Direkt zum Inhalt
unterwegs mit dem Fahrrad in Berlin
Sommer im Tiergarten © visitBerlin, Foto: Maxi-Lena Schuleit

Tour 47 - Fahrradtour durch's grüne Zentrum

Diese Fahrradtour beginnt am Steigenberger Hotel Berlin, Los-Angeles-Platz 1. Radeln Sie nach links bis zur Rankestraße und biegen Sie dort nach rechts ab. Fahren Sie vor bis zum Kurfürstendamm. Weiter geht’s nach links.

Kurfürstendamm

Gleich rechts sehen Sie die markante Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, die von den Berlinern auch „Hohler Zahn“ genannt wird. Radeln Sie weiter bis zur Joachimsthaler Straße – und biegen Sie nach rechts ab. Überqueren Sie die Kant- und Hardenbergstraße – fahren Sie geradeaus über den Hardenbergplatz. Auf der rechten Seite kommen Sie am Zoo vorbei.

Tourkarte

Service icon
Empfohlener redaktioneller Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Komoot angezeigt werden. Details können unserer Datenschutzerklärung entnommen werden.

„Inhalt laden“ lädt den Inhalt einmalig. "Inhalte für 14 Tage automatisch laden" lädt Komoot-Inhalte für die nächsten 14 Tage automatisch; es wird hierzu ein entsprechender Cookie gesetzt.

Zoologischer Garten

Der Zoologische Garten ist der artenreichste Zoo der Welt. Hier tummeln sich über 17.000 Tiere in fast 1600 Arten. Ein Besuch von Zoo und Aquarium lohnt sich auf jeden Fall. Die Fahrradtour geht am hinteren Ende des Hardenbergplatzes weiter. Dort führt ein schmaler Weg über den Fluss in den Großen Tiergarten hinein.

Großer Tiergarten

Der große Tiergarten ist der drittgrößte innerstädtische Park Deutschlands. Er wurde im 16. Jahrhundert angelegt – und nach dem zweiten Weltkrieg gerodet, um Brennholz und Anbauflächen für die notleidende Berliner Bevölkerung zu gewinnen. Bis 1959 erfolgte die Wiederaufforstung. Heute ist der Tiergarten ein beliebtes Naherholungsgebiet.

Insider-Tipp: Schleusenkrug

Wenn Sie sich ein bisschen stärken möchten, dann können Sie eine Radelpause im Gartenlokal Schleusenkrug einlegen. Besonders im Sommer sitzen Sie hier entspannt im Schatten.

Gaslaternenmuseum

Radeln Sie am Schleusenkrug vorbei, überqueren Sie zwei Brücken – und fahren Sie ein Stück geradeaus. Dort befindet sich das Freilicht-Gaslaternenmuseum mit 90 Gaslaternen-Modellen aus 36 verschiedenen europäischen Städten. Fahren Sie ein paar Meter zurück – und biegen Sie links in Parkweg „Tiergartenufer“ ab.

Tiergartenufer

Rechts vom Tiergartenufer fließt die Spree. Fahren Sie immer weiter geradeaus, bis Sie nach links in die Liechtensteinallee abbiegen können. Nach ein paar Metern kommen Sie am Eingang zum Café am Neuen See vorbei.

Café am Neuen See

Das Café am Neuen See ist ein beliebtes Café mit Biergarten. Besonders im Sommer treffen sich hier Berliner jeder Couleur, um sich im Schatten zu entspannen und ein kühles Getränk zu genießen. Das Ausflugslokal ist berühmt für seine leckere Pizza. Fahren Sie weiter bis zur Fasanenallee und zum Großen Stern.

Großer Stern

Der große Stern ist eine stark befahrene Straßenkreuzung mitten im Großen Tiergarten. In der Mitte steht die weltberühmte Siegessäule.

Siegessäule

Die Siegessäule ist ein Nationaldenkmal, mit dem an die drei Einigungskriege gedacht werden soll, die für Deutschland siegreich endeten. Auf der Spitze steht die goldene Viktoria, die im Volksmund auch „Goldelse“ genannt wird. Weiter geht’s auf der Straße des 17. Juni.

Insider-Tipp: Siegessäule

Für nur drei Euro können Sie die 285 Stufen der Siegessäule hinaufsteigen, um einen sensationellen Rundblick über die Stadt zu genießen.

Straße des 17. Juni

Die Straße des 17. Juni bekam ihren Namen nach dem Volksaufstand, der am 17. Juni 1953 in der DDR stattfand. Bleiben Sie auf der Straße, bis Sie auf der linken Seite das Sowjetische Ehrenmal sehen. Fahren Sie hinter dem Ehrenmal links in den Tiergarten.

Insider-Tipp: Sowjetisches Ehrenmal

Das Sowjetische Ehrenmal ist ein Denkmal für die sowjetischen Soldaten, die bei der Befreiung Berlins gefallen sind. Hinter den Panzern, der Statue und der Säulenreihe befindet sich ein Soldatenfriedhof mit 2500 Gräbern.

Platz der Republik

Fahren Sie geradeaus bis zur Scheidemannstraße – und biegen Sie nach rechts ab. Auf der linken Seite sehen Sie den Platz der Republik, auf dem 1948 die Protestveranstaltung der Berliner gegen die sowjetische Berlin-Blockade mit 300.000 Teilnehmern stattfand. Weiter geht’s zum Reichstag.

Reichstag

Das Reichstagsgebäude mit der markanten Kuppel des Stararchitekten Norman Foster ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Berlins. Die Kuppel ist kostenlos – aber nur nach Voranmeldung und mit Ausweis – zu besichtigen. Fahren Sie hinter dem Reichstag nach rechts in die Ebertstraße.

Brandenburger Tor

Radeln Sie auf der Ebertstraße weiter. Auf der linken Seite sehen Sie das Brandenburger Tor – eines der berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Fahren Sie auf der Ebertstraße weiter, dann kommen Sie nach wenigen Metern zum Denkmal für die ermordeten Juden Europas.

Denkmal für die ermordeten Juden Europas

Das 19.000 m² große Stelenfeld erinnert an die 6 Millionen jüdischen Opfer des Holocaust. Schließen Sie das Fahrrad ab – und halten Sie einen Moment inne. Fahren Sie weiter auf der Ebertstraße bis zum Potsdamer Platz.

Potsdamer Platz

Der Potsdamer Platz war in den 20er-Jahren des letzten Jahrhunderts einer der verkehrsreichsten Plätze Europas. Während der deutschen Teilung geriet der Platz fast in Vergessenheit. Nach der Wiedervereinigung wurde der Platz komplett neu bebaut. Hier gibt es zahlreiche Shopping- und Einkehrmöglichkeiten.

Insider-Tipp: Caffè et Gelato in den Arkaden

Vielleicht das leckerste Eis der Stadt. Es lohnt, sich an der - meist langen - Schlange anzustellen.

Potsdamer Straße

Fahren Sie am Potsdamer Platz nach rechts in die Potsdamer Straße. Die Potsdamer Straße ist im Wandel: Hier sind in letzter Zeit viele neue Galerien und Geschäfte entstanden. Ein Blick in die Schaufenster und Hinterhöfe - beispielsweise beim ehemaligen Tagesspiegel Gebäude - lohnt sich. Folgen Sie der Straße, bis Sie die Kurfürstenstraße erreichen und biegen Sie dort rechts ab. Radeln Sie die Kurfürstenstraße entlang, bis Sie zur Nürnberger Straße kommen.

Los-Angeles-Platz

Fahren Sie nach links und bleiben Sie auf der Nürnberger Straße, bis Sie rechts in die Augsburger Straße abbiegen können. Radeln Sie nach rechts in die Marburger Straße bis zur Ecke Los-Angeles-Platz. An der Hausnummer 1 sind Sie am Ziel.

Mit freundlicher Unterstützung durch das Steigenberger Hotel Berlin