Dorotheenstädtischer und Französischer Friedhof

Dorotheenstädtischer und Französischer Friedhof

Der Promi-Friedhof

Dorotheenstädtischer und Französischer Friedhof – © Languitar / Photocase

Jede Großstadt hat ihren Friedhof für die berühmten Töchter und Söhne - in Berlin liegt er an der Chausseestraße 126 hinter einer roten Mauer. Hier sind so viele Künstler, Wissenschaftler und große Unternehmer begraben wie auf keinem anderen Friedhof in Deutschland. Die Grabsteine und Gedenktafeln auf dem 1762 angelegten und bis 1826 mehrmals vergrößerten Friedhof lesen sich wie das „Who is Who“ der geistigen Elite Deutschlands.

Bert Brecht lebte mit seiner Frau Helene Weigel im Gebäude rechts vom Eingang. Heute befindet sich darin das Brecht-Archiv und das Literaturforum. Die beiden großen Geister teilen sich heute ein Grab mit zwei schlichten Steinen. Ihnen verbundene Theaterleute liegen ein paar Schritte entfernt: Erich Engel, Regisseur der Dreigroschenoper, die Komponisten Paul Dessau und Hanns Eisler. Eine Reihe entfernt sind die sich zu Lebzeiten wenig zugewandten Philosophen Hegel und Fichte Seite an Seite begraben.

Der große Baumeister Karl Friedrich Schinkel fand hier ebenso seine letzte Ruhe wie der Eisenbahnmagnat August Borsig und der Reklamekönig Karl Ludwig Litfaß, der DDR-Kritiker Rudolf Bahro und die Bürgerrechtlerin Bärbel Bohley oder die Schriftsteller Heinrich Mann, Johannes R. Becher, Arnold Zweig und Anna Seghers. Alt-Bundespräsident Johannes Rau hat seit 2006 ein Ehrengrab. Auf der Stele von Zigarrenliebhaber Heiner Müller ist ein Aschenbecher eingearbeitet und der Grabstein des Philosophen Herbert Marcuse bietet eine einfache und ewig gültige Botschaft an die Lebenden: Weitermachen.

Infobox

Chausseestraße 126
10115 Berlin Mitte
Tel.: 030 – 2826119
Javascript ist erforderlich, um diese Karte anzuzeigen.
Nach: Chausseestraße 126
10115 Berlin
Jan, Dez8 - 16 Uhrtäglich
Feb, Nov8 - 17 Uhrtäglich
Mär, Okt8 - 18 Uhrtäglich
Apr, Sep8 - 19 Uhrtäglich
Mai - Aug8 - 20 Uhrtäglich
Javascript ist erforderlich, um diese Karte anzuzeigen.
Museen + Kunst

Die letzte Wohnung Bertolt Brechts

Anzeigen
(0.23 km)

Ein Juwel erwacht zu neuem Leben

Anzeigen
(0.31 km)

Das größte Dinosaurierskelett der Welt in Berlins Naturkundemuseum

Anzeigen
(0.39 km)

Lichtinstallation auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof

Anzeigen
(0.49 km)

Kunst für alle!

Anzeigen
Sightseeing
(0.34 km)

Natur trifft auf lebendige Stadtgeschichte

Anzeigen
Shopping
(0.10 km)

Ohne Frage toll

Anzeigen
(0.21 km)

Einzigartiger Fahrradservice mit anschließendem Café zum Verweilen

Anzeigen
(0.39 km)

Mode und digitale Medien

Anzeigen