Direkt zum Inhalt

Werkstatt der Kulturen

Vielfalt der Kulturen in alter Brauerei

Kulturelle Vielfalt in ihren künstlerischen Aspekten zu fördern und sichtbar zu machen, das gelingt der Werkstatt der Kulturen als Veranstalter von großen Festivals und wöchentlichen Top-Events auf einmalige Art und Weise!

In Berlin trifft man Menschen aus der ganzen Welt. Und alle bringen ein Stück neuer und fremder Kultur, Tradition und menschlicher Biografie in die Stadt. Kulturelle Unterschiede formen das Stadtleben, bereichern und fordern heraus. Sie bieten viel Inspiration für Kunst und kulturelle Aktionen. Die Werkstatt der Kulturen in Berlin rückt diese Vielfalt und Berlins multiple kulturelle Einflüsse stärker ins Licht und zelebriert sie.

Im eigenen Veranstaltungshaus in Berlin-Neukölln oder auch auf der Straße, wie beim Karneval der Kulturen. Eines der wohl bekanntesten Sommer-und Straßenfeste in Berlin, das jedes Jahr zahlreiche Berliner und Besucher zum Feiern unter freiem Himmel auf die Straßen in Kreuzberg lockt.

Im Veranstaltungshaus der Werkstatt der Kulturen finden regelmäßig Jazzkonzerte, Lesungen, Tanzperformances oder auch migrationspolitische Diskussionsrunden statt. Jeden Monat gibt es rund 50 Veranstaltungen vor Ort. Wenn möglich bieten diese dem Besucher den Freiraum mitzugestalten oder zumindest tief in die Fragestellungen heutiger urbaner und multikultureller Lebensentwürfe einzutauchen. Eine spannende Erfahrung nicht nur für Menschen mit einer ähnlichen kulturellen Biografie, sondern für alle Liebhaber von Weltmusik und des künstlerischen Ausdrucks kultureller Besonderheiten.

Diversität feiern und den Sommer zelebrieren

Mit dem jährlichen Karneval der Kulturen bringt die Werkstatt der Kulturen schon seit 1996 immer am Pfingstsonntag eines der erfolgreichsten und buntesten Straßenfestivals auf Berlins Asphalt. Dieser wird für ein paar Stunden zur Tanzfläche und zur Bühne für die lautstarke und lebensfrohe Inszenierung verschiedener Weltkulturen, ihrer musikalischen Identitäten – und ist Lebensfreude pur. Performances von Musik-und Tanzgruppen inszenieren sich auf der Strecke vom Hermannplatz bis zum Mehringdamm und locken schon mal bis zu 1,5 Mio Besucher an.

Im Jahr 2013 wurde zudem das dreitägige Sacred Music & Dance Festival von den Veranstaltern ins Leben gerufen. Dieses Festival feiert ebenso Berlin wie auch die Musik und den Tanz aus aller Welt. Auch das Global Drums Festival und der im Februar stattfindende Black History Month sind bereits etablierte Veranstaltungen, die ihren festen Platz im Berliner Veranstaltungskalender gefunden haben.

Die Werkstatt der Kulturen ist auf Anfrage barrierefrei über einen Aufzug zugänglich, im Sommer führt eine Rampe im Garten ins Gebäude. Eine behindertengerechte Toilette ist vorhanden.

Die Eintrittspreise sind fair, oft ist der Eintritt frei.

Hier finden Sie weitere Informationen