Direkt zum Inhalt
Berlins offizielles Tourismusportal

Foodspots im Dezember 2017

Der Instagram-Guide für Berlins Restaurants

The Avocado
The Avocado Berlin © (c) visumate

In Berlin kann man nicht nur sehr lecker, sondern auch sehr stilvoll Essen gehen. Wir suchen jeden Monat die schönsten, leckersten und außergewöhnlichsten Foodspots für euch zusammen.

1.The Avocado Berlin

An einem der schönsten Plätze in Berlin, gegenüber von Monbijoupark, direkt an der Spree mit Blick auf das Bodemuseum, befindet sich das Petit Bijou. Seit September 2017 bietet hier das Pop-Up-Restaurant The Avocado Berlin Speisen, Drinks und Desserts rund um die grüne Superfrucht an. Was auf der Karte steht? Diverse gesunde und frische Leckerbissen wie Pancakes mit Avocado und Spiegelei, Avocado-Gurkensuppe oder gefüllte Avocado mit Hähnchen und Lachs. Aber auch Salate, Sandwiche und Bowls mit und ohne Avocados warten darauf probiert zu werden. Wem das als Vitaminkick noch nicht reicht, kann sich auf leckere Smoothies freuen.

Service icon
Empfohlener redaktioneller Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Details können unserer Datenschutzerklärung entnommen werden.

„Inhalt laden“ lädt den Inhalt einmalig. "Inhalte für 14 Tage automatisch laden" lädt Instagram-Inhalte für die nächsten 14 Tage automatisch; es wird hierzu ein entsprechender Cookie gesetzt.

2.Ristorante Sale e Tabacchi

Das Restaurant Sale e Tabacchi in der Rudi-Dutschke-Straße in Mitte unterscheidet sich vom klassischen „Italiener“. Egal ob zum Dinner oder zum Mittag, das Restaurant bietet mit seinem schlichten und klassischen Interieur und den sechs Meter hohen Räumen eine ruhige und entspannte Atmosphäre. Die Speisekarte wechselt täglich und verspricht hausgemachte Pastagerichte mit beispielsweise Hummer oder Bouchot-Muscheln und zahlreiche Fisch- und Fleischgerichte wie gedünstetes Wolfsbarschfilet oder gebackene Nantaise-Ente. Als Dessert gibt es Zitronen-Eis mit Wodka und natürlich köstliches Tiramisu und Panna Cotta. Kein Wunder, dass hier schon Stars wie George Clooney zu Besuch waren.

Service icon
Empfohlener redaktioneller Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Details können unserer Datenschutzerklärung entnommen werden.

„Inhalt laden“ lädt den Inhalt einmalig. "Inhalte für 14 Tage automatisch laden" lädt Instagram-Inhalte für die nächsten 14 Tage automatisch; es wird hierzu ein entsprechender Cookie gesetzt.

3. SaiGon-Today

Wie wäre es mit ein bisschen südostasiatischer Wärme im Berliner Winter? Dann empfehlen wir einen Besuch im SaiGon-Today in Charlottenburg. Die Philosophie des Restaurants ist einfach aber klar: Die Zubereitung authentischer südostasiatischer Gerichte. Der Küchenchef selbst ist in Saigon, der größten Stadt Vietnams, aufgewachsen und hat dort die Zubereitung vieler Gerichte erlernt sowie Familienrezepte überliefert bekommen. Das Menü bietet so eine große Auswahl an vietnamesischen Vorspeisen, Hauptgängen und Desserts, welche traditionell mit wenig Öl und geringer Hitze zubereitet werden. Somit bleibt immer der volle Geschmack erhalten. Also schlemmt euch durch Papaya Salat, Sommerrollen, exotischen Shakes und vieles mehr!

Service icon
Empfohlener redaktioneller Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Details können unserer Datenschutzerklärung entnommen werden.

„Inhalt laden“ lädt den Inhalt einmalig. "Inhalte für 14 Tage automatisch laden" lädt Instagram-Inhalte für die nächsten 14 Tage automatisch; es wird hierzu ein entsprechender Cookie gesetzt.

4. Homemade

Egal ob für einen Snack zwischendurch oder für ein langes ausgiebiges Frühstück, das Homemade in Berlin Friedrichshain ist die richtige Adresse. Von Klassikern wie Kuchen, Paninis, Suppen und Salatkreationen bis hin zu Popcorn in ausgefallenen Sorten - das Café hält so einige Überrachungen parat. Auf jeden Fall neu ist das angebotene Italian Sushi mit Spinat, Risotto und Basilikum-Chili-Pesto sowie die süße Variante mit Milchreis, Banane und Schokocreme. Neben den qualitativ hochwertigen Speisen steht das Hommade aber auch für innovatives Interior Design. Mit anderen Berliner Szene-Designern werden hier individuelle Raumkonzepte geschaffen, die zum Wohlfühlen einladen.

PS: Noch mehr großartige Foodspots gibt es für Januar, Februar, März, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November und immer aktuell unter dem Hashtag #foodspots_berlin auf Instagram.