Wachturm am Potsdamer Platz

Wachturm am Potsdamer Platz

Der letzte erhaltene DDR-Grenzturm

DDR-Wachturm am Potsdamer Platz – © visitBerlin

Mit dem DDR-Wachturm am Potsdamer Platz wird nun eines der letzten historischen Relikte für die Öffentlichkeit zugängig. Der sogenannte "Rundblickbeobachtungsturm" war Teil des Stützpunktes der Grenztruppen und des Ministeriums für Staatssicherheit am heutigen Standort. Er diente der Überwachung des Grenzstreifens und des Geländes am "Haus der Ministerien".

Der massive Wachturm vom Typ „BT 6“ mit Schießscharten wurde ab 1966 gebaut. Am Ende der DDR-Ära befanden sich mehr als 200 dieser Türme an der Berliner Grenze. Der Turm war rund um die Uhr von zwei Grenzsoldaten besetzt.

Heute ist der Wachturm der einzige erhaltene seiner Art. 2001 wurde er unter Denkmalschutz gestellt. Je nach Absprache kann der Turm von drei oder vier Personen gleichzeitig bestiegen werden.

Infobox

Erna-Berger-Straße (am Leipziger Platz)
10117 Berlin MITTE

Nach: Erna-Berger-Straße (am Leipziger Platz)
10117 Berlin

3,50 Euro

Mo-So11.00 - 15.00 Uhr (außer bei Regen)