mehr Informationen über den Ratskeller Köpenick

Tipp 4: Ebert

Gänsebraten wird angeschnitten
Gänsebraten wird angeschnitten © Getty Images, Foto: Ruslan Olinchuk / 500px

In ganz Berlin ist das Restaurant Ebert bekannt für seine leckeren Gänse- und Entenbraten mit köstlicher Sauce und hausgemachten Apfelrotkohl. Das Restaurant liegt übrigens in der Nähe vom Kurfürstendamm, da bietet sich also ein Besuch nach einem Weihnachtsgeschenke-Shoppingbummel an.

Wo: Ebert, Eisenzahnstraße 59, Wilmersdorf
Wann: Täglich 12 Uhr – Mitternacht

Mehr Informationen über Restaurant Ebert

Tipp 5: Landhaus Hubertus

Gänsebraten
Gänsebraten © Getty Images, Foto: Alex Raths

Durchgehend bis Weihnachten könnt ihr köstlichen Gänsebraten im Landhaus Hubertus in Reinickendorf genießen. Ihr könnt klassisch angerichtet Gans mit Grün- oder Rotkohl und mit Klößen oder Salzkartoffeln essen. Für vier Personen könnt ihr auch eine ganze Gans gefüllt mit Äpfeln, Dörrpflaumen und Aprikosen bestellen. Bitte dann eine Woche vorher anrufen.

Wo: Landhaus Hubertus, Invalidensiedlung 46, Reinickendorf
Wann: Mittwoch – Freitag 14 – 21 Uhr, Samstag – Sonntag 12 – 21 Uhr

Mehr Informationen über Landhaus Hubertus

Tipp 6: Alter Krug Dahlem

 Gänsebraten auf festlich angerichtetem Tisch
Gänsebraten auf festlich angerichtetem Tisch © Getty Images, Foto: GMVozd

Am 11. November steht das Martinsgansessen im nostalgischen Ambiente des Dahlemer Kruges an. Die rustikale Stube ist der perfekte Rahmen für eine zünftige Mahlzeit. Und vorher könnt ihr noch die Domäne Dahlem oder den Botanischen Garten besuchen.

Wo: Alter Krug Dahlem, Königin-Luise-Straße 52, Zehlendorf
Wann: Täglich 10 – 23 Uhr

Mehr Informationen über den Alten Krug

Tipp 7: Dicke Wirtin

Dicke Wirtin
Dicke Wirtin © visitBerlin, Foto: visumate

Passend zur Jahreszeit hat die Dicke Wirtin eine extra Gänsekarte, auf der neben Brust, Keule und ganzen Gänsen mit Rot- und Grünkohl auch Gänsebrühe und selbstgemachtes Schmalzfleisch von der Gans stehen. Genießen könnt ihr das Gänseessen oder andere typische deftige Alt-Berliner Gerichte im rustikalen Ambiente direkt am Savignyplatz.

Wo: Carmer Straße 9, Charlottenburg
Wann: täglich ab 11 Uhr

Mehr Informationen über Dicke Wirtin

Tipp 8: Prater

Gänsebraten wird serviert
Gänsebraten wird serviert © Getty Images, Foto: GMVozd

Der Prater ist nicht nur der älteste Biergarten Berlins, sondern auch eine anheimelnde Gaststätte mit rustikalem Ambiente und viel Tradition. Die traditionelle Gänsesaison beginnt am Sonntagabend. Ab dann kommt der Gänsebraten frisch aus dem Ofen auf den Tisch, zusammen mit Rotkohl, Grünkohl. Kartoffelklößen und Preiselbeer-Apfel. Ganze Gänse für vier Personen könnt ihr vorbestellen.

Wo: Prater, Kastanienallee 7-9, Prenzlauer Berg
Wann: Montag – Samstag 18 – Mitternacht, Sonntag 12 Uhr – Mitternacht

Mehr Informationen über den Prater

Tipp 9: Spindler

Festlicher Gänsebraten
Festlicher Gänsebraten © Getty Images, Foto: Alex Raths

Wenn ihr es lieber etwas eleganter und dennoch lässig und entspannt mögt: Das schicke Brasserie-Restaurant am Landwehrkanal hat die Martinsgans ganz klassisch interpretiert und serviert sie mit Rotkohl, Rosenkohl und Klößen.

Wo: Spindler, Paul-Lincke-Ufer 42/43, Kreuzberg
Wann: Täglich 18.30 Uhr, Mitternacht

Mehr Informationen über Spindler

Tipp 10: Wiesenstein

Familie beim Weihnachtsessen
Familie beim Weihnachtsessen © Getty Images, Foto: Westend61

Das Restaurant befindet sich in der ehemaligen Winterresidenz der preußischen Prinzessin Viktoria-Luise, von dessen hochherrschaftlicher Geschichte noch der prächtige Stuck an der Decke zeugt. Wildgerichte wie Wildschwein, Hirschragout oder auch Sauerbarten ergänzen Ente und Gans auf der saisonalen Karte.

Wo: Viktoria-Luise-Platz 12a, Schöneberg
Wann: Täglich 12 – 23 Uhr

Mehr Informationen über das Wiesenstein

Tipp 11: Brauhaus in Spandau

Weihnachtsgans
© Jürgen Howaldt

Festliche Tafel mit Weihnachtsgans

Am Martinstag beginnt auch im Brauhaus im Spandau die Gänsesaison mit einem großen Gänseessen. Ihr könnt zwischen Keule oder einer ganzen Gans (die allerdings nur auf Vorbestellung) wählen und eins von 13 selbst gebrauten Bieren genießen. Außerdem könnt ihr den Baumeistern bei Brauen zuschauen.

Wo: Brauhaus in Spandau, Neuendorfer Straße 1, Spandau
Wann: Sonntag – Freitag 11 – Mitternacht, Freitag – Sonntag 11 – 1 Uhr

Mehr Informationen über das Brauhaus Spandau

Kristin Buller

Kristin

lächelt nur auf Fotos nicht. Ganz fröhlich ist sie im Berliner Kulturleben unterwegs und schreibt über die Kulturszene Berlin – die Großstadt vor und hinter den Kulissen. Ihre liebste Jahreszeit ist die Berlinale, dann sieht sie 10 Tage lang Filme und erzählt davon im Blog.

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen