Direkt zum Inhalt
Zoo Berlin
Das Elefantentor des Zoologischen Gartens © Zoo Berlin

Tour 34 - Fahrradtour durch Charlottenburg

Die Fahrradtour startet am Louisa’s Place Hotel Berlin, Kurfürstendamm 160. Fahren Sie nach links – und radeln Sie immer geradeaus – und biegen Sie rechts ab in die Königsallee. Fahren Sie vor bis zum Restaurant La Forchetta.

La Forchetta

Entspannen Sie sich im herrlichen Restaurant-Garten direkt am Halensee. Kühle Erfrischungsgetränke und leckere Snacks warten auf Sie. Wenn Sie gestärkt sind, radeln Sie auf der Königsallee zurück zum Kurfürstendamm (Kudamm) – und biegen Sie dort nach links ab.

Georg-Wilhelm-Straße

Fahren Sie vor bis zur Georg-Wilhelm-Straße und fahren Sie noch links. Folgen Sie der Straße bis zur Heilbronner Straße – und biegen Sie dort rechts ab. Nach dem Kracauerplatz heißt die Straße Gervinusstraße. Fahren Sie an der Windscheidstraße nach links. Nach wenigen Metern erreichen Sie den Stuttgarter Platz.

Stuttgarter Platz

Die Gegend um den Stuttgarter Platz, der von den Berlinern den Spitznamen „Stutti“ bekommen hat, war in den 60er Jahren eine Hochburg der Berliner Studentenbewegung. Fahren Sie am Stutti vorbei – und biegen Sie nach rechts in die Leonhardtstraße ein. Hier finden Sie schöne Geschäfte, tolle Restaurants und gemütliche Cafés, in denen Sie eine Pause einlegen können. Fahren Sie weiter auf der Leonhardtstraße.

Amtsgerichtsplatz

Nach wenigen Radelminuten erreichen Sie die Holtzendorffstraße. Fahren Sie rechts – und gleich wieder links in die Straße „Amtsgerichtsplatz“ hinein. In diesem alt-ehrwürdigen Gebäude aus dem Jahre 1897 befindet sich auch heute noch das Amtsgericht Charlottenburg. Biegen Sie rechts ab in die Suarezstraße.

Suarezstraße

Überqueren Sie die Kantstraße und fahren Sie auf der anderen Seite weiter geradeaus. Die Suarezstraße ist bekannt für seine vielen Antiquitäten-Geschäfte, die zum Stöbern und Staunen einladen. Biegen Sie links ab in die Steifensandstraße und fahren Sie bis zum Lietzensee.

Lietzensee

Der Lietzensee ist ein See, der in einer ca. 10 Hektar großen denkmalgeschützten Gartenanlage liegt. Diese Grünfläche ist ein echtes grünes Schmuckstück mitten in der Stadt. Hier hat sich schon der berühmte Berliner Zeichner und Maler Heinrich Zille („Zille sein Milljöh“) von seinen „Milljöh“-Studien erholt. Fahren Sie zurück in Richtung Steifensandstraße.

Insider-Tipp: Bootshaus am Lietzensee

Etwas versteckt liegt das Café und Biergarten Stella am Lietzensee. Hier können Sie sich wunderbar auf der hölzernen Terrasse direkt am Wasser entspannen.

Witzlebenstraße

Fahren Sie nach links in die Witzlebenstraße. Halten Sie kurz an der Hausnummer 4 – 5. In diesem Gebäude befand sich bis 1945 das Reichskriegsgericht – das höchste deutsche Militärgericht. Hier wurden u.a. fast 2000 Todesurteile gegen Militärangehörige verhängt. Fahren Sie vor bis zum Kaiserdamm.

Tourkarte

Service icon
Empfohlener redaktioneller Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Komoot angezeigt werden. Details können unserer Datenschutzerklärung entnommen werden.

„Inhalt laden“ lädt den Inhalt einmalig. "Inhalte für 14 Tage automatisch laden" lädt Komoot-Inhalte für die nächsten 14 Tage automatisch; es wird hierzu ein entsprechender Cookie gesetzt.

Schloßstraße

Biegen Sie rechts – und an der Schloßstraße wieder nach links ab. Die Schloßstraße ist ein Stückchen Paris: Auf dem Mittelstreifen wird Boule gespielt – zahlreiche Bars, Cafés und Restaurants warten auf Gäste, die sich in den schattigen Gärten entspannen möchten. Die Straße führt direkt auf den Haupteingang des Schloß Charlottenburg.

Insider-Tipp: 3 Galerien

Wenn Sie Lust auf Kunst haben, dann sollten Sie mindestens eine der Kunstsammlungen im Museum Berggruen, der Sammlung Scharf-Gerstenberg oder dem Bröhan-Museum besuchen.

Schloß Charlottenburg

Das Schloß Charlottenburg ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Berlins. Es wurde 1699 erbaut und war die größte Hohenzollernresidenz in Berlin. Kostenlos ist der Besuch des wundervollen Parks hinter dem Schloß. Radeln Sie einfach durch den Park, genießen Sie die Gartenanlage und relaxen Sie auf einer der Wiesen.

Insider-Tipp: Orangerie

Spendieren Sie sich ein erfrischendes Getränk im Biergarten des Café-Restaurant links vor dem Schloß.

Luisenplatz

Fahren Sie zurück zum Haupteingang des Schloß Charlottenburg. Fahren Sie auf dem Spandauer Damm nach links, bis Sie zum Luisenplatz kommen. Fahren Sie dort nach links – und bleiben Sie auf der Straße, bis Sie das Charlottenburger Ufer an der Spree erreichen. Fahren Sie nach rechts.

Schnitzelei

Fahren Sie immer weiter geradeaus – überqueren Sie die Wintersteinstraße – und fahren Sie auf dem Uferweg weiter. An der zweiten Brücke können Sie nach rechts in die Röntgenstraße einbiegen. Auf der linken Seite (Röntgenstraße 7) befindet sich das vorzügliche Schnitzel-Restaurant „Schnitzelei“. Fahren Sie weiter auf dem Uferweg.

Salzufer

Sie fahren unter der Dovestraße hindurch und fahren weiter parallel zum Einsteinufer. Überqueren Sie den Landwehrkanal an der Franklinstraße nach links. Biegen Sie gleich wieder nach rechts ins Salzufer ab. Immer geradeaus, bis Sie nach links in die Englische Straße abbiegen können. Am Ende der Straße stoßen Sie auf die Königliche Porzellan-Manufaktur.

Königliche Porzellan-Manufaktur (KPM)

Die KPM wurde 1763 gegründet und produziert seither dekoratives Porzellan fast ausschließlich als Manufaktur – also in Handarbeit. Es gibt wenige reguläre Führungen – aber Sie können exklusive Führungen buchen, bei denen sich die KPM ganz nach Ihren Wünschen richtet. Weiter geht’s auf der Wegelystraße.

Tiergartenquelle

Biegen Sie nach links ab – und fahren Sie geradeaus bis zur Bachstraße. Fahren Sie dort nach links – und Sie landen bei der Tiergartenquelle, die Berliner und Berlinbesucher seit über 80 Jahren mit leckerer Hausmannskost verwöhnt. Fahren Sie die Bachstraße zurück bis zur Straße des 17. Juni – und rollen Sie nach links.

Straße des 17. Juni

Die Straße des 17. Juni wurde nach dem großen Volksaufstandes in der DDR am 17. Juni 1953 benannt, der unter Kriegsrecht von der Armee der ehemaligen Sowjetunion niedergeschlagen wurde. Bis zur Wiedervereinigung war der 17. Juni offizieller nationaler Feiertag in der Bundesrepublik Deutschland und West-Berlin.

Tiergarten

Biegen Sie wenige Meter später nach rechts in den Tiergarten ab. Fahren Sie geradeaus, überqueren Sie zwei Brücken – und Sie kommen am Schleusenkrug vorbei. Wenn Sie wollen, können Sie hier im Biergarten mit Blick auf die Schleuse relaxen. Fahren Sie am Schleusenkrug weiter auf dem namenlosen Weg.

Zoologischer Garten

Werfen Sie dabei einen Blick nach links – und Sie mit etwas Glück sehen Sie dort einige Tiere des Zoologischen Garten. Nach einigen Metern stoßen Sie auf den Hardenbergplatz vor Bahnhof Zoologischer Garten.

Bahnhof Zoologischer Garten

Der Bahnhof Zoologischer Garten (Bahnhof Zoo) war während der deutschen Teilung der wichtigste Fernbahnhof West-Berlins. In den 70er und 80er Jahren sozialer Brennpunkt (Wir Kinder vom Bahnhof Zoo), ist er heute nur noch einer der Fernbahnhöfe Berlins. Überqueren Sie die Hardenbergstraße und fahren Sie geradezu in die Joachimsthaler Straße hinein.

Kudamm

Biegen Sie rechts in den Kurfürstendamm ein – und fahren Sie immer weiter geradeaus. Wenn Sie die Hausnummer 160 erreichen, sind Sie am Ziel.