Direkt zum Inhalt

Tour 38 - Fahrradtour durch Mitte und Prenzlauer Berg

Sie und Ihre Kinder steigen am Platz vor dem neuen Tor 6 vor dem Adina Apartment Hotel Berlin Hauptbahnhof auf den Sattel. Fahren Sie nach links - und biegen Sie in der Invalidenstraße nach rechts ab. Fahren Sie vor bis zur Chausseestraße und radeln Sie nach links. An der nächsten Ecke geht’s gleich wieder rechts in die Zinnowitzer Straße. Nach wenigen Minuten sind Sie in der Bernauer Straße.

Bernauer Straße

Bleiben Sie auf der Bernauer Straße. Diese Straße erlangte während der deutschen Teilung traurige Berühmtheit. Sie wurde durch die Mauer in der Mitte geteilt. In den Tagen des Mauerbaus spielten sich hier dramatische Szenen ab, als Menschen aus den Fenstern sprangen, um in den Westteil Berlins zu gelangen. In der Bernauer Straße 111 befindet sich die Gedenkstätte Berliner Mauer.

Gedenkstätte Berliner Mauer

Die Gedenkstätte Berliner Mauer ist der zentrale Erinnerungsort an die deutsche Teilung, die Mauer und die Maueropfer. Steigen Sie vom Rad, schließen Sie es ab und erkunden Sie die Gedenkstätte mit Grenzanlage, Dokumentationszentrum Berliner Mauer, Kapelle der Versöhnung und dem Fenster des Gedenkens. Fahren Sie weiter auf der Bernauer Straße bis zum Mauerpark.

Mauerpark

Während der deutschen Teilung verlief hier die Berliner Mauer. Das Gelände war Teil des sogenannten „Todesstreifens“ , dem Gebiet zwischen Außen- und Hinterlandmauer, das teilweise vermint und mit Selbstschussanlagen versehen war. Auf dem Gelände sind 300 Meter der Hinterlandmauer erhalten. Mittlerweile ist der Mauerpark ein beliebtes Naherholungsgebiet.

Insider-Tipp: Mauerpark am Sonntag

Besuchen Sie den Mauerpark am Sonntag: Es erwartet Sie ein Riesen-Flohmarkt und eine Karaoke-Veranstaltung mit über 1000 Zuhörern.

Schwedter Straße

Fahren Sie einmal durch den Mauerpark hindurch, überqueren Sie die Gleimstraße und fahren Sie geradeaus in die Schwedter Straße hinein. Nach wenigen Metern kommen Sie zur Jugendfarm Moritzhof.

Jugendfarm Moritzhof

Die Jugendfarm Moritzhof ist ein innerstädtischer Kinderbauernhof. Hier leben Ponys, Schweine, Schafe, Ziegen, Hühner, Kaninchen, Meerschweinchen, eine Gans und eine Hofkatze. Hier gibt’s viel zu entdecken. Verbringen Sie einfach eine lustige Zeit mit Ihren Kindern und Tieren. Fahren Sie auf der Schwedter Straße zurück zur Gleimstraße und biegen Sie nach rechts in den Gleimtunnel ein.

Tourkarte

Service icon
Empfohlener redaktioneller Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Komoot angezeigt werden. Details können unserer Datenschutzerklärung entnommen werden.

„Inhalt laden“ lädt den Inhalt einmalig. "Inhalte für 14 Tage automatisch laden" lädt Komoot-Inhalte für die nächsten 14 Tage automatisch; es wird hierzu ein entsprechender Cookie gesetzt.

Gleimtunnel

Der Gleimtunnel ist eine Unterführung, die unter den ehemaligen Gleisanlagen verschiedener Eisenbahnlinien hindurchführt. Während der deutschen Teilung war der Gleimtunnel unpassierbar, heute verbindet er die Ortsteile Gesundbrunnen und Prenzlauer Berg. Fahren Sie durch den Tunnel durch – und biegen Sie nach links in die Swinemünder Straße ein.

Swinemünder Straße

Die Swinemünder Straße ist ebenfalls ein Zeugnis der deutschen Teilung. Die Straße wurde an der Bernauer Straße von der Mauer geteilt. Das Gebiet bis zur Bernauer Straße gehörte zu West-Berlin und wurde völlig neu bebaut. Hinter der Bernauer Straße war Ost-Berlin. Dort ist noch heute die Altbausubstanz erhalten. Überqueren Sie die Bernauer Straße – und fahren Sie geradeaus in der Swinemünder Straße weiter, bis Sie zum Zionskirchplatz kommen.

Zionskirchplatz

Im Jahre 1873 wurde hier die Zionskirche erbaut. Während der Nazizeit wirkte hier der oppositionelle Theologe Dietrich Bonhoeffer. Ab 1986 entwickelte sich die Kirche zu einem Zentrum der DDR-Opposition. Im Sommer kann die Kirche besichtigt werden, und sonntags kann der Kirchturm erstiegen werden. Verlassen Sie den Platz an der Zionskirchstraße.

Teutoburger Platz

Fahren Sie vor bis zum Teutoburger Platz. Der Platz mit dem Spitznamen „Teute“ wurde im 19. Jahrhundert angelegt. Viel interessanter ist aber der große Kinderspielplatz, auf dem sich Ihre Kinder so richtig austoben können. Verlassen Sie den Platz Richtung Süden – an der Fehrbelliner Straße / Ecke Christinenstraße. Fahren Sie auf der Christinenstraße weiter, bis Sie auf die Torstraße kommen – und biegen Sie dort rechts ab.

Rosenthaler Platz

Nach wenigen Metern sind Sie am Rosenthaler Platz – heute eine große Kreuzung. Hier befand sich bis ins 19. Jahrhundert das Rosenthaler Tor. Dieses Tor in der Berliner Zollmauer war einer der wenigen Tore, durch die Menschen jüdischen Glaubens die Stadt betreten durften. Fahren Sie weiter auf der Torstraße.

Platz vor dem neuen Tor

Überqueren Sie die Friedrichstraße und fahren Sie geradeaus weiter in die Hannoversche Straße. Fahren Sie weiter, bis die Straße in die Hessische Straße übergeht. Fahren Sie vor bis zur Invalidenstraße und biegen Sie dort links ab. Radeln Sie ein Stück geradeaus – und nehmen Sie die dritte Möglichkeit nach links. An der Hausnummer 6 sind Sie am Ziel.