UNESCO-Welterbe

UNESCO-Welterbe

Drei historische Ensembles Berlins sind laut UNESCO überregional von außergewöhnlicher Bedeutung und erhaltenswert. Im Jahr 1991 nahm die UNESCO die Schlösser und Parks von Potsdam und Berlin, 1999 die Museumsinsel und 2008 die Siedlungen der Berliner Moderne in die Welterbeliste auf. Damit gehören sie zu den 40 deutschen UNESCO-Welterbestätten. Sie repräsentieren verschiedene Architektur-Stile und spiegeln die Ideale ihrer Epochen wider. Jährlich findet am 2. Juni der Welterbetag statt.

Anzeige
Die Museumsinsel in Berlin ist ein grandioses Gesamtkunstwerk mit fünf weltweit renommierten Museumsbauten, die in einem außergewöhnlichen Ensemble versammelt sind. Zu...
Berlin gilt in vielen Bereichen als Trendschmiede: Hier verschmelzen Design, Mode, Kunst, Architektur und Musik miteinander. Die Designszene in Berlin zeichnet sich...
In fast vier Jahrhunderten entstand zwischen Potsdam und Berlin eine weitläufige Parklandschaft, die einerseits auf die Ideen des französischen Barockgartens zurückgeht...
Im Juli 2008 wurden sechs repräsentative Wohnhaussiedlungen der Berliner Moderne auf die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen. Die Siedlungen, welche zwischen 1919 und...

Five minutes’ walking distance from Alexanderplatz. Huge hand-painted film posters hang on the sandstone façade of the postmodern building from the 60’s. Though its architecture is striking from the outside, the building’s most impressive features are found inside. With its magnificent chandeliers, retro eastern European style, red armchairs and huge glass front, the cinema’s foyer is a highlight in itself. Be it premieres or gay parties, this cinema hosts all sorts of events where glamorous VIPs mix with students, film lovers and party people.