Das wiedervereinte Berlin (1990-heute)

Das wiedervereinte Berlin (1990-heute)

Deutsche Hauptstadt

Reichstag – © Scholvien
Bundeskanzleramt – © Scholvien

Ende der deutschen Teilung

Der von den beiden deutschen Staaten sowie den Siegermächten des Zweiten Weltkrieges am 12. September 1990 in Moskau unterzeichnete 2+4-Vertrag besiegelte völkerrechtlich die Wiedervereinigung und die volle Souveränität Deutschlands sowie das Ende der Viermächte-Verantwortung für Berlin. Danach konnte auch der Einigungsvertrag zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik in Kraft treten und der 3. Oktober 1990 als „Tag der deutschen Einheit“ in der neuen deutschen Hauptstadt Berlin begangen werden. Der Abzug der Alliierten aus Berlin wurde 1994 mit Paraden und einem Großen Zapfenstreich zu Ehren der Schutzmächte auf dem Pariser Platz gefeiert.

Berlin als Hauptstadt Deutschlands

Am 11. Januar 1991 wurde im Berliner Abgeordnetenhaus der erste Gesamtberliner Senat gewählt und am 20. Juni beschloss der neue Deutsche Bundestag seinen Umzug in die Hauptstadt. Der Regierende Bürgermeister verlegte seinen Amtssitz vom Rathaus Schöneberg in das Berliner Rathaus („Rotes Rathaus“) am Alexanderplatz. Mit der Fertigstellung des neu gestalteten Reichstags (1999), des Bundeskanzleramts (2001) sowie der umliegenden Parlamentsgebäude (Paul-Löbe-Haus 2001/Jacob-Kaiser-Haus 2002/Marie-Elisabeth-Lüders-Haus 2003) entstand zwischen dem 2001-2002 restaurierten Brandenburger Tor und dem Humboldthafen das neue politische Machtzentrum Deutschlands.

Neues Gesicht der Hauptstadt

Seit der Wiedervereinigung konnte sich Berlin als weltoffene, international attraktive Stadt der Kreativität etablieren. Insbesondere die FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft 2006 sorgte für ein deutlich verbessertes Ansehen Deutschlands und Berlins. Das so genannte „Sommermärchen“ zog Millionen Besucher aus der ganzen Welt u. a. auf die Fanmeile zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule, wo man gemeinsam friedlich und fröhlich die spielenden Mannschaften anfeuerte. Weiterhin entwickelte sich Berlin zu einer Hochburg der zeitgenössischen Kunst und der Mode. Die seit 2007 zweimal jährlich stattfindende Berlin Fashion Week sowie Kunstmessen wie die im Herbst 2012 erstmals öffnende Berlin Art Week erregen sowohl das Interesse des Fachpublikums als auch das vieler Touristen, die Berlin mit ihrem Besuch beleben.

Hier finden Sie Orte der jüngeren Zeitgeschichte in Berlin: