Sammlung Hoffmann

Sammlung Hoffmann

Eine private Kunstsammlung öffnet ihre Türen

– © Sammlung Hoffmann

Auf zwei Etagen eines ehemaligen Fabrikgebäudes in den Sophie-Gips-Höfen gibt es Kunst ganz privat: Das Ehepaar Hoffmann lebte und arbeitet hier gemeinsam inmitten ihrer in 40 Jahren gesammelten Kunstwerke - und ließen seit 1997 die Öffentlichkeit daran teilhaben. Seit dem Tod ihres Mannes 2001 öffent Erika Hoffmann weiterhin ihre Wohn- und Arbeitsräume samstags für die Öffentlichkeit. Sie können nach Anmeldung mit Führung besichtigt werden.

Die Sammlung umfasst zeitgenössischer Kunst von Werken verschiedener Medien, darunter Malerei, Skulptur, Fotografie, Video. 
Einmal im Jahr, jeweils im Juli, räumt Erika Hoffmann um, richtet sich neu ein. Einige der Kunstwerke gelangen zurück ins Lager, andere wechseln nur den Raum. Zu Arbeiten aus dem Depot gesellen sich neue, aktuelle Erwerbungen.

Ein Rundgang durch die Sammlung Hoffmann verspricht ein ganz besonderes Kunsterlebnis: Ein Moderator führt die Besucher durch die Räume. Er doziert nicht, sondern regt Gespräche an. Es gibt keine museale Hängung von Gemälden, keine Beschriftungstafeln, dafür der Eindruck von einem Leben mit der Kunst, die einfach in den Alltag integriert wird.

Infobox

Sophienstraße 21
10178 Berlin Mitte
Tel.: 030 – 28499120

infoatsammlung-hoffmann [dot] de

Javascript ist erforderlich, um diese Karte anzuzeigen.

Eintritt 8,00 Euro

Besichtigung samstags nur nach Anmeldung

Javascript ist erforderlich, um diese Karte anzuzeigen.
Museen + Kunst
(0.00 km)

Eine private Kunstsammlung öffnet ihre Türen

Anzeigen
(0.17 km)

Dichtende Monster in der Unterwelt

Anzeigen
(0.21 km)

Zeitgenössische Fotografie zu erschwinglichen Preisen

Anzeigen
(0.22 km)

Die Lebensgeschichte von Anne Frank: interaktive Ausstellung mit aktuellem Bezug

Anzeigen
(0.22 km)

Eine Werkstatt als Versteck

Anzeigen
Shopping
(0.17 km)

Das Veränderungsatelier

Anzeigen
(0.19 km)

Perlen und Schmuckdesign

Anzeigen
(0.20 km)

Retro-Irrsinn

Anzeigen
Sightseeing
(0.19 km)

Er ist einer der ältesten jüdischen Friedhöfe in Berlin. Moses Mendelssohn wurde dort begraben.

Anzeigen
(0.23 km)

Berliner Höfe am Hackeschen Markt

Anzeigen